Kategorie: Infrastruktur

Durchbruch im Bergås-Tunnel: Norwegischer Tunnelbauer LNS überwindet Zone mit lockerem Gestein ohne ausländische Hilfe

Das Bild zeigt NLS-Leute und eine Baumaschine am Halde nach der letzten Salve im Bergåstunnel.  Die Bildunterschrift lautet: Gefeiert: Am Mittwoch, dem 7. Februar, konnten die Tunnelleute von NLS AS der Tradition nach einen Toast auf den Stapel ausbringen, nachdem sie die letzte Salve abgefeuert hatten, die ein Loch in Bergåsen verursachte.
Am Mittwoch, dem 7. Februar, konnten die Tunnelbauer von NLS AS entsprechend der Tradition nach dem Abfeuern der letzten Salve, die aus dem Loch im Berg einen Tunnel machte, feiern.©Håkon Bendik Pederesen, Statens vegvesen

Oslo, 7. Februar 2024. Mit nur einem halben Jahr Verspätung hat das norwegische Bauunternehmer LNS AS am 7. Februar einen Durchgang durch den Berg Bergåsen in Nordland schießen können. Nachdem die Bauarbeiter vor Weihnachten 2022 600 Metern in den Berg gedrungen waren, stießen sie auf eine Zone mit lockerem Gestein, die nicht erwartet wurde. Vermessungen hatten lediglich ergeben, dass sich in diesem Teil des Tunnels schlecht zu sprengendes Gestein befinden würde. Die Entdeckung stellte den Projektpartner LNS und den Auftraggeber Statens vegvesen vor große Herausforderungen. Ende vergangenen Jahres meldete der Tunnelspezialist LNS, dass das Problem ohne Expertenhilfe aus dem Ausland gelöst werden konnte und der Tunnel entsprechend abgesichert ist.

Continue reading „Durchbruch im Bergås-Tunnel: Norwegischer Tunnelbauer LNS überwindet Zone mit lockerem Gestein ohne ausländische Hilfe“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Bane Nor kündigt erneut Zugausfälle für das kommende Jahr im neuen Blix-Tunnel an

Immer wieder muss der Blix-Tunnel zwischen Oslo und Ski, das teuerste Infrastrukturprojekt Norwegens, wegen technischer Probleme gesperrt werden.©Nicolas Tourrenc, Bane NOR

Oslo, 21. Dezember 2023. Immer wieder kommt es im erst 2022 eröffneten Blixtunnel, dem längsten Eisenbahntunnel Skandinativens, wegen technischer Probleme im Tunnel zu Zugausfällen. Jetzt teilt Bane Nor, der staatliche Betreiber des norwegischen Eisenbahnnetzes, mit, dass die Stromleitungen im kommenden Jahr ersetzt werden müssen. Gegenwärtig sucht Bane Nor nach Unternehmen, die diese Arbeit erledigen können. Notwendig sei ein Austausch, da die Züge, die durch den Blix-Tunnel fahren, derzeit mit Strom über Aluminiumleitungen in der Tunneldecke versorgt werden. In den vergangenen Monaten mussten Züge immer wieder ausfallen, da es von der Tunneldecke hinunter auf die Stromleitung tropft. Im Mai steckten Passagiere drei Stunden im Tunnel fest, da die Stromleitung auf den Zug gefallen war. Die Arbeiten zum Austausch der Stromkabel sollen im Frühjahr 2024 beginnen.

Continue reading „Bane Nor kündigt erneut Zugausfälle für das kommende Jahr im neuen Blix-Tunnel an“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Norwegen skeptisch gegenüber dänischem Angebot für Nachtzug von Oslo nach Kopenhagen 

1994 wurde der Nachtzug „Alfred Nobel“ von Oslo nach Hamburg eingestellt. An der Reaktivierung eines Nachtzuges als Flügelzug des Stammzuges von Hamburg nach Stockholm ist Norwegen nicht interessiert. Auch an einem Nachtzug von Oslo nach Kopenhagen will sich Norwegen nicht beteiligen©NSB

Oslo, 13. Dezember 2023. In ganz Europa sind die Nachtzüge im internationalen Verkehr auf dem Vormarsch. In ganz Europa? Nein, in wenigen Ländern nicht. Dazu gehören Spanien und Norwegen. Von Norwegen sind die internationalen Nachtzüge mit Schlafwagen und Liegewagen von Oslo nach Stockholm, Kopenhagen und Hamburg sowie von Trondheim nach Stockholm sukzessive gestrichen worden. Der bedeutendste abgeschaffte internationale Nachtzug war der 1994 eingestellte „Alfred Nobel“ von Oslo nach Hamburg mit Schlafwagen und Liegewagen sowie einem Buffetwagen bis Göteborg. Damals mussten die Wagen noch aufwendig von Helsingborg nach Helsingør und von Rødby nach Puttgarden mit Fährschiffen übergesetzt werden. Die großen Brücken über den Öresund und Store Belt waren noch nicht gebaut. Die Wagen aus Oslo wurden in Helsinborg für die Weiterfahrt nach Hamburg mit dem Stammzug aus Stockholm kombiniert.

Continue reading „Norwegen skeptisch gegenüber dänischem Angebot für Nachtzug von Oslo nach Kopenhagen „

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Eisenbahnstrecke von Larvik nach Porsgrunn infolge fehlendem Sicherheitsnachweis für drei Tage gesperrt

©Bane NOR

Oslo, 7. Dezember 2023. Am 4. Dezember 2023 hat die norwegische Aufsichtsbehörde Statens jernbanetilsyn die Eisenbahnlinie von Larvik nach Porsgrunn gesperrt. Dieser Abschnitt gehört zur stark frequentierten Vestfoldbanen von (Oslo –) Drammen nach Skien. Der Grund besteht darin, dass der Infrastrukturbetreiber Bane NOR auf der im Jahr 2018 für 250 km/h ausgelegten Neubaustrecke den Zugbetrieb freigeben konnte, ohne dafür der Aufsichtsbehörde vorher die obligatorische Sicherheitsdokumentation vorzulegen – ein routinemässiges Standartverfahren wie es im gesamten Europa den Vorschriften entspricht. Am 7. Dezember erteilte die Behörde eine vorübergehende Betriebserlaubnis bis zum 22. Dezember, so dass die Züge zwischen Larvik und Skien den Betrieb schrittweise wieder aufnehmen konnten.  

Continue reading „Eisenbahnstrecke von Larvik nach Porsgrunn infolge fehlendem Sicherheitsnachweis für drei Tage gesperrt“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Bane Nor und Deutsche Bahn im Gespräch über Wiederaufbau der eingestürzten Randklev-Brücke

Das erste von zwei Brückenelementen wurde am 30. Oktober aus dem Fluss Gudbrandsdalslågen gehoben. Hier können Sie die Arbeiten über eine Webcam verfolgen.©Andrew Jørgensen, Nordic Unmanned/Bane Nor

Oslo, 30. Oktober 2023 (aktualisiert am 2. November). Das erste der beiden Brückenelemente für die Randklev-Brücke wurden am Montag, 30. Oktober, an Land gehoben. Der dafür gemietete Kran, der aus Dänemark nach Norwegen verbracht wurde, kann Lasten von knapp 270 Tonnen heben. Das zweite Element wurde am 2. November an Land gebracht. Beide Elemente werden nun auf etwaige Schäden untersucht. Bane NOR hat jetzt einen Marktdialog mit Auftragnehmern für die neue Randklev-Brücke aufgenommen. Unter anderem gibt es Gespräche mit der Deutschen Bahn. Das Interesse seitens der Unternehmen an der Beteiligung zum Wiederaufbau der Brücke sei groß, teilt Bane Nor mit.

Continue reading „Bane Nor und Deutsche Bahn im Gespräch über Wiederaufbau der eingestürzten Randklev-Brücke“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Erste Salve für Bau des Fiskefjord-Tunnels in Nordnorwegen vorfristig abgeschossen

Hier erfolgt die erste Salve für den Bau des Fiskefjord-Tunnels. Sehen Sie sich hier das Video der Salve an©Ida Marie Pedersen, Hæhre Entreprenør

3. Oktober 2023. Früher als geplant begann mit der ersten Salve am Fiskefjord-Tunnel der Ausbau der Straße E10, die von der Hauptstraße E6 in Nordnorwegen nach Westen zu den Lofoten und Vesterålen führt. Es handelt sich dabei um das größte Infrastrukturprojekte in Nordnorwegen. Vorgenommen wurde die Sprengung in Kanstadbotn in der Gemeinde Lødingen von der Firma Hæhre, Subunternehmer des Generalunternehmens Skanskas.

Continue reading „Erste Salve für Bau des Fiskefjord-Tunnels in Nordnorwegen vorfristig abgeschossen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Norwegische Küstenverwaltung startet Ausschreibung für den Bau des Stad-Schiffstunnels

Der Stad-Schiffstunnel, wie er von der Tunnelöffnung im Moldefjord aus zu sehen ist.©Illustration: Kystverket

Ålesund, 2. Oktober 2023. Die norwegische Küstenverwaltung Kystverket startet die Ausschreibung zum Abschluss einer Rahmenvereinbarung für den Bau des Stad-Schiffstunnels. Gesucht wird ein Beratungsunternehmen, das als technischer Partner für allen Arbeiten zum Bau des Stad-Schiffstunnels fungieren soll. Der Wert des Wettbewerbs und die jetzt veröffentlichte Vereinbarung wird auf 30 bis 90 Millionen NOK geschätzt, bei Ausübung der Leasingoption wurde ein Höchstwert von 150 Millionen NOK festgelegt. Die norwegische Küstenverwaltung wurde mit dem Bau des Stad-Schiffstunnels beauftragt. Das Bauvorhaben selbst werde von einem Generalunternehmen im Rahmen eines schlüsselfertigen Vertrags ausgeführt, das im kommenden Jahr 2024 bekannt gegeben wird, teilt die Küstenverwaltung mit. Der Bau soll im Jahr 2025 beginnen.

Continue reading „Norwegische Küstenverwaltung startet Ausschreibung für den Bau des Stad-Schiffstunnels“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Liebherr-Kran aus Dänemark soll Elemente der zerstörte Eisenbahnbrücke in Norwegen heben

Über eine Webcam können Sie hier die Arbeiten verfolgen. ©Espen Nicolaysen, Bane NOR

Oslo, 29. September 2023. Ein Megakran aus Dänemark soll die Elemente der Randklev-Brücke, die während des Extremwetters Hans im August zerstört wurde, aus dem Fluss Gudbrandsdalslågen heben. Wie Bane Nor, zuständig für die Infrastruktur der Eisenbahn in Norwegen, mitteilt, wurde ein Liebherr-Kran LR 11350 für die Arbeiten von dem dänischen Unternehmen BMS Heaavy Cranes AS gemietet, der einen langen Hebearm hat und 1.300 Tonnen heben kann. Er wird mit 81 LKWs nach Norwegen transportiert und am Flussufer aufgebaut. Crane Norway werde den Kran installieren und die Brückenelemente vom Gudbrandsdalslågen heben, teilt Bane Nor mit. Der Kran soll in der Woche ab dem 9. Oktober eintreffen und zwei Wochen später die Brückenelemente an Land heben. Über eine Webcam können Sie hier die Arbeiten verfolgen.

Continue reading „Liebherr-Kran aus Dänemark soll Elemente der zerstörte Eisenbahnbrücke in Norwegen heben“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

In Norwegen startet Bau der weltweit größten volldigitalen Hängebrücke

Das von Norconsult entworfene Projekt is ein digitaler Zwilling der physischen Brücke©Norconsult

Oslo, 22. September 2023. In der kommenden Woche werden die fertig gegossenen Absenkkästen für den Brückenturm der neuen Sotra-Brücke in Knarrevika auf Lastkähnen transportiert und an ihren Platz gebracht. Damit beginnt der Bau der nach Angaben der norwegischen Straßenbehörde Statens vegvesen weltweit größten vollständig digitalen Hängebrücke. Die Planung erfolgte ausschließlich digital, wie auch anschließend der Betrieb der Brücke nach der Fertigstellung auf digitaler Basis erfolgen sollen. Das Modell ist ein digitaler Zwilling der physischen Brücke. Das bedeutet, dass die Brücke ohne Zeichnungen auf Papier entworfen wurde und das digitale Modell die einzige Informationsquelle für alle am Bau beteiligten Partner fungieren wird. Die digitale Ausführung sei ein Ergebnis der strengen Anforderungen von Statens vegvesen zur Förderung von Innovationen und der Entwicklung digitaler Lösungen. Die Sotra-Verbindung soll am 1. Juni 2027 für den Verkehr freigegeben werden. 

Continue reading „In Norwegen startet Bau der weltweit größten volldigitalen Hängebrücke“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Dovrebanen wegen Brückeneinsturz auf unbestimmte Zeit unterbrochen

Als Folge des Hochwassers wurde der Mittelpfeiler unterspült, was die Brücke über den Fluss Gudbrandsdalslågen zum Einsturz brachte. Die Dovrebanen als Hauptstrecke zwischen Oslo und Trondheim bleibt auf unbestimmte Zeit unterbrochen.©Bane Nor

Oslo, 15. August 2023. Wie berichtet traf am 7. August das Sturmtief „Hans“ mehrere Gebiete in Norwegen mit voller Wucht. Bereits im Juli hatten intensive Regenfälle den Boden aufgeweicht. Am 14. August, als der Wasserstand schon deutlich zurückgegangen war, ist die 170 Meter lange Eisenbahnbrücke über den Fluss Gudbrandsdalslågen bei Ringebuwegen aufgrund der Unterspülung des Mittelpfeilers eingestürzt. Die dicht daneben flussabwärts stehende Straßenbrücke wurde verschont. Aufgrund der roten Gefahrenwarnungen hatte sich der Infrastrukturbetreiber Bane Nor schon rechtzeitig vor dem Eintreffen des Sturms wohlweislich dazu entschieden, die Dovrebanen für den gesamten Verkehr zu sperren. Die Dovrebanen, die Hauptstrecke zwischen Oslo und Trondheim, ist nun für unbestimmte Zeit unterbrochen. 

Continue reading „Dovrebanen wegen Brückeneinsturz auf unbestimmte Zeit unterbrochen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Höchststand des Hochwassers in Norwegen in den meisten Orten erreicht – alle nationalen und internationalen Straßen wieder geöffnet

Die E6 wurde an Tretten vorbei gesichert, die Straße ist jetzt frei.©Asbjørn Stensrud, Norwegische öffentliche Straßenverwaltung

Oslo, 14. August 2023. Norwegens Wasserressourcen- und Energiebehörde NVE meldet, dass sich in der Nacht vom 13. zum 14. August der Wasserstand in den großen Seen, die von der Überschwemmung betroffen waren, eingependelt hat beziehungsweise langsam sinkt. Eine Ausnahme bildet der Tyrifjord, der in der Nacht noch leicht gestiegen ist. Die Behörde erwartet derzeit keine wesentlichen Änderungen der Lage und der Hochwasserprognosen. Die Wetterentwicklung werde in den kommenden Tagen aufmerksam verfolgt.

Die Nationale Straßenverwaltung hat gestern Abend die E134 zwischen Drammen und Hokksund geöffnet. Somit sind nach dem extremen Wetter Hans alle wichtigen nationalen und europäischen Straßen wieder befahrbar. Allerdings gebe es noch Umfahrungen. Statens vegvesen weist darauf hin, dass es noch eine Reihe von Umleitungen über kleinere Straßen gibt, die für den Schwerverkehr nicht geeignet sind. Für die E6 Innlandet gelte dies für die Abschnitte Harpefoss-Frya und Fåvang Zentrum.

Aktuelle Informationen zur Hochwasser-Situation finden Sie hier.

Informationen der norwegische Straßenbehörde Statens vegvesen finden Sie hier.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Feierlicher Durchbruch im Rossåstunnel

Lyngdal, 6. Juli 2023. Am 4. Juli wurde im 3.400 Meter langen Rossåstunnel die Durchbruchssalve abgefeuert. Lyngdals Bürgermeister Jan Kristensen durfte die Sprengung auslösen, bei der 1.100 Kilogramm Sprengstoff zum Einsatz kamen. Damit ist ein wichtiger Meilenstein des Projekt E39 Lyngdal Ost – Lyngdal West von Nye Veier erreicht, teilt das staatliche Bauunternehmen Nye Veier mit. Das Projekt wird als etwas Besonderes angesehen, da fast die ganze neue Straße aus Tunneln und Brücken besteht. Außerdem werden Kreisverkehre, Einfahrten, Haltestellen für öffentliche Verkehrsmittel und Fußgänger-/Fahrradzugänge entlang der Zufahrtsstraßen eingerichtet. Die Bauarbeiten begannen im Spätherbst 2021 und sollen im Sommer 2025 abgeschlossen sein. Der Auftragswert beträgt 2,9 Milliarden NOK.

Continue reading „Feierlicher Durchbruch im Rossåstunnel“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Größtes Straßenbauprojekt in Nordnorwegen zur besseren Anbindung der Lofoten und Vesterålen gestartet

Bereits Anfang dieses Jahres begannen die Vorbereitungsarbeiten für das größte Straßenbauprojekt in Nordnorwegen.©Statens vegvesen

Oslo, 22. Juni 2023. Das größte Straßenbauprojekt aller Zeiten in Nordnorwegen kann nun starten. Am 21. Juni unterzeichneten Ingrid Dahl Hovland, Direktorin der Straßenbaubehörde Statens vegvesen, und Stein-Ivar Hellestad, Business Unit President for Skanska Norway, ein Tochterunternehmen des schwedischen Baukonzerns Skanska, einen PPP-Vertrag (Private-Public-Partnership) zum Ausbau der Straße E10/rv. Die E10 ist eine wichtige Straße, die von der Hauptstraße E6 in Nordnorwegen nach Westen zu den Lofoten und Vesterålen führt. 

Continue reading „Größtes Straßenbauprojekt in Nordnorwegen zur besseren Anbindung der Lofoten und Vesterålen gestartet“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Schneller und sicherer zum Nordkap: Skarvberg-Tunnel eröffnet

Am 26. Mai eröffnete Verkehrsminister Jon-Ivar Nygård den neuen Tunnel. Statt wie bisher 30 km/h durch den alten Tunnel darf man nun im neuen Tunnel 80 km/h fahren.©Susanne Stephansen, Verkehrsministerium

Oslo, 11. Juni 2023. Ende Mai wurde der Skarvbergtunnelen auf der E69 nach mehreren Verzögerungen und vielen Herausforderungen eröffnet. Damit wurde ein wichtiger Engpass auf der Straße zum Nordkapp beseitigt.

Continue reading „Schneller und sicherer zum Nordkap: Skarvberg-Tunnel eröffnet“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Neue Straßenbahn-Linie in Bergen definitiv via Weltkulturerbe Bryggen

Um die Linienführung der Bynbane Bergen entlang des Weltkulturerbes Bryggen entbrannte ein jahrelanger heftiger Streit. Die von den Gegner geforderte weit teurere Tunnelvariante wurde jetzt endgültig verworfen. So wird die Stadtbahn an dem Weltkulturerbe vorbeigeführt.©Zeichnung Bybane Bergen

Bergen, 1. Juni 2023. Am 31. Mai hat der Stadtrat im norwegischen Bergen nach zehn Jahren des mit heftigen Emotionen geführten Streits definitiv entschieden, dass die 13 Kilometer lange als Bybane (Stadtbahn) bezeichnete Straßenbahnlinie nach Åsane im Norden entlang des Weltkulturerbes Bryggen gebaut wird. Die Gegner haben eine weit teurere Tunnelvariante gefordert, die 3,4 Milliarden Kronen gegenüber den 1,2 Milliarden der offenen Linienführung via Bryggen kosten würde. Besonders die Fahrleitungsmasten der Bybane sollen in der alten Hansestadt angeblich die optische Harmonie des Weltkulturerbes der historischen Häuser von Bryggen beeinträchtigen. Doch fuhren hier Trams schon bis zur Stilllegung des Gesamtnetzes in den 1960er Jahren. Der Autobusverkehr wird hingegen als nicht störend empfunden.

Continue reading „Neue Straßenbahn-Linie in Bergen definitiv via Weltkulturerbe Bryggen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen