Kategorie: Green Tech

Entwicklungsgesellschaft aus Moss koordiniert EU-Projekt „GreenOffshoreTech“

Moss, 11. Juni 2021. Die norwegische Entwicklungsgesellschaft Mosseregionens Næringsutvikling AS  MNU ist Koordinator des EU-Projektes „GreenOffshoreTech“, für das ein Konsortium aus neun der führenden europäischen Cluster und drei Experten für Inter-Cluster- und Innovationsmanagement den Zuschlag erhalten hat. Die EU gewährt einen Zuschuss in Höhe von fünf Millionen Euro aus dem EU-Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020. Das Projekt wurde als zweitbester Vorschlag einer Ausschreibung mit 132 Bewerbungen ausgewählt. Das Konsortium umfasst Partner aus 15 Regionen und sieben Ländern in ganz Europa (Norwegen, Portugal, Lettland, Polen, Island, Vereinigtes Königreich, Deutschland). 

Continue reading “Entwicklungsgesellschaft aus Moss koordiniert EU-Projekt „GreenOffshoreTech“”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegens Treibhausgasemissionen im Corona-Jahr 2020 gesunken

Seit 1990 sind die Treibhausgasemissionen in Norwegen um 2,9 Prozent gegenüber 1990 zurückgegangen. Bis 2030 sollen sie um 50 bis 55 Prozent Prozent fallen (Angaben in Millionen Tonnen CO2-Äquivalent).©SSB.no

Oslo, 8. Juni 2021. Die Treibhausgasemissionen betrugen in Norwegen im vergangenen Jahr 50 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente. Das ist ein Rückgang gegenüber 2019 um 3,2 Prozent. Gegenüber 1990 sanken sie um 2,9 Prozent. Ziel der norwegischen Regierung ist es, den CO2-Ausstoß bis 2030 um 50 bis 55 Prozent zu reduzieren. Die Öl- und Gasindustrie und der Auto- und Flugverkehr trugen nach Angaben der staatlichen Statistikbehörde SSB am meisten zum Rückgang bei. Die Produktion von Eisen, Stahl und Ferrolegierungen verursachte ein 5-prozentiges Wachstum der Emissionen gegenüber 2019.

Continue reading “Norwegens Treibhausgasemissionen im Corona-Jahr 2020 gesunken”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Bitte volltanken! Mit grünem Wasserstoff in die Zukunft

©Yngve Ask/VisitNorway.com

Oslo, 8. Juni 2021. Norwegen ist gut vorbereitet auf den bevorstehenden Boom bei grünem Wasserstoff – mit diesen Lösungen für Transport, Speicherung und Tankstellen.

Wasserstoff, das am häufigsten vorkommende Element im Universum, enthält als Kraftstoff dreimal mehr Energie und bis zu fünfmal mehr Laufleistung pro Kilogramm als Kraftstoffe aus fossilen Rohstoffen wie Benzin. Gerade für den Transportsektor hat Wasserstoff großes Potenzial. Denn wenn Kraftfahrzeuge mit Wasserstoff angetrieben werden, wird nicht CO2 aus dem Auspuff gepustet, sondern ausschließlich Wasserdampf. Vor dem Hintergrund der Klimakrise klingt das fast zu schön, um wahr zu sein.

Continue reading “Bitte volltanken! Mit grünem Wasserstoff in die Zukunft”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Telia Norge deckt Trollstigen in Norwegen mit 5G-Netz ab

Auf einer der beliebtesten Touristenstraßen Norwegens am Trollstigen kann man jetzt im 5G-Netz telefonieren. Die Hälfte der norwegischen Bevölkerung soll im Jahr 2021 an ihrem Wohnort Zugang zu 5G haben,©Creativ Commons

Oslo, 4. Juni 2021. Rechtzeitig vor Beginn der norwegischen Ferien stellt der Telekomanbieter Telia Norge auf einem eElf-Kilometer-langen-Straßenabschnitt zwischen Trollstigen und Valldal das Mobilfunknetz 5G bereit. Die Basisstation basiert ausschließlich auf grüner Energie und wird von Solarzellen, Wasserstoff und Windrädern betrieben. 

Continue reading “Telia Norge deckt Trollstigen in Norwegen mit 5G-Netz ab”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegen veröffentlicht Statusbericht zu Klima- und Umweltzielen

Der Preikestolen ist einer der bekanntesten und beliebtesten Ausflugziele Norwegens. Die spektakuläre Natur in Norwegen zu erhalten gehört zu den wichtigsten Zielen der Umweltbehörde. ©Lillian Tveit, Mostphotos

Oslo, 7. Juni 2021. Norwegen hat sich 24 Ziele zur Erhaltung und Verbesserung des Klimas und der Umwelt gestellt, die die Bereiche Biodiversität, Kulturdenkmäler und kulturelle Umwelt, Outdoor-Leben, Umweltverschmutzung, Klima und Polargebiete betreffen. Wie weit Norwegen mit der Erreichung der Ziele vorangekommen ist, hat die norwegische Umweltbehörde Miljodirektoratet jetzt anhand von 83 Indikatoren gemessen und in einen aktuellen Bericht zum Umweltstatus 2021 veröffentlicht. Im Rahmen des Pariser Abkommens hat sich Norwegen verpflichtet, die Treibhausgasemissionen im Jahr 2030 um mindestens 50 Prozent – ​​und bis zu 55 Prozent – ​​gegenüber dem Niveau von 1990 zu reduzieren.

Continue reading “Norwegen veröffentlicht Statusbericht zu Klima- und Umweltzielen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Markoppneset in Norwegen wird Standort für klimaneutrale Ammoniak-Großanlage

In der Gemeinde Hammerfest soll ein neues Ammoniak-Werk entstehen.©Horisont Energi

Sandnes, 3. Juni 2021. Das norwegische Carbontec-Start-up Horisont Energi AS hat Markoppneset in der Gemeinde Hammerfest als Standort für den Bau eines Werkes zur Herstellung von”blauem” Ammoniak ausgewählt. Bei der Standortwahl wurde Wert auf die Möglichkeit der Erweiterung mit mehreren Bauabschnitten gelegt. Es soll die erste klimaneutrale Ammoniak-Großanlage Europas werden.

Continue reading “Markoppneset in Norwegen wird Standort für klimaneutrale Ammoniak-Großanlage”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Morrow Batteries und Siemens kooperieren bei Batterieproduktion in Norwegen

Morrow Batteries will Südnorwegen zu einem weltweit führenden Zentrum für die Entwicklung und Produktion von Batteriezellen entwickeln. Die neue Fabrik des Unternehmens soll in Arendal entstehen.©Morrow Batteries

Oslo, 4. Juni 2021. Der norwegische Batteriehersteller Morrow Batteries AS und Siemens AS werden bei der Digitalisierung und Automatisierung in der Batterieherstellung zusammenarbeiten. Wie Siemens mitteilt, will Morrow das Know-how von Siemens in der Batterieindustrie und -technologie in den Bereichen Automatisierung, Digitalisierung und Elektrifizierungstechnologie nutzen, um eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Batterieproduktion zu entwickeln. Ziel sei es, eine emissionsfreie Produktion mit niedrigen Produktionskosten aufzubauen.

Continue reading “Morrow Batteries und Siemens kooperieren bei Batterieproduktion in Norwegen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Elektroauto-Boom in Norwegen hält an: Sechs von zehn neuen Pkw im Mai waren Elektroautos

Elektroautos hatten im Mai einen Anteil von 60,4 Prozent an den Gesamtverkäufen von Pkw, so viel wie nie zuvor. Seit langer Zeit stand wieder ein Ford an der Spitze der Zulassungsstatistik – die Elektrovariante des Ford Mustang.©OFV

Oslo, 1. Juni 2021. Im Mai wurden 14.063 Pkw in Norwegen neu zugelassen, 6.063 mehr (+ 75,8 Prozent) als im Mai 2020. Bei den neuen Pkw hatten die emissionsfreien Pkw im Mai einen Marktanteil von 60,4 Prozent. Zwei von zehn Käufern entschieden sich für einen wiederaufladbaren Benzin-Hybrid. Erstmals hat ein Ford Mustang die Verkaufsliste für Neuwagen angeführt, und zwar die Elektroauto-Variante des amerikanischen Unternehmens, die in Norwegen Einzug gehalten hat. Fast zehn Prozent der Neuwagenverkäufe im Mai entfielen auf den Newcomer Ford Mustang Mach-E.

Continue reading “Elektroauto-Boom in Norwegen hält an: Sechs von zehn neuen Pkw im Mai waren Elektroautos”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegen will bei grünem Wasserstoff vorangehen

Oslo, 28. Mai 2021. Das Rennen um den grünen Wasserstoff hat begonnen. Wasserstoff aus nachhaltigen Energiequellen gilt für die Reduzierung von CO2-Emissionen in energieintensiven Industriesparten als unerlässlich. Nur wenige Länder haben hierbei einen größeren Vorsprung als Norwegen, das auch bei anderen erneuerbaren Energien führend ist.

Continue reading “Norwegen will bei grünem Wasserstoff vorangehen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

NordLink-Stromleitung zwischen Deutschland und Norwegen offiziell in Betrieb genommen

Mit einem digitalen Knopfdruck nahmen Vertreter aus Politik und Wirtschaft das Stromkabel NordLink offiziell in Betrieb.©Screenshot/NordLink

Wilster, Berlin, Oslo, 27. Mai 2021. Mit einem gemeinsamen „digitalen Knopfdruck“ haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg sowie deutsche und norwegische Regierungs- und Unternehmensvertreter das deutsch-norwegische Stromkabel NordLink offiziell in Betrieb genommen. Das Kabel dient dem Austausch deutscher Windenergie mit norwegischer Wasserkraft.

Continue reading “NordLink-Stromleitung zwischen Deutschland und Norwegen offiziell in Betrieb genommen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

EU-Kommission lädt zur Konferenz zur Zusammenarbeit mit Norwegen beim Green Deal ein

Frans Timmermans©EU-Kommission

Brüssel, 25. Mai 2021. Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Frans Timmermans, und Vertreter der norwegischen Regierung und der norwegische Wirtschaft treffen sich am 15. Juni, 14.00 bis 16.00 Uhr, zu einer Online-Konferenz, auf der Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Norwegen und der EU beim europäischen Green Deal besprochen werden. Die Veranstalter laden Interessierte zur Teilnahme ein. Die Registrierung erfolgt unter der Adresse KLD-Arrangementer@kld.dep.no.

Continue reading “EU-Kommission lädt zur Konferenz zur Zusammenarbeit mit Norwegen beim Green Deal ein”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Northern Lights erweitert Kapazität für CO2-Speicherung unter dem Meeresboden

Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg legte am 26. Mai den Grundstein für ein neues Verwaltungsgebäude und Besucherzentrum am Onshore-CO2-Empfangsterminal von Northern Lights in Øygarden.©Regjeringen

Øygarden, 26. Mai 2021. Northern Lights JV DA, ein Joint Venture der Energieunternehmen Equinor, Shell und Total, will 2022 eine neue Offshore-CO2-Injektionsbohrung durchführen und damit die Kapazität für seinen CO2-Speicher unter dem Meeresboden von 1,5 auf fünf Millionen Tonnen pro Jahr erhöhen. Das erklärte Børre Jacobsen, Geschäftsführer von Northern Lights, während der Grundsteinlegung für ein neues Verwaltungsgebäude und Besucherzentrum am Onshore-CO2-Empfangsterminal von Northern Lights in Øygarden, an der auch Premierministerin Erna Solberg teilnahm.

Continue reading “Northern Lights erweitert Kapazität für CO2-Speicherung unter dem Meeresboden”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegisches Projekt zur Herstellung von flüssigem Wasserstoff in Norwegen für Einstufung als IPCEI in die engere Wahl gezogen

Im Industriepark Mongstad befindet sich die größte, von Equinor betriebene Raffinerie Norwegens. Hier soll künftig auch flüssiger Wasserstoff für die Schifffahrt hergestellt werden.©Mongstad Industriepark

Oslo, 26. Mai 2021. Europas erstes maritimes Projekt zum Aufbau einer Wertschöpfungskette für flüssigen Wasserstoff wurde von der norwegischen Förderagentur ENOVA als einer der norwegischen Kandidaten für die Einstufung als “Wichtiges Projekt von gemeinsamem europäischem Interesse (IPCEI)” in die engere Wahl gezogen. Das Aurora-Projekt ist eine Kooperation zwischen dem norwegischen Energiedienstleister BKK, dem französischen Hersteller technischer Gase Air Liquide und dem norwegischen Energiekonzern Equinor zum Aufbau einer vollständigen Lieferkette für flüssigen Wasserstoff für die maritime Industrie. Das Aurora-Projekt umfasst eine neue Produktionsanlage für flüssigen Wasserstoff (LH2) im Industriepark Mongstad nahe der Equinor-Raffinerie.

Continue reading “Norwegisches Projekt zur Herstellung von flüssigem Wasserstoff in Norwegen für Einstufung als IPCEI in die engere Wahl gezogen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Landstromversorgung verbessert Umweltbilanz großer Seehäfen

©EcoPorts, Environmental Report 2020

Berlin, 25. Mai 2021 (von Lukas Latz, Germany Trade & Invest GTAI). Seehäfen sind ein bedeutender Emittent von Feinstaub und Stickoxiden der Städte, in denen sie sich befinden. Der Großteil davon fällt auf die Dieselmotoren der Containerschiffe, die auch laufen, wenn das Schiff angedockt ist. Deutsche Unternehmen bieten Lösungen zur Abgasreduktion in Seehäfen. Die Nachfrage danach stagniert. Durch den Green New Deal der EU könnte sie aber deutlich wachsen. Norwegen ist für Lösungen zur Landstromversorgung ein wichtiger Markt.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.

Lesen Sie hier mehr zur Versorgung von Plattformen und Häfen mit Landstrom in Norwegen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Equinor, RWE und Hydro wollen Offshore-Windpark in der norwegischen Nordsee gemeinsam entwickeln

Das norwegische Energieministerium hat in der norwegischen Nordsee die zwei Gebiete Utsira Nord und Sørlige Nordsjø II für den Bau von von Windparks ausgewiesen.©Equinor

Oslo, 26. Mai 2021. Equinor ASA, Oslo, RWE Renewables GmbH, Essen, und Hydro REIN, Skøyen, ein Tochterunternehmen des Aluminiumkonzerns Hydro ASA, haben eine Kooperationsvereinbarung für Offshore-Wind in Norwegen unterzeichnet. Die Partner wollen einen großen Offshore-Windpark in der norwegischen Nordsee in dem  Gebiet Sørlige Nordsjø II bauen. Den Antrag werden sie gemeinsam bei den norwegischen Behörden einreichen.

Continue reading “Equinor, RWE und Hydro wollen Offshore-Windpark in der norwegischen Nordsee gemeinsam entwickeln”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung