Kategorie: Clean Energy

Vier Straßenbauprojekte als Pilotprojekte für fossilfreie Baustellen in Norwegen ausgewählt

Insbesondere mit dem Einsatz elektrisch betriebener Baufahrzeuge und Baumaschinen sollen die Baustellen in Norwegen bis 2025 emissionsfrei werden. Die öffentliche Straßenverwaltung hat jetzt vier Straßenbau-Vorhaben als Pilotprojekte ausgewählt. ©Ellinor Hansen / Statens Vegvesen

Oslo, 20. April 2021. Norwegens Baustellen sollen entsprechend dem “Aktionsplan für fossilfreie Baustellen im Verkehrssektor” bis 2025 emissionsfrei sein. Die norwegische öffentliche Straßenverwaltung Statens vegvesen hat dem Verkehrsministerium jetzt vier Vorhaben im Straßenbau als Pilotprojekte für fossilfreie Baustellen vorgeschlagen sowie Vorschläge für Pilotanlagen für den Betrieb und die Wartung von Maschinen unterbreitet. Dabei handelt es sich um folgende Projekte:
1) E18 / E39 Gartnerløkka-Kolsdalen
2) E39 Betna-Hestnes
3) OPS Hålogalandsvegen
4) E8 Sørbotn-Laukslett

Continue reading “Vier Straßenbauprojekte als Pilotprojekte für fossilfreie Baustellen in Norwegen ausgewählt”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Aker Solutions schließt erste Bauphase des schwimmenden Windparks Hywind Tampen ab

Die ersten zwanzig Meter der Betonfundamente für die Windturbinen des Windparks Hywind Tampen wurden auf der Werft von Aker Solutios hergestellt. Im tiefen Wasser im Vindafjord werden sie mit einer Betongleitschalung auf 107 Meter erweitert.©Aker Solutions

Oslo, 22. April 2021. Der norwegische Konzern Aker Solutions ASA, Dienstleister für Energie- und Industrieanlagen auf dem Meer, hat in dieser Woche die 20-Meter-hohen-Betonfundamente für den Windpark Tampen fertiggestellt. Die elf Unterkonstruktionen werden jetzt von der Werft in Stord nach Dommersnes im Vindafjord geschleppt. Damit ist die erste Bauphase des weltweit größte schwimmende Offshore-Windpark abgeschlossen. Hywind Tampen wird die Offshore-Öl- und Gasplattformen Snorre und Gullfaks des Energiekonzerns Equinor in der norwegischen Nordsee mit Strom versorgen. Hywind Tampen ist das erste schwimmende Windprojekt von Equinor, das die Betontechnologie für Windprojekte einsetzt.

Continue reading “Aker Solutions schließt erste Bauphase des schwimmenden Windparks Hywind Tampen ab”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Hynion kauft H2-Tankstelle von Ruter

Das norwegische Wasserstoff-Unternehmen Hynion AS will den Ausbau des H2-Tankstellennetzes in Norwegen vorantreiben. An der jetzt übernommenen Station von Ruter sollen nach einem Umbau erstmals auch Lastkraftwagen Wasserstoff tanken können.©Hynion

Oslo, 19. April 2021. Das Wasserstoff-Unternehmen Hynion AS hat eine Wasserstoffstation in Mastemyr in Oppegård gekauft. Die Station ist Teil eines kürzlich abgeschlossenen Busprojekts der öffentlichen Verkehrsbetriebe Oslos, Ruter. Die H2-Station soll umgesetzt und umgebaut werden, um künftig Pkw, Taxis und Lkw mit Wasserstoff zu versorgen. Hynion steht unter anderem im Dialog mit der Stadt Oslo über einen geeigneten Standort in der Region Oslo. Die Station umfasst eine Produktionsanlage für Wasserstoff, die Hynion einen kostengünstigen Zugang zu Wasserstoff ermöglicht. Die neue Station von Hynion soll die erste öffentliche Tank-Station in Norwegen zur Befüllung von Wasserstoff-Lkw werden.

Continue reading “Hynion kauft H2-Tankstelle von Ruter”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Kongstein und Inter Marine vereinbaren Zusammenarbeit auf dem polnischen Offshore-Markt für erneuerbare Energien

Ein gemeinsames Betätigungsfeld von KONGSTEIN und Inter Marine auf dem polnischen Offshore-Markt für erneuerbare Energien sollen unter anderem Wasserstoffprojekte sein.©Martin Neumann

Bergen/ Gdynia, 13. April 2021. Der norwegische und der polnische Anbieter von Beratungsleistungen und Engineering im maritimen Bereich, KONGSTEIN AS und Inter Marine Sp. Z oo z o.o., haben vereinbart, kombinierte Dienste für den polnischen Offshore-Markt für erneuerbare Energien künftig gemeinsam bereitzustellen. Beide Unternehmen haben bereits in der Schifffahrts- und in der Öl- und Gasindustrie gemeinsame Projekte realisiert.

Continue reading “Kongstein und Inter Marine vereinbaren Zusammenarbeit auf dem polnischen Offshore-Markt für erneuerbare Energien”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Stromkabel NordLink zwischen Deutschland und Norwegen jetzt im Normalbetrieb

Das Unterwasser-Stromkabel NordLink verbindet Tonstad in der norwegischen Gemeinde Sirdal und Wilster in Deutschland. Im Bild: Kraftwerk NordLink in Ertsmyra in der Gemeinde Sirdal.©Stattnet

Oslo, 12. April 2021. Die NordLink-Partner Statnett, TenneT und KfW haben das Stromkabel zwischen Norwegen und Deutschland am 31. März dieses Jahres offiziell von den Erbauern des Projektes Hitachi ABB Power Grids sowie Nexans und NKT übernommen. Damit wurde nach einer mehrmonatigen Probephase der normale kommerzielle Betrieb gestartet. Die Verfügbarkeit für den Markt während des Testzeitraums habe den Erwartungen entsprochen, erklärte Stein Håvard Auno, Projektleiter bei Statnett. Ende Mai soll die Stromtrasse unter der Ostsee offiziell eröffnet werden. NordLink ist das längste Unterwasserkabel der Welt.

Continue reading “Stromkabel NordLink zwischen Deutschland und Norwegen jetzt im Normalbetrieb”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegens Staatsfonds investiert erstmals in nicht börsennotierte Infrastruktur für erneuerbare Energien

Mit einer Investition in den Windpark Borssele 1 & 2 startet der norwegische Staatsfonds eine neue Anlageklasse. Damit ergänzt er seine bestehende Strategie für nicht börsennotierte Immobilien.©Ørsted / Himmelsbilder

Oslo, 7. April 2021. Die Norges Bank Investment Management, Verwalter des norwegischen Staatsfonds, hat eine Vereinbarung zum Kauf eines 50-prozentigen Anteils am Offshore-Windpark Borssele 1 & 2 in den Niederlanden unterzeichnet. Erstmals investiert der Staatsfonds damit in ein nicht börsennotiertes Unternehmen im Bereich Infrastruktur für erneuerbare Energien. Die Transaktion soll im zweiten oder dritten Quartal 2021 abgeschlossen werden. Norges Bank Investment Management zahlt für den 50-prozentigen Anteil 1,375 Milliarden Euro. An der Transaktion ist keine externe Finanzierung beteiligt. Der Verkäufer Ørsted A / S bleibt weiterhin Teilhaber und Betreiber des Windparks.

Continue reading “Norwegens Staatsfonds investiert erstmals in nicht börsennotierte Infrastruktur für erneuerbare Energien”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegens Aluminiumkonzern Norsk Hydro steigt in das Wasserstoff-Geschäft ein

Der Aluminiumkonzern Hydro will in Norwegen eine Wertschöpfungskette für Wasserstoff aufbauen.©iStock/Hydro

Oslo, 7. April 2021. Der norwegische Aluminiumkonzern Norsk Hydro ASA will in das Wasserstoff-Geschäft einsteigen. Wie das Unternehmen mitteilt, werde gegenwärtig das Potenzial für die Entwicklung und den Betrieb von Wasserstoffanlagen untersucht, um die große interne Nachfrage zu befriedigen und einen externen Markt zu bedienen. Dabei will das Unternehmen sein Know-how in den Bereichen Industrie und erneuerbare Energien nutzen. Hydros Strategie zielt darauf ab, seine Position bei kohlenstoffarmem Aluminium zu stärken und gleichzeitig neue Wachstumschancen bei Recycling und neuer Energie zu erkunden. Als Teil eines großen Umbaus des Konzerns hatte Hydro Anfang März dieses Jahres den Verkauf seines Walzgeschäftes verkündet.

Continue reading “Norwegens Aluminiumkonzern Norsk Hydro steigt in das Wasserstoff-Geschäft ein”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegische Firmen wollen bis 2025 einhundert Wasserstoff-Lkw auf die Straße bringen

Mit dem Projekt H2 Truck setzen sich norwegische Unternehmen u.a. dafür ein, dass das Logistikunternehmen Bring, eine Tochter der norwegischen Post, schon bald Wasserstoff für seine schwersten Fahrzeuge verwenden kann.©Søren Nielsen.

Oslo, 1. April 2021. Ein Team norwegischer Industrie- und Transportunternehmen will bis 2025 mindestens einhundert Wasserstoff-Lkw auf norwegische Straßen bringen. An dem Projekt H2-Truck-Projekt beteiligen sich 16 Unternehmen. Es führt Vertreter der gesamte Wertschöpfungskette zusammen. Projektleiter ist Jan Carsten Gjerløw, geschäftsführer von Evig Grønn AS.

Continue reading “Norwegische Firmen wollen bis 2025 einhundert Wasserstoff-Lkw auf die Straße bringen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Nel ASA erhält Bestellung von HTEC für zweite Wasserstofftankstelle in Kanada

Oslo, 1. April 2021. Nel Hydrogen Fueling, eine Tochtergesellschaft des norwegischen Hydrogen-Spezialisten Nel ASA, hat von HTEC eine weitere Bestellung für eine H2Station™-Wasserstofftankstelle für leichte Nutzfahrzeuge in Quebec, Kanada, erhalten. Die Wasserstofftankstelle soll bis zum zweiten Quartal 2022 in Betrieb gehen. Die Parteien haben vereinbart, den Wert der Bestellung nicht offenzulegen.

Continue reading “Nel ASA erhält Bestellung von HTEC für zweite Wasserstofftankstelle in Kanada”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Erster emissionsfreier Massengutfrachter in Norwegen in Auftrag gegeben

Felleskjøpet Agri und HeidelbergCement haben die Reederei Egil Ulvan Rederi mit dem Bau des weltweit ersten emissionsfreien Massengutfrachters beauftragt. Das Schiff wird mit Wasserstoff und Wind betrieben.©Norwegian Ship Design

Høvik, 25. März 2021. Die norwegische Reederei Egil Ulvan Rederi wird den weltweit ersten emissionsfreien, mit Wasserstoff betriebenen Massengutfrachter bauen. Das Trondheimer Unternehmen ging als Sieger einer Ausschreibung der Genossenschaft Felleskjøpet Agri und des Zementherstellers HeidelbergCement hervor. Gefordert war ein 88 Meter langes, emissionsfreies Schiff, das so viel Energie wie möglich durch den direkten Einsatz natürlicher Kräfte verwendet. Den Entwurf lieferte das norwegische Designbüro Norwegian Ship Design (TNSDC). An der Ausschreibung haben sich 31 Reedereien und Konsortien beteiligt. Anfang 2024 soll das Schiff in Betrieb genommen werden. 

Continue reading “Erster emissionsfreier Massengutfrachter in Norwegen in Auftrag gegeben”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Nel ASA erhält Auftrag zur Lieferung von vier weiteren H2-Stationen an Iwatani in Kalifornien

Oslo, 24. März 2021. Nel Hydrogen Fueling, ein Geschäftsbereich des norwegischen Hydrogen-Spezialisten Nel ASA, hat von dem japanischen Energieunternehmen Iwatani eine Bestellung für weitere vier H2Station™-Einheiten zum Betanken von leichten Nutzfahrzeugen für sein Tochterunternehmen Iwatani Corporation of America in Kalifornien erhalten. Der Wert der Bestellung beträgt mehr als 40 Millionen NOK. Bereits im November hatte Iwatani 14 H2Station™-Module bei Nel ASA bestellt.

Continue reading “Nel ASA erhält Auftrag zur Lieferung von vier weiteren H2-Stationen an Iwatani in Kalifornien”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Everfuel kündigt Bau von 15 Wasserstoff-Tankstellen in Norwegen an

Der dänische Hydrogen-Spezialist Everfuel will in Norwegen 15 Wasserstoff-Stationen bauen, sowohl für Pkw als auch für Lkw und Busse. Im Bild: Everfuel-H2-Tankstelle in den Niederlanden.©Everfuel

Herning, Dänemark, 19. März 2021. Der dänische Hydrogen-Spezialist Everfuel A/S will bis Ende 2023 15 Wasserstoff-Tankstellen in Norwegen bauen. Zunächst sollen Gebiete südlich von Trondheim abgedeckt und an die Wasserstoffstationen in Schweden und Dänemark angeschlossen werden. Die Entwicklung der norwegischen Wasserstofftankstellen sei Teil der Expansionsstrategie von Everfuel. Das Unternehmen will in den nächsten Jahren 1,5 Milliarden Euro in die Entwicklung der Wasserstoff-Wertschöpfungskette in Europa investieren.

Continue reading “Everfuel kündigt Bau von 15 Wasserstoff-Tankstellen in Norwegen an”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegisches Forschungsinstitut SINTEF an EU-Wellenkraft-Projekt beteiligt

Die EU stellt 3,3 Millionen Euro aus dem Programm Horizon 2020 bereit, um die Entwicklung von Wellenkraftwerken voranzutreiben. Das norwegische Forschungsinstitut SINTEF ist an dem Projekt beteiligt.©SINTEF

Trondheim, 11. März 2021: Wellenkraft kann bis 2050 zehn Prozent der europäischen Stromerzeugung liefern, schätzt das Europäische Energieforum. Mit dem Projekt  IMPACT (Innovative Methoden zur Beschleunigung von Wellenenergiepfaden durch neuartige Kriterien und Tests) will die EU die Entwicklungszeit für neue Technologien und neue Geräte in Wellenkraftsystemen verkürzen und die Gesamtkosten für Tests und Entwicklung senken. Das norwegische Forschungsinstitut SINTEF wird sich mit SINTEF Energy und SINTEF Ocean an dem Kooperationsprojekt beteiligen und dafür einen Wellenenergiekonverter entwickeln. Das dreijährige Projekt hat ein Gesamtbudget von ca. 35 Millionen NOK, etwa 3,3 Millionen Euro, und wird aus dem EU-Forschungsprogramm „Horizont 2020“ finanziert.

Continue reading “Norwegisches Forschungsinstitut SINTEF an EU-Wellenkraft-Projekt beteiligt”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

TECO 2030 will Giga-Fabrik zur Herstellung von Wasserstoff-Brennstoffzellen in Narvik bauen

Die nördlich des Polarkreises gelegene Stadt Narvik soll die Wasserstoff-Hauptstadt Norwegens werden. Im Bild: Die Bucht von Narvik.©TECO 2030

Narvik, 10. März 2021. TECO 2030 ASA will Norwegens erste großtechnische Produktion von Brennstoffzellen auf Wasserstoffbasis in Narvik errichten. Die Brennstoffzellen sollen es Schiffen und dem Schwertransport ermöglichen, von fossilen Brennstoffen wie Schweröl und Diesel auf klimafreundlichen Wasserstoff umzusteigen, teilt das Unternehmen mit. Die Arbeiten sollen im Jahr 2021 beginnen, die erste Produktion soll im nächsten Jahr starten. Über einen Zeitraum von zehn Jahren werden Gesamtinvestitionen von bis zu einer Milliarde NOK erwartet. Bis 2025 soll das Werk einhundert Beschäftigte haben.

Continue reading “TECO 2030 will Giga-Fabrik zur Herstellung von Wasserstoff-Brennstoffzellen in Narvik bauen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Linde Gas liefert flüssigen Wasserstoff für H2-Fähre von Deutschland nach Norwegen

Die Wasserstoff-Fähre MF-Hydra auf dem Weg von der Türkei nach Norwegen. Den Wasserstoff für den Antrieb liefert Linde Gas AS aus Leuna per Lkw.©Norled

Oslo, 8. März 2021. Die norwegische Reederei Norled AS investiert in Wasserstoff und wird in Kürze die weltweit erste Wasserstofffähre MF Hydra im Hjelmelandssambandet in Ryfylke in Betrieb nehmen. Linde Gas AS wird den benötigten flüssigem Wasserstoff zuliefern und das Lager für die Fähre bauen und installieren. Die Fähre MF Hydra wird im Sommer 2021 zunächst mit einer Batterie in Betrieb gehen und im Frühjahr 2022, wenn die Wasserstoffanlage fertiggestellt ist, auf Wasserstoff umstellen. Der flüssige Wasserstoff stammt aus der großen Wasserstoffanlage von Linde in Leuna. Das Bunkern findet vor Ort vom Anhänger zum Tank an Bord der Fähre statt.

Continue reading “Linde Gas liefert flüssigen Wasserstoff für H2-Fähre von Deutschland nach Norwegen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung