Kategorie: Wirtschaft und Politik

Norwegen und Großbritannien schließen vorübergehendes Warenabkommen

©Norwegisches Außenministerium

Oslo, 21. Oktober 2020. Norwegen und das Vereinigte Königreich haben vereinbart, ab dem 1. Januar 2021 ein vorübergehendes Warenabkommen in Kraft zu setzen, bis einige Monate später ein Freihandelsabkommen unterzeichnet werden soll. Das befristete Abkommen basiert auf dem Abkommen, das Norwegen und das Vereinigte Königreich im April 2019 unterzeichnet haben, falls das Vereinigte Königreich die EU ohne ein Abkommen verlassen hat.

Continue reading “Norwegen und Großbritannien schließen vorübergehendes Warenabkommen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Öl und Gas sind nicht genug – Norwegens Exportwirtschaft als Sorgenkind

Öl und Gas machen fast die Hälfte der norwegischen Exporte aus. Was passiert, wenn der Bedarf an diesen Rohstoffen sinkt? Im Bild: Europipe 2, mit einer Länge von 620 Kilometern die längste der drei Gaspipelines nach Deutschland, am Startpunkt in der Gasaufbereitungsanlage Kårstø ©Iljfa C. Hendel

Von Jutta Falkner
Herausgeberin des
BusinessPortal Norwegen

Berlin, 9. Oktober 2020. Norwegen ist eine Energienation. Es ist kein Geheimnis, dass der norwegische Staatshaushalt von steigenden Öl- und Gaseinnahmen profitiert. Jahr für Jahr gleicht die norwegische Regierung den Staatshaushalt, der ohne die Öl- und Gaseinnahmen im Minus stecken würde, mit der Entnahme von Geldern aus dem Government Pension Fund Global aus. Dieser größte Staatsfonds der Welt speist sich aus den Öl- und Gaseinnahmen sowie aus Anlagegewinnen in Aktien, Immobilien und Wertpapieren weltweit. 

Was passiert, wenn Öl und Gas nicht mehr strömen oder die fossilen Brennstoffe auf dem Weltmarkt nicht mehr gefragt sind?

Continue reading “Öl und Gas sind nicht genug – Norwegens Exportwirtschaft als Sorgenkind”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Norwegen beteiligt sich am EU-Programm Horizon Europe

Oslo, 7. Oktober 2020. Norwegens Regierung hat grünes Licht für mehrere EU-Programme gegeben, die für die norwegische Wirtschaft und Industrie wichtig sind: Horizon Europe, das Digital Europe-Programm, den EU-Weltraumprogrammen und das Programm für Wettbewerbsfähigkeit und KMU COSMEHorizon Europe ersetzt Horizon 2020 und deckt den Zeitraum 2021 bis 2027 ab. Das Gesamtbudget beträgt 75,9 Milliarden Euro. Am Vorgängerprogramm Horizon 2020 war Norwegen intensiv beteiligt. Am 1. Januar 2021 wird Horizon Europe gestartet.

Continue reading “Norwegen beteiligt sich am EU-Programm Horizon Europe”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Norwegens Staatshaushalt 2021: Hohe Ausgaben für Klima und Umwelt

NorwegensFinanzminister Jan Tore Sanner stellte vor dem norwegischen Parlament Storting den Vorschlag für den Staatshaushalt 2021 vor.©Stortinget/Screenshot

Oslo, 7. Oktober 2020. Norwegens Wirtschaft wird im Staatshaushalt 2021 gut bedacht. Ob CO2-Speicher, Offshore-Wind, Meerestechnik oder Wasserstoff – das Budget für das kommende Jahr, das Finanzminister Jan Tore Sanner heute dem norwegischen Parlament Storting vorgeschlagen hat, soll vor allem die von der Corona-Krise hart betroffenen Unternehmen unterstützen. Die Einnahmen für 2021 werden auf 1.242,1 Milliarde NOK geschätzt, ein Rückgang zum Vorjahr von 14,1 Prozent. Die Ausgaben veranschlagt die Regierung mit 1.514 Milliarden NOK betragen – ein Plus von fünf Prozent. Um einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen, sollen 313,4 Milliarden NOK aus dem Ölfonds entnommen werden. Das entspricht drei Prozent des Vermögens des Government Pension Fund Global zum Anfang des Jahres. Damit liegt die Regierung im vorgegebenen Rahmen von drei Prozent, die jährlich aus dem Fonds entnommen werden dürfen. In diesem Jahr wurde wegen der Corona-Krise 3,9 Prozent des GPFG-Vermögens für zusätzliche Haushaltsausgaben aus dem Ölfond verwendet. Rekordausgaben sind 2021 für Klima und Umwelt vorgesehen. Das Budget für das Ministerium für Klima und Umwelt erhöht sich um 9,1 Prozent von 15,5 Mrd. NOK auf 16,9 Mrd. NOK im Jahr 2021.

Continue reading “Norwegens Staatshaushalt 2021: Hohe Ausgaben für Klima und Umwelt”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Norwegens Regierung legt neuen Exportaktionsplan vor – Business Norway als neue Einheit

Finden Sie hier den neuen Exportaktionsplan der Regierung

Oslo, 6. Oktober 2020. Norwegens Regierung hat einen neuen Exportaktionsplan “For og med norsk næringsliv” (Für und mit der norwegischer Geschäftswelt) vorgelegt. Mit einer Neuauflage des 2017 verabschiedeten Exportaktionsplans reagiert die Regierung auf die neuen Herausforderungen durch die Corona-Situation und die Pariser Klimaziele. Um eine engere Zusammenarbeit mit der Geschäftswelt aufzubauen, will die Regierung eine neue Einheit für Exportförderung gründen, die unter dem Arbeitsnamen Business Norway firmiert. Ein temporäres Exportgremium, das sich aus Unternehmensvertretern zusammensetzt, soll Business Norway beraten. 75 Millionen NOK sollen im kommenden Haushalt für strategische Investitionen in den Export über Business Norway bereitgestellt werden, mit 20 Millionen Euro will die Regierung Clusterprogramme fördern und mit fünf Millionen NOK norwegische Kulturexporte unterstützen.

Continue reading “Norwegens Regierung legt neuen Exportaktionsplan vor – Business Norway als neue Einheit”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Buchtipp: 30 Jahre Deutsche Einheit – eine Bilanz

Hamburg, 3. Juni 2020. Die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands ist ein einzigartiges Ereignis in der deutschen Geschichte. Der Historiker und Publizist Kai-Axel Aanderud, der norwegische Wurzeln hat und eng mit Norwegen verbunden ist, beschreibt in seinem jetzt erschienenen Buch “30 Jahre Deutsche Einheit – eine Bilanz” den unerwartet steinigen Weg zur Vollendung der Einheit von den ersten Demonstrationen in der DDR über die staatliche Wiedervereinigung bis zu den aktuellen Debatten zum heutigen Stand der Einheit.

Continue reading “Buchtipp: 30 Jahre Deutsche Einheit – eine Bilanz”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Grüße aus Norwegen und Berlin zum 30. Tag der Deutschen Einheit

Die Schüler der deutsch-norwegischen Schule in Oslo und Kinder und Jugendliche aus ganz Norwegen übermitteln zum Tag der Deutschen Einheit musikalische Grüße.©Deutsche Botschaft in Oslo

Berlin/Oslo, 3. Oktober 2020. Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit übermittelten die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg, der deutsche Botschafter in Oslo Alfred Grannas und Norwegens Botschafter in Berlin Petter Ølberg sowie deutsche und norwegische Jugendliche Grußbotschaften und musikalische Grüße.

Continue reading “Grüße aus Norwegen und Berlin zum 30. Tag der Deutschen Einheit”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Skandinavischer Immobilienkonzern Heimstaden Bostad erwirbt fast 4.000 Wohneinheiten in Berlin

Das Portfolio von Heimstaden Bostad mit Stand 2. Quartal 2020©Heimstaden Bostad

Stockholm, 23. September 2020. Das skandinavische Immobilienunternehmen Heimstaden Bostad hat am 18. September einen Kaufvertrag über den Erwerb von 130 Immobilien mit insgesamt 3.902 Wohneinheiten, 208 Gewerbeeinheiten und 321 Parkplätzen in Berlin unterzeichnet. Die Mietfläche beträgt 282.000 Quadratmeter, der vereinbarte Kaufpreis ca. 830 Millionen Euro. Die Transaktion soll voraussichtlich im vierten Quartal 2020 oder im ersten Quartal 2021 abgeschlossen sein, teilt das Unternehmen mit. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Zusammenschlusses sowie der Vorkaufsrechte der Stadt Berlin für eine Reihe von Immobilien.

Continue reading “Skandinavischer Immobilienkonzern Heimstaden Bostad erwirbt fast 4.000 Wohneinheiten in Berlin”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Testfehler bei NordLink: 1400 MW versehentlich von Deutschland nach Norwegen geliefert

Ein Fehler in der Software hat dazu geführt, dass am 10. September über das Stromkabel NordLink 1400 MW statt 100 MW nach Norwegen geliefert wurden. Das hatte Folgen für das Stromversorgungssystem nicht nur in Norwegen. Im Bild: Eine Musterscheibe des Seekabels NordLink©Statnett

Oslo, 11. September 2020. Am Donnerstag, 10. September, wurden infolge eines Testfehlers versehentlich 1400 MW über das NordLink-Kabel von Deutschland nach Norwegen geliefert. Wie der norwegische Netzbetreiber Statnett mitteilte, führte die Übertragung nicht nur zu Problemen des Stromversorgungssystems in Norwegen, sondern in der gesamte nordischen Region. Das Gleichgewicht sei schnell wieder hergestellt worden, erklärte Statnett.

Continue reading “Testfehler bei NordLink: 1400 MW versehentlich von Deutschland nach Norwegen geliefert”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Coronakrise und Exportförderung: Wie reagiert Norwegen?

Oslo/Stockholm, 9. September 2020 (von Michał Woźniak, German Trade & Invest, gtai). Die Exporte Norwegens beliefen sich im Jahr 2019 auf 92,8 Milliarden Euro. Davon gingen Waren im Wert von 73,2 Milliarden in die Europäische Union (EU). Das mit Abstand wichtigste Abnehmerland ist das Vereinigte Königreich. Mehr als ein Fünftel der norwegischen Waren geht auf die britische Insel. Damit norwegische Unternehmen nach dem Ende der Brexit-Übergangsphase den Zugang zum britischen Markt nicht verlieren, will die norwegische Regierung bis Ende 2020 ein Freihandelsabkommen verhandeln.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Neue Connect-Ausgabe zu Offshore-Windenergie erschienen

Lesen Sie hier die aktuelle Connect-Ausgabe.

Oslo, 2. September 2020. Die neue Connect-Ausgabe, das Wirtschaftsmagazin der Deutsch-Norwegischen Handelskammer, beschäftigt sich mit dem Thema Offshore-Wind und den Chancen, die sich in diesem Bereich für die deutsch-norwegische Zusammenarbeit ergeben. Der weltweite Offshore-Windenergiemarkt wächst stark, und immer mehr Länder investieren in den Ausbau von Offshore-Windparks. 2019 gilt im Allgemeinen als Rekordjahr für den Ausbau von Offshore-Windanlagen. 2020 wird voraussichtlich noch besser: Bereits im ersten Halbjahr wurden 10 Prozent mehr in Offshore-Windenergie investiert als im gesamten Jahr 2019.

Continue reading “Neue Connect-Ausgabe zu Offshore-Windenergie erschienen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Weltweit erste batteriebetriebene Bohranlage von Liebherr in Norwegen im Einsatz

Das erste batteriebetriebene Bohrgerät der Welt, gebaut von Liebherr in München, kommt in Norwegen beim Ausbau der Stadtbahn in Bergen zum Einsatz.© Marit Hommedal.

Bergen, 28. August 2020. Die Bauunternehmen NCC und Hercules Fundamentering haben für das Stadtbahn-Projekt Mindemyren in Bergen eine elektrische Bohranlage des deutschen Maschinenbauers Liebherr vom Typ LB 16 in Betrieb genommen. Es handelt sich dabei um die weltweit erste batteriebetriebene Bohranlage dieser Art. Sie soll dazu beitragen, dass das Bauvorhaben durch den Einsatz ausschließlich elektrischer Baumaschinen nahezu emissionsfrei realisiert werden kann. 

Continue reading “Weltweit erste batteriebetriebene Bohranlage von Liebherr in Norwegen im Einsatz”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Arbeitgeberverband NHO mit klaren Ansagen für die Zukunft Norwegens

Erik Almlid, CEO des Arbeitgeberverbandes, stellte in der neuen Deichman-Bibliothek in Oslo eine Roadmap vor, die Norwegen in eine digitale, globale und grüne Zukunft führen soll.©NHO-screenshot

Oslo, 31. August 2020. Norwegens Arbeitgeberverband Næringslivets Hovedorganisasjon NHO hat am 31. August in der neuen Deichman-Bibliothek in Oslo seine Vorstellungen präsentiert, wie Norwegen aus der Krise kommt und den Übergang  in eine digitale, globale und grüne Zukunft gestalten kann. Vor Vertretern aller politischen Parteien erläuterte Ole Erik Almlid, CEO von NHO, die Roadmap “Neste trekk” (Nächster Schritt) des NHO, in der die Organisation unter anderem für mehr Beschäftigung, verstärkte Privatisierung und Kürzungen des norwegischen Steuerniveaus plädiert. Insgesamt nennt der Bericht zehn Bereiche, in denen sich Norwegen verändern muss. Dies wird mit klaren Zielen bis 2030 unterlegt. 

Continue reading “Arbeitgeberverband NHO mit klaren Ansagen für die Zukunft Norwegens”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Deutsch-norwegisches Stromkabel NordLink darf nur mit Mindestkapazität von 11,7 Prozent starten

Das Stromkabel NordLink zwischen Deutschland und Norwegen darf im kommenden Jahr entsprechend deutscher Vorgaben nur mit einer Durchlasskapazität von 11,7 Prozent starten. Im Bild: NordLink-Seekabelverlegung im Bereich der deutschen Nordsee im August 2018.©NordLink

Oslo, 1. September 2020. Das Stromkabel NordLink, das ab dem nächsten Jahr den Stromaustausch zwischen Deutschland und Norwegen ermöglicht, wird mit einer Durchlasskapazität von nur 11,7 Prozent bzw. 164 MW starten. Tatsächlich kann das “grüne Kabel” 1.400 Megawatt erneuerbarer Energie übertragen. Bis 2026 soll die Kapazität schrittweise auf 70 Prozent steigen. Wie der norwegische Übertragungsnetzbetreiber Stattnet, der zu 50 Prozent an NordLink beteiligt ist, mitteilt, gebe es auf deutscher Seite für die ersten Betriebsjahre Einschränkungen für NordLink im deutschen Stromnetz. “Wir sind grundsätzlich enttäuscht, dass das Mindestniveau so niedrig ist, aber dies liegt leider außerhalb der Kontrolle von Statnett”, erklärt Gunnar G. Løvås, Executive Vice President von Statnett.

Continue reading “Deutsch-norwegisches Stromkabel NordLink darf nur mit Mindestkapazität von 11,7 Prozent starten”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Neue Fachräte bei der EU-Delegation Norwegens in Brüssel

Magnar Sundfør
Landwirtschaftsrat Magnar Sundfør.©regjeringen.no
Stein Ivar Ormsettrø.
Fachrat für Lebensmittelpolitik Stein Ivar Ormsettrø. 

Oslo/Brüssel, 26. August 2020. Magnar Sundfør und Stein Ivar Ormsettrø sind die neuen Agrar- und Ernährungsräte der norwegischen EU-Delegation in Brüssel. Die norwegische EU-Delegation ist Norwegens größte Auslandsdienstmission. Die Delegation hat die Aufgabe, die norwegischen Interessen gegenüber den EU-Institutionen und Mitgliedstaaten in allen Bereichen zu wahren, die die Zusammenarbeit Norwegens mit der EU betreffen.

Continue reading “Neue Fachräte bei der EU-Delegation Norwegens in Brüssel”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus