Kategorie: Maritime Wirtschaft

Zwei neue Schiffe für norwegische Küstenroute in der Türkei vom Stapel gelaufen

Die ersten beiden Schiffe der Reederei Havila Voyage, die ab dem kommenden Jahr die norwegische Küste zwischen Bergen und Kirkenes befahren werden, sind jetzt in der Tersan-Werft in der Türkei vom Stapel gelaufen.©Havila

Yalova, 14. September 2020. Die beiden Schiffe der norwegischen Reederei Havila Voyage, Castor und Capella, sind am 14. September in der Tersan-Werft in der Türkei in Anwesenheit von Arild Myrvoll, CEO von Havila Voyages, vom Stapel gelaufen. Die Schiffe sind die ersten von insgesamt vier Havila-Schiffen, die die traditionelle Küstenroute zwischen Bergen und Kirkenes neben sieben Schiffen der Reederei Hurtigruten befahren sollen. Ursprünglich sollten Castor und Capella bereits ab Januar 2021 einsatzbereit sein. Wie die Reederei mitteilt, werde die Auslieferung der Schiffe wegen der Corona-Krise aber erst im ersten Quartal 2021 erfolgen.

Continue reading “Zwei neue Schiffe für norwegische Küstenroute in der Türkei vom Stapel gelaufen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Norwegen ist Partnerland des Digital Ocean Convention in Rostock

Rostock, 11. September 2020. Norwegen wird in diesem Jahr Partnerland des zweitätigen Kongresses DIGITAL OCEAN CONVENTION am 4. und 5. November in Rostock. Die Zukunft der digitale Unterwassertechnologie steht bei dieser Veranstaltung im Mittelpunkt: Was sie braucht, was sie leistet und wo sie zum Einsatz kommt. Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren über aktuelle Entwicklungen und Trends in der technologischen Unterwasserforschung. Am ersten Tag stehen Fragen des notwendigen politischen Rahmens für impulssetzende Forschung und die Chancen eines interdisziplinären Technologiecampus im Mittelpunkt. Der zweite Tag bietet tiefere Einblicke in verschiedene Technologiefelder wie beispielsweise die Suche nach nicht explodierten Kampfmitteln im Meer (UXO) oder Offshore-Instandsetzung.

Continue reading “Norwegen ist Partnerland des Digital Ocean Convention in Rostock”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Statnett entdeckt Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkrieg

Der norwegische Netzbetreiber Statnett hat bei Inspektionsarbeiten auf dem Meeresgrund das Wrack des deutschen Kriegsschiffs “Karlsruhe” 13 Seemeilen vor Kristiansand entdeckt. Es wurde in diesem Sommer identifiziert.©Statnett

Oslo, 6. September 2020. In einer Tiefe von 490 Metern hat der norwegische Netzbetreiber Statnett während der Inspektion eines Unterwasserkabels auf dem Meeresboden das Wrack des deutschen Kriegsschiffs “Karlsruhe” entdeckt, das am 9. April 1940 den Angriff des deutschen Naziregimes auf Norwegen anführte. Der deutsche Kreuzer wurde vor Fort Odderøya südlich von Kristiansand von einem britischen U-Boot torpediert und von den Deutschen selbst versenkt. 

Continue reading “Statnett entdeckt Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkrieg”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

“Ro Vision” als weltweit erstes Hybrid-Wellboat in Norwegen zum “Schiff des Jahres” gekürt

Erstmals wurde in Norwegen mit “Ro Vision” ein Schiff der Lachsindustrie zum “Schiff des Jahres” gekürt.©Rostein

Bergen, 3. September 2020. Das Spezialschiff MS “Ro Vision” der Reederei Rostein AS wurde heute in Norwegen zum “Schiff des Jahres” gekürt. Es handelt sich dabei um ein Schiff mit Hybridantrieb. Bei diesem Schiffstyp sei Norwegen sowohl in Bezug auf die Technologie als auch in Bezug auf das Design weltweit führend, sagte Odd Emil Ingebrigtsen, Minister für Fischerei und Meeresfrüchte, bei der Übergabe der Auszeichnung. Das Boot wird in der Lachsindustrie zum Transport der lebenden Tiere eingesetzt.

Continue reading ““Ro Vision” als weltweit erstes Hybrid-Wellboat in Norwegen zum “Schiff des Jahres” gekürt”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

ASKO und NorgesGruppen gründen Reederei zum Einsatz autonomer elektrischer Schiffe auf dem Oslofjord

Das Transportunternehmen Asko hat in Indien den Bau von zwei Seedrohnen in Auftrag gegeben, die die Asko-Lager zwischen Vestby im Osten und Sande im Westen Norwgens in einer voll elektrischen Transportkette verbinden sollen. Kongsberg Maritime wird die Schiffe mit Technologie für den autonomen Betrieb aufrüsten©

Skøyen, 2. September 2020. Die norwegische Lebensmittel-Spedition ASKO und der Lebensmittel-Großhändler NorgesGruppen ASA haben die ASKO Maritime AS zum Betrieb autonomer elektrischer Schiffe über den Oslofjord gegründet. Gleichzeitig hat das Unternehmen einen Vertrag über den Bau von zwei autonomen und elektrisch angetriebenen Schiffen mit der Cochin Shipyard in Indien unterzeichnet. Die Seedrohnen sollen Teil einer vollelektrischen Transportkette sein, um einen effizienten und emissionsfreien Transport von Lebensmitteln in ganz Norwegen zu gewährleisten.

Continue reading “ASKO und NorgesGruppen gründen Reederei zum Einsatz autonomer elektrischer Schiffe auf dem Oslofjord”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Erstes elektrisches Umweltboot Pelikan 2 im Osloer Hafen im Einsatz

Patin Tora Elgsaas (14) aus Miljøagentene nannte das weltweit erste elektrische Umweltboot seiner Art.  Hafendirektor Ingvar M. Mathisen freute sich, dass Oslo endlich ein Boot bekommt, das dazu beitragen wird, den Hafen langfristig emissionsfrei zu machen.
Die 14-Jährige Tora Elgsaas von der Umweltorganisation Miljøagentene taufte an der Honnørbrygga vor dem Osloer Rathaus das erste elektrische Umweltboot im Hafen Oslo auf den Namen Pelikan 2. Das Schiff wird im Osloer Hafen und im Inneren Oslofjord zur Müllbeseitigung eingesetzt. Links: Hafendirektor Ingvar M. Mathisen©Hafen Oslo

Oslo, 27. August 2020. Vor dem Osloer Rathaus taufte die 14-Jährige Tora Elgsaas von der Umweltorganisation Miljøagentene das elektrische Müllsammelschiff des Hafens Oslo auf den Namen Pelikan 2. Das Boot wird ab sofort im Inneren Oslo Fjord seine Arbeit aufnehmen. Es ersetzt das Umweltboot Pelikan des Hafens Oslo, das in den letzten 30 Jahren 1.500 Tonnen Müll und Fracht aus dem Hafen entfernt hat. Die Inbetriebnahme des Elektrobootes sei ein weiterer Baustein, um den Osloer Hafen langfristig emissionsfrei zu machen, sagte Hafendirektor Ingvar M. Mathisen.

Continue reading “Erstes elektrisches Umweltboot Pelikan 2 im Osloer Hafen im Einsatz”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Color Line als erstes Unternehmen in Norwegen mit DNV GL-Zertifizierung zur Infektionskontrolle

Sichtbare Informationen auf den Schiffen erinnern daran, wie jeder Passagier zur Prävention beitragen kann. An Bord der Color-Line-Schiffe und in den Terminals wurde eine große Anzahl von Händedesinfektionsstationen installiert. Beispielsweise stehen bei M / S Color Magic etwa 150 Desinfektionsstationen zur Verfügung©Glenn Walmann / Color Line

Oslo, 15. Juli 2020. Color Line ist das erste Unternehmen in Norwegen, das von dem Zertifizierungs- und Klassifikationsunternehmen DNV GL für Systeme zur Infektionskontrolle verifiziert wurde. Die My Care-Methode basiert auf dem Infektionsrisikosystem von DNV GL, mit dem Krankenhäuser die Patientensicherheit verbessern. Überprüft wurden die Schiffe Color Fantasy, Color Magic, SuperSpeed ​​1, SuperSpeed ​​2, Color Viking und Color Hybrid mit den jeweils zugehörigen Terminals.

Continue reading “Color Line als erstes Unternehmen in Norwegen mit DNV GL-Zertifizierung zur Infektionskontrolle”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Norwegische Kleven Verft erhält neuen Besitzer

Die Kleven Verft wird von dem norwegischen Schiffsrecycler Green Yard Group übernommen. Im Bild: Die Werft 2018 mit der MS Roald Amundsen und der MS Fritdjof Nansen im Bau.©Per Eide

Ulsteinvik, 14. Juli 2020. Die Kleven Verft in Ulsteinvik, die am 3. Juli 2020 Insolvenz angemeldet hat, erhält einen neuen Besitzer. Nach Vereinbarung mit dem Insolvenzverwalter und den beteiligten Banken wird die Green Yard Group, Norwegens führender Anbieter von Schiffsrecycling, die Geschäftstätigkeit der Traditionswerft unter dem Namen Green Yard Kleven weiterführen. Das Tochterunternehmen Kleven Maritime Technology AS (KMT) wurde von den sechs Mitarbeitern übernommen.

Continue reading “Norwegische Kleven Verft erhält neuen Besitzer”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Kleven Verft in Norwegen meldet Insolvenz an

Die Kleven Verft in Ulsteinvik in Norwegen hat Insolvenz angmeldet. Über 400 Mitarbeiter sind betroffen.©DIV-Group

Ulsteinvik, 3. Juli 2020. Die norwegische Kleven Verft, die im Januar von dem kroatischen DIV-Group übernommen wurde, hat mit den beiden Tochtergesellschaften Kleven Maritime Contracting und Kleven Maritime Technology Insolvenz angemeldet. Wie norwegische Medien berichten, ist heute ein Insolvenzantrag an das Bezirksgericht Sunnmøre geschickt. worden. Das Unternehmen sei bei der Kreditrückzahlung in Verzug geraten, so dass die Banken die Konten eingefroren haben. Subunternehmer und Mitarbeiter warten auf ihr Geld. Die Insolvenz betrifft mehr als 450 Mitarbeiter.

Continue reading “Kleven Verft in Norwegen meldet Insolvenz an”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Weltweit erste voll elektrifizierte Lachsfarm in Norwegen eröffnet

Standort Loddetå in Hordaland©Bremnes Seashore

Sveio, 24. Juni 2020. Premierministerin Erna Solberg hat heute die weltweit erste voll elektrische Aquakulturanlage eröffnet. In der Lachsfarm im Ålfjord in der Gemeinde Sveio am Standort Loddetå werden künftig keinerlei fossilen Brennstoffe mehr verwendet. Nicht nur die Futterversorgung ist elektrifiziert, sondern auch die Käfige werden mit Strom aus erneuerbarer Energie versorgt. Das Pilotprojekt des Unternehmens Bremnes Seashore wurde in Zusammenarbeit mit der Umweltstiftung Bellona und dem Technologieentwickler ABB sowie weiteren Subunternehmen realisiert.

Continue reading “Weltweit erste voll elektrifizierte Lachsfarm in Norwegen eröffnet”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Equinor präsentiert Pläne zur Dekarbonisierung seiner Versorgungsschiffe

Der norwegische Energiekonzern Equinor richtet die Flotte seiner Versorgungsschiffe konsequent auf emissionsarme oder emissionsfreie Treibstoffe aus. Im Bild: SAL Trina entlädt Unterwasserausrüstung auf der Polarbase für das Johan-Castberg-Projekt.©Øyvind Gravås /Even Kleppa, Equinor

Oslo, 7. Juni 2020. Am heutigen UN World Ocean Day hat der norwegische Energiekonzern Equinor seine Ambitionen bezüglich der Reduzierung der Treibhausgase in der Schifffahrt vorgestellt. Die Pläne sind Bestandteil der am 6. Februar 2020 verabschiedeten Klima-Roadmap des Unternehmens. Bis 2030 soll die Produktion und Verwendung kohlenstoffarmer Kraftstoffe vorangetrieben werden, bis 2050 soll die Produktion und Verwendung emissionsfreier Kraftstoffe Priorität haben. Mit seinen Partnern Vår Energi, LOTOS und KUFPEC hat Equinor in dieser Woche auch entschieden, das Sleipner-Feld in der Nordsee vor der Küste Norwegens teilweise zu elektrifizieren.

Continue reading “Equinor präsentiert Pläne zur Dekarbonisierung seiner Versorgungsschiffe”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Norwegische Kleven Verft baut Mega-Yacht

Die Kleven Verft in Norwegen erhielt gemeinsam mit der kroatischen Werft Brodosplit den Auftrag zum Bau der Yacht M / Y NJORD. Beide Unternehmen gehören zur kroatischen DIV Group. ©.Kleven Verft

Oslo, 22. Mai 2020. Während in diesen Tagen zahlreiche Werften Auftragsstornierungen hinnehmen müssen, hat die norwegische Kleven Verft einen riesigen Auftrag an Land gezogen. Die DIV Group, der kroatische Eigentümer der Kleven-Werft, hat eine Vereinbarung mit Ocean Residences Development Ltd. über den Bau einer 290-Meter-langen-Superyacht geschlossen. Kleven Verft in Norwegen wird gemeinsam mit der Brodosplit-Werft in Kroatien, die sich ebenfalls im Besitz der DIV Group befindet, die M / Y NJORD bauen. Brodosplit wird für den größten Teil der Rumpfstahlkonstruktion sowie für einen erheblichen Teil der technischen Installationen verantwortlich sein. Der Rumpf wird dann zur  Kleven Verft transportiert, um alle technischen Installationen und Innenräume bis zur Auslieferung im Jahr 2024 fertigzustellen.

Continue reading “Norwegische Kleven Verft baut Mega-Yacht”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Norwegisches Seefahrtsamt empfiehlt Verschiebung der Umweltauflagen für Kreuzfahrtschiffe mit Zugang zu Fjorden des Weltkulturerbes auf 2030

Die norwegische Seefahrtsdirektion geht davon aus, dass die Technologie zur Umrüstung von Kreuzfahrtschiffen auf emissionsfreies Fahren bis 2026 nicht zur Verfügung steht und schlägt deshalb vor, das Inkrafttreten der Umweltanforderungen an das Befahren von Fjorden des Weltkulturerbes von 2026 auf 2030 zu verschieben.©Norwegische Seedirektion

Oslo, 14 Mai 2020. Im April 2018 beschloss das norwegische Parlament Storting einstimmig, dass ab 2026 nur noch Kreuzfahrtschiffe die Fjorde des UNESCO-Kulturerbes befahren dürfen, die keine Emissionen ausstoßen. Jetzt empfahl die norwegische Seeverkehrsdirektion Sjøfartsdirektoratet dem Ministerium für Klima und Umwelt, den Termin auf 2030 zu verschieben, da die entsprechenden Technologien für die Umrüstung der Kreuzfahrtschiffe noch nicht zur Verfügung stünden. Dem widersprach der CEO des  Batterielieferanten Corvus Energy in Bergen, Geir Bjørkeli.

Continue reading “Norwegisches Seefahrtsamt empfiehlt Verschiebung der Umweltauflagen für Kreuzfahrtschiffe mit Zugang zu Fjorden des Weltkulturerbes auf 2030”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Norwegen öffnet Gebiete zur weiteren Erkundung des Mineralabbaus auf dem Meeresboden

Von der Regierung freigegebenes Gebiete für die weitere Erkunden von Mineralien auf dem Meeresboden.©Regjeringen.no

Oslo, 12. Mai 2020. Norwegens Regierung will den Abbau von Mineralien am Meeresboden auf dem norwegischen Festlandsockel vorantreiben und die Exploration und Gewinnung von Mineralvorkommen erleichtern. Wie Öl- und Energieministerin Tina Bru mitteilte, sind die Gebiete zwischen Jan Mayen und Spitzbergen sowie südöstlich von Jan Mayen jetzt für weitere Untersuchungen freigegeben. In diesen Gebieten erwartet man große  Sulfidablagerungen und Vorkommen an Mangan.

Continue reading “Norwegen öffnet Gebiete zur weiteren Erkundung des Mineralabbaus auf dem Meeresboden”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Mongstad wird Standort für erste Wasserstofffabrik für die Schifffahrt in Norwegen

Die ersten Nutzer des Wasserstoffs, der in Mongstad hergestellt werden soll, sollen zwei Frachtschiffe sein, die von der Wilhelmsen-Gruppe entwickelt werden.©Wilhelmsen

Mongstad, 11. Mai 2020. Norwegens erste Produktionsanlage für flüssigen Wasserstoff für die Schifffahrtindustrie wird im Mongstad Industrial Park, eines der größten Industriegebiete in Norwegen, errichtet. Das teilte das norwegische Cluster CE Maritime CleanTech mit, das in Norwegen eine grüne Wasserstoff-Wertschöpfungskette errichtet. Ab 2024 soll der Wasserstoff aus Mongestad für die Handelsschifffahrt kommerziell verfügbar sein. Der erste Nutzer des in Mongstad produzierten Wasserstoffs soll das derzeit von Wilhelmsen entwickelte Frachtschiff „Topeka“ sein.

Continue reading “Mongstad wird Standort für erste Wasserstofffabrik für die Schifffahrt in Norwegen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus