Kategorie: Maritime Wirtschaft

14 Regierungschefs des Ocean Panels verabschieden globalen Aktionsplan für das Meer

14 Länder, die sich im von Premierministerin Solberg gegründeten Ocean Panel zusammengeschlossen haben, verpflichteten sich jetzt zu einer nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Meeres- und Küstengebiete.©Ocean Panel

Oslo, 3. Dezember 2020. 2018 hat Norwegens Premierministerin Erna Solberg ein hochrangiges Gremium zum Schutz der Ozeane ins Leben gerufen, dem neben Norwegen inzwischen 13 Staats- und Regierungschefs angehören. Am 2. Dezember haben sich die Regierungschefs der 14 Länder des Hochrangigen Panels für eine nachhaltige Meereswirtschaft (Ocean Panel) zu einer geplanten und nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Meeres- und Küstengebiete bis 2025 verpflichten. Dies bedeutet, dass fast 40 Prozent der Küsten der Welt und 30 Prozent der ausschließlichen Wirtschaftszonen innerhalb der nächsten fünf Jahre umfassende Managementpläne erhalten werden. Gleichzeitig fordert das Gremium alle anderen Küstenstaaten nachdrücklich auf, sich an dem “Give it 100%” genannten Aktionsplan bis 2030 zu beteiligen. 

Continue reading “14 Regierungschefs des Ocean Panels verabschieden globalen Aktionsplan für das Meer”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Deutscher und norwegischer Verband vereinbaren engere Zusammenarbeit bei marinen mineralischen Rohstoffen

Die beiden Organisationen DeepSea Mining Alliance (DSMA) und das Norwegische Forum für Marine Mineralische Rohstoffe (NMM) haben ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Künftig sollen gemeinsame Projekte über die gesamte Wertschöpfungskette der Bodenschätze auf dem Meeresboden realisiert werden. Im Bild: Erkundung des Meeresbodens in Norwegen.©NNM

Hamburg/Trondheim, 23. November 2020. Die DeepSea Mining Alliance (DSMA) und das Norwegische Forum für Marine Mineralische Rohstoffe (NMM) wollen enger bei der Entwicklung einer kosteneffizienten und umweltverträglichen Industrie für marine mineralische Rohstoffe zusammenarbeiten. In einem jetzt unterzeichneten Kooperationsabkommen vereinbarten die beide Verbände eine industrielle, technologische und wissenschaftliche Zusammenarbeit, die alle Disziplinen und Phasen umfasst, die für eine nachhaltige Gewinnung von marinen Rohstoffen erforderlich sind. Dabei können das NMM und die DSMA auf bereits etablierte Kontakte zwischen Norwegen und Deutschland aufbauen. 

Continue reading “Deutscher und norwegischer Verband vereinbaren engere Zusammenarbeit bei marinen mineralischen Rohstoffen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegische Werft übergibt erstes autonom und elektrisch fahrendes Containerschiff

Die “Yara Birkeland” ist das erste autonom und elektrisch fahrende Containerschiff der Welt. Jetzt startet der Testbetrieb, ab 2022 soll das Schiff unbemannt im Einsatz sein.©Yara

Oslo, 20. November 2020. Ende November will die norwegischen Werft Vard Brattvåg das erste autonom und elektrisch betriebene Containerschiff der Welt an den norwegischen Düngemittelkonzern Yara International ASA übergeben. Das Unternehmen hatte vor drei Jahren gemeinsam mit dem Technologieunternehmen Kongsberg Maritime mit der Entwicklung und dem Bau des Schiffes begonnen. Bis 2022 soll die “Yara Birkeland” schrittweise vom bemannten Betrieb zum vollständig autonomen Betrieb übergehen.

Continue reading “Norwegische Werft übergibt erstes autonom und elektrisch fahrendes Containerschiff”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegens Regierung schlägt Schwerölverbot für Spitzbergen vor

Um die Umwelt zu schützen, sollen Kreuzfahrt- und Frachtschiffe, die Schweröl verwenden, künftig nicht mehr nach Spitzbergen fahren.©Renato Granieri, Visit Norway

Oslo, 6. November 2020. In der Umgebung von Spitzbergen sollen künftig keine Schiffe mehr fahren, die Schweröl verwenden. Ein entsprechendes Verbot hat die norwegische Regierung vorgeschlagen. Besonders Kreuzfahrtschiffe, aber auch Frachtschiffe werden davon betroffen sein. Für den Stückgutverkehr nach Longyearbyen und Barentsburg erwägt die Regierung eine Übergangsfrist von zwei Jahren. Die Notwendigkeit von Übergangsregelungen soll nach der Konsultation des Vorschlages neu bewertet werden.

Continue reading “Norwegens Regierung schlägt Schwerölverbot für Spitzbergen vor”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

EU fördert norwegisches HySHIP-Projekt mit acht Millionen Euro

Ab 2024 soll das erste Schiff, das mit grünem Wasserstoff betrieben wird, an der Westküste Norwegens unterwegs sein. Das Projekt HySHIP wird von der Europäischen Union über das Programm Horizon 2020 gefördert.©Wilhelmsen Holding ASA

Lysaker/, 27. Oktober 2020. Die EU fördert die Entwicklung und den Bau des wasserstoffbetriebenen HySHiP-Projektes aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 mit acht Millionen Euro. An dem Vorhaben sind 14 europäische Partner beteiligt. Es beinhaltet den Entwurf und Bau eines neuen RoRo-Demonstrationsschiffs mit flüssigem grünem Wasserstoff (LH2 – Liquid Green Hydrogen) sowie den Aufbau einer funktionsfähigen LH2-Lieferkette und einer Bunkerplattform. Das Schiff wird von der norwegischen maritimen Industriegruppe Wilh. Wilhelmsen Holding ASA betrieben und LH2 an Wasserstoff-Hubs entlang der norwegischen Küste liefern. Es soll ab 2024 betriebsbereit sein.

Continue reading “EU fördert norwegisches HySHIP-Projekt mit acht Millionen Euro”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegisches Marine-Wasserstoff-Unternehmen TECO 2030 ASA geht an die Osloer Börse

TECO 2030 ASA hat den Handel am Merkur Market aufgenommen, einer multilateralen Handelsfazilität der Osloer Börse. Nun will das Unternehmen noch stärker in die Umgestaltung der weltweiten Schifffahrtsflotte auf null Emissionen investieren. 
©Thomas Brun / NTB/TECO 2030

Oslo, 13. Oktober 2020. Das norwegische Engineering-Unternehmen TECO 2030 ASA startete am 12. Oktober den Handel an der Oslo Børs Merkur Market. Die Aktien des IPO wurden zu einem Festpreis von 3,65- Euro pro Aktie verkauft, was einem Eigenkapitalwert von 44,- Millionen Euro entspricht. Im Zusammenhang mit dem IPO wurden insgesamt 2.000.000 neue Aktien ausgegeben, wodurch ein Bruttoerlös von ca. 7,3 Millionen Euro erzielt wurde. Im IPO wurden keine bestehenden Aktien verkauft. Nach der Ausgabe der neuen Aktien werden 12.000.000 Aktien im Umlauf sein. Ungefähr 65 Prozent des IPO’s ging an institutionelle Anleger und etwa 35 Prozent an Einzelanleger. Die Gesellschaft hat nun mehr als 530 Aktionäre.

Continue reading “Norwegisches Marine-Wasserstoff-Unternehmen TECO 2030 ASA geht an die Osloer Börse”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Expedition auf der Suche nach Mineralien auf dem Meeresboden erfolgreich abgeschlossen

Von dem Schiff Island Vialiant aus hat die norwegische Erdöldirektion NPD fünf Wochen lang auf dem Mohn Ridge im Nordwesten der norwegischen See nach Bodenschätzen unter dem Meer geforscht. Im Bild: Ein Bohrkern auf dem Weg zum Deck.©NPD

Oslo, 9. Oktober 2020. Das Norwegische Petroleum Direktorat (NPD) hat eine fünfwöchigen Expedition auf dem Mohn Ridge im Nordwesten der norwegischen See auf der Suche nach weiteren Meeresbodenmineralien abgeschlossen. Dabei kamen neue Technologien zum Einsatz. Die Bohrungen erfolgten von dem Schiff Island Valiant aus, das Anfang dieser Woche in Hareid an der Küste von Sunnmøre anlegte. Neben dem Betreiber TIOS AS waren die Unternehmen Island Offshore, Halliburton und Oceaneering maßgeblich an der Umsetzung des Projekts beteiligt.

Continue reading “Expedition auf der Suche nach Mineralien auf dem Meeresboden erfolgreich abgeschlossen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Weltweit erstes Testzentrum für grünen Kraftstoff für die Schifffahrt in Norwegen eröffnet

Premierministerin Erna Solberg eröffnete am 1. Oktober in Sord ein Testzentrum für emissionsarme Kraftstoffe in der Schifffahrt.©Katapultzentrum Sustainable Energy

Stord, 1. Oktober 2020. In Stord eröffnete Norwegens Premierministerin am 1. Oktober das Katapultzentrum Sustainable Energy. Es ist das weltweit erste Testzentrum für neue Kraftstoffe. Das Zentrum soll dazu beitragen, Norwegens Position als führendes Land in der grünen Schifffahrt zu sichern. Anfang 2021 soll das Gebäude voll ausgestattet sein. Hier sollen unter anderem Hochspannungslösungen, Ammoniak und Wasserstoff als Kraftstoff getestet werden. Die Bauarbeiten beginnen im Herbst.

Continue reading “Weltweit erstes Testzentrum für grünen Kraftstoff für die Schifffahrt in Norwegen eröffnet”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Zwei neue Schiffe für norwegische Küstenroute in der Türkei vom Stapel gelaufen

Die ersten beiden Schiffe der Reederei Havila Voyage, die ab dem kommenden Jahr die norwegische Küste zwischen Bergen und Kirkenes befahren werden, sind jetzt in der Tersan-Werft in der Türkei vom Stapel gelaufen.©Havila

Yalova, 14. September 2020. Die beiden Schiffe der norwegischen Reederei Havila Voyage, Castor und Capella, sind am 14. September in der Tersan-Werft in der Türkei in Anwesenheit von Arild Myrvoll, CEO von Havila Voyages, vom Stapel gelaufen. Die Schiffe sind die ersten von insgesamt vier Havila-Schiffen, die die traditionelle Küstenroute zwischen Bergen und Kirkenes neben sieben Schiffen der Reederei Hurtigruten befahren sollen. Ursprünglich sollten Castor und Capella bereits ab Januar 2021 einsatzbereit sein. Wie die Reederei mitteilt, werde die Auslieferung der Schiffe wegen der Corona-Krise aber erst im ersten Quartal 2021 erfolgen.

Continue reading “Zwei neue Schiffe für norwegische Küstenroute in der Türkei vom Stapel gelaufen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegen ist Partnerland des Digital Ocean Convention in Rostock

Rostock, 11. September 2020. Norwegen wird in diesem Jahr Partnerland des zweitätigen Kongresses DIGITAL OCEAN CONVENTION am 4. und 5. November in Rostock. Die Zukunft der digitale Unterwassertechnologie steht bei dieser Veranstaltung im Mittelpunkt: Was sie braucht, was sie leistet und wo sie zum Einsatz kommt. Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren über aktuelle Entwicklungen und Trends in der technologischen Unterwasserforschung. Am ersten Tag stehen Fragen des notwendigen politischen Rahmens für impulssetzende Forschung und die Chancen eines interdisziplinären Technologiecampus im Mittelpunkt. Der zweite Tag bietet tiefere Einblicke in verschiedene Technologiefelder wie beispielsweise die Suche nach nicht explodierten Kampfmitteln im Meer (UXO) oder Offshore-Instandsetzung.

Continue reading “Norwegen ist Partnerland des Digital Ocean Convention in Rostock”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Statnett entdeckt Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkrieg

Der norwegische Netzbetreiber Statnett hat bei Inspektionsarbeiten auf dem Meeresgrund das Wrack des deutschen Kriegsschiffs “Karlsruhe” 13 Seemeilen vor Kristiansand entdeckt. Es wurde in diesem Sommer identifiziert.©Statnett

Oslo, 6. September 2020. In einer Tiefe von 490 Metern hat der norwegische Netzbetreiber Statnett während der Inspektion eines Unterwasserkabels auf dem Meeresboden das Wrack des deutschen Kriegsschiffs “Karlsruhe” entdeckt, das am 9. April 1940 den Angriff des deutschen Naziregimes auf Norwegen anführte. Der deutsche Kreuzer wurde vor Fort Odderøya südlich von Kristiansand von einem britischen U-Boot torpediert und von den Deutschen selbst versenkt. 

Continue reading “Statnett entdeckt Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkrieg”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

“Ro Vision” als weltweit erstes Hybrid-Wellboat in Norwegen zum “Schiff des Jahres” gekürt

Erstmals wurde in Norwegen mit “Ro Vision” ein Schiff der Lachsindustrie zum “Schiff des Jahres” gekürt.©Rostein

Bergen, 3. September 2020. Das Spezialschiff MS “Ro Vision” der Reederei Rostein AS wurde heute in Norwegen zum “Schiff des Jahres” gekürt. Es handelt sich dabei um ein Schiff mit Hybridantrieb. Bei diesem Schiffstyp sei Norwegen sowohl in Bezug auf die Technologie als auch in Bezug auf das Design weltweit führend, sagte Odd Emil Ingebrigtsen, Minister für Fischerei und Meeresfrüchte, bei der Übergabe der Auszeichnung. Das Boot wird in der Lachsindustrie zum Transport der lebenden Tiere eingesetzt.

Continue reading ““Ro Vision” als weltweit erstes Hybrid-Wellboat in Norwegen zum “Schiff des Jahres” gekürt”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

ASKO und NorgesGruppen gründen Reederei zum Einsatz autonomer elektrischer Schiffe auf dem Oslofjord

Das Transportunternehmen Asko hat in Indien den Bau von zwei Seedrohnen in Auftrag gegeben, die die Asko-Lager zwischen Vestby im Osten und Sande im Westen Norwgens in einer voll elektrischen Transportkette verbinden sollen. Kongsberg Maritime wird die Schiffe mit Technologie für den autonomen Betrieb aufrüsten©

Skøyen, 2. September 2020. Die norwegische Lebensmittel-Spedition ASKO und der Lebensmittel-Großhändler NorgesGruppen ASA haben die ASKO Maritime AS zum Betrieb autonomer elektrischer Schiffe über den Oslofjord gegründet. Gleichzeitig hat das Unternehmen einen Vertrag über den Bau von zwei autonomen und elektrisch angetriebenen Schiffen mit der Cochin Shipyard in Indien unterzeichnet. Die Seedrohnen sollen Teil einer vollelektrischen Transportkette sein, um einen effizienten und emissionsfreien Transport von Lebensmitteln in ganz Norwegen zu gewährleisten.

Continue reading “ASKO und NorgesGruppen gründen Reederei zum Einsatz autonomer elektrischer Schiffe auf dem Oslofjord”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Erstes elektrisches Umweltboot Pelikan 2 im Osloer Hafen im Einsatz

Patin Tora Elgsaas (14) aus Miljøagentene nannte das weltweit erste elektrische Umweltboot seiner Art.  Hafendirektor Ingvar M. Mathisen freute sich, dass Oslo endlich ein Boot bekommt, das dazu beitragen wird, den Hafen langfristig emissionsfrei zu machen.
Die 14-Jährige Tora Elgsaas von der Umweltorganisation Miljøagentene taufte an der Honnørbrygga vor dem Osloer Rathaus das erste elektrische Umweltboot im Hafen Oslo auf den Namen Pelikan 2. Das Schiff wird im Osloer Hafen und im Inneren Oslofjord zur Müllbeseitigung eingesetzt. Links: Hafendirektor Ingvar M. Mathisen©Hafen Oslo

Oslo, 27. August 2020. Vor dem Osloer Rathaus taufte die 14-Jährige Tora Elgsaas von der Umweltorganisation Miljøagentene das elektrische Müllsammelschiff des Hafens Oslo auf den Namen Pelikan 2. Das Boot wird ab sofort im Inneren Oslo Fjord seine Arbeit aufnehmen. Es ersetzt das Umweltboot Pelikan des Hafens Oslo, das in den letzten 30 Jahren 1.500 Tonnen Müll und Fracht aus dem Hafen entfernt hat. Die Inbetriebnahme des Elektrobootes sei ein weiterer Baustein, um den Osloer Hafen langfristig emissionsfrei zu machen, sagte Hafendirektor Ingvar M. Mathisen.

Continue reading “Erstes elektrisches Umweltboot Pelikan 2 im Osloer Hafen im Einsatz”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Color Line als erstes Unternehmen in Norwegen mit DNV GL-Zertifizierung zur Infektionskontrolle

Sichtbare Informationen auf den Schiffen erinnern daran, wie jeder Passagier zur Prävention beitragen kann. An Bord der Color-Line-Schiffe und in den Terminals wurde eine große Anzahl von Händedesinfektionsstationen installiert. Beispielsweise stehen bei M / S Color Magic etwa 150 Desinfektionsstationen zur Verfügung©Glenn Walmann / Color Line

Oslo, 15. Juli 2020. Color Line ist das erste Unternehmen in Norwegen, das von dem Zertifizierungs- und Klassifikationsunternehmen DNV GL für Systeme zur Infektionskontrolle verifiziert wurde. Die My Care-Methode basiert auf dem Infektionsrisikosystem von DNV GL, mit dem Krankenhäuser die Patientensicherheit verbessern. Überprüft wurden die Schiffe Color Fantasy, Color Magic, SuperSpeed ​​1, SuperSpeed ​​2, Color Viking und Color Hybrid mit den jeweils zugehörigen Terminals.

Continue reading “Color Line als erstes Unternehmen in Norwegen mit DNV GL-Zertifizierung zur Infektionskontrolle”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung