Kategorie: Maritime Wirtschaft

Norwegen startet Arbeiten am weltweit ersten Schiffstunnel

Norwegens Verkehrsministerium hat grünes Licht für den Bau des weltweit ersten Schiffstunnels in Stad gegeben. 2022 sollen die Bauarbeiten beginnen, 2025/2026 könnte das erste Schiff durch den Tunnel fahren. ©Kystverket/Snøhetta

Oslo, 19. Februar 2021. Die norwegische Küstenverwaltung hat vom Ministerium für Verkehr und Kommunikation grünes Licht für den Bau des Stad-Schiffstunnels erhalten. Für das Jahr 2021 wurden 75 Millionen Startkapital im Staatshaushalt bereitgestellt. Das Projekt wird mit 2,8 Milliarden NOK (ohne MwSt.) veranschlagt. 2025/2026 soll der weltweit erste Schiffstunnel fertig sein.

Continue reading “Norwegen startet Arbeiten am weltweit ersten Schiffstunnel”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Hurtigruten-Schiff MS Finnmarken jetzt Museumsobjekt im Glaskasten

Das größte Museumsobjekt der Welt?  Das Hurtigruten-Schiff MS Finnmarken ist jetzt im Hurtigruten-Museum in Stokmarknes in Deckung.  Foto: Bjørn Eide.
Eines der größte Museumsobjekt der Welt, das Hurtigruten-Schiff MS Finnmarken, hat im Hurtigruten-Museum in Stokmarknes jetzt eine Schutzhülle erhalten. 1999 wurde MS Finnmarken am Museum in Stokmarknes an Land gebracht, direkt neben dem Ort, an dem Hurtigruten 1893 von Kapitän Richard With gegründet wurde.©Bjørn Eide.

Stokmarknes, 9. Februar 2021. Eines der weltweit größten Museumsobjekte, das Hurtigruten-Schiff MS Finnmarken, hat jetzt eine Schutzhülle aus Glas und Stahl erhalten. Das Schiff hat seinen Dienst vor mehr als 20 Jahren beendet und liegt seit 1999 im Hurtigruten-Museum in Stockmarknes an Land. Die Umbauung dient vor allem dem Schutz des Schiff und dem Komfort der Besucher. Die offizielle Eröffnung findet im Sommer statt.

Continue reading “Hurtigruten-Schiff MS Finnmarken jetzt Museumsobjekt im Glaskasten”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegens Premierministerin wird “Hohe Beschützerin der Meere”

Norwegens Premierministerin Erna Solberg – hier als Teilnehmer an einer lokalen Aktion – übernimmt die Schirmherrschaft des von der UNESCO ausgerufenen Jahrzehnts der Ozeanwissenschaften.©SMK

Oslo, 3. Februar 2021. Norwegens Premierministerin Erna Solberg, Co-Vorsitzendes des Ocean-Panel der Vereinten Nationen, übernimmt im Jahrzehnt der Ozeanwissenschaften (United Nations Decade of Ocean Science for Sustainable Development) die Rolle der “Hohen Beschützerin der Meere” (høy beskytter). Eingeladen wurde sie von Audrey Azoulay, Generaldirektorin der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO).

Continue reading “Norwegens Premierministerin wird “Hohe Beschützerin der Meere””

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegische Küstenverwaltung erreicht Schiffe in der Polarregion jetzt per Satellit

Übersicht über die verschiedenen NAVAREA-Gebiete der Welt – maritime geografische Regionen, in denen ein Land für das Senden von Navigationswarnungen an Schiffe mit dem Status “Test” verantwortlich ist, während Rot die NAVAREA anzeigt, die sich in einer Planungsphase befinden.©Kystverket

Oslo, 29. Januar 2021. Die norwegische Küstenverwaltung kann ab sofort Navigationswarnungen an Schiffe in der Polarregion mithilfe von Satelliten senden. Bisher hat sie die Gebiete von Spitzbergen und im Norden nur per Funktelegraphie (Telex) erreicht. Im Dezember 2020 wurde der Satellitendienst SafetyCast von der Satellitenfirma Iridium in Betrieb genommen, der Teil des Global Maritime Distress and Safety System (GMDSS) ist und den gesamten Globus einschließlich des hohen Nordens abdeckt. Das norwegische Seeverkehrszentrum nutzt den neuen Dienst seit 1.Januar 2021.

Continue reading “Norwegische Küstenverwaltung erreicht Schiffe in der Polarregion jetzt per Satellit”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Wasserstoffrevolution erreicht Norwegens Aquakulturindustrie

Zum Jahreswechsel 2023/2024 soll das erste wasserstoffbetriebene Arbeitsboot für die Aquakultur in Norwegen in Betrieb gehen. Das Konsortium erhielt jetzt eine Förderung aus dem staatlichen Programm Pilot-E in Höhe von 28 Millionen NOK.©Zeichnung Moen Verft

Trøndelag, 14. Januar 2021. Auf der Werft Moen in Nærøysund wird das erste wasserstoffbetriebene Arbeitsboot für die Aquakulturindustrie gebaut. Während eines Treffen mit Vertretern der Aquakulturindustrie in Trøndelag kündigte Norwegens Premierministerin Erna Solberg einen Zuschuss von 28 Millionen NOK für die Entwicklung und den Bau des Landwirtschaftsbootes an. Die Förderung erfolgt über die Agenturen ENOVA und Innovation Norway sowie den Forschungsrat aus dem Fonds des Pilot-E-Programms. Die Förderagentur ENOVA hat in den vergangenen Monaten mehreren Wasserstoffprojekten im maritimen Bereich Unterstützung zugesagt.

Continue reading “Wasserstoffrevolution erreicht Norwegens Aquakulturindustrie”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegen verschärft Maßnahmen gegen Fischereikriminalität

Alle Fischerboote in Norwegen müssen künftig über ein digitales Nachverfolgungssystem verfügen. Das ist eine von mehreren Maßnahmen, mit denen die Regierung verschärft gegen die illegale Fischerei vorgehen will.©Anne Bro/Visit Norway

Oslo, 13. Januar 2020. Norwegens Minister für Fischerei und Meeresfrüchte Odd Emil Ingebrigtsen will die Kontrolle über den Fisch zurückgewinnen. Die Regierung hat jetzt strenge Maßnahmen beschlossen, die die Fischereikriminalität bekämpfen sollen. So müssen alle Fischereifahrzeuge, unabhängig von ihrer Größe, ein digitales Nachverfolgungssystem (Vessel Monitoring System VMS) an Bord haben. Außerdem sollen alle Fänge künftig mit automatisierten Wiegesystemen dokumentiert werden. 

Continue reading “Norwegen verschärft Maßnahmen gegen Fischereikriminalität”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegische Firma Norscrap West AS erhält Auftrag zur Demontage der Fregatte Helge Ingstad

Das Wrack von KNM Helge Ingstad wird zerstört
Das Schiff der norwegischen Marine KNM Helge Ingstad wurde bei einer Kollision mit einem Öltanker im Jahr 2018 so stark beschädigt, dass es nicht wieder aufgebaut werden kann. Jetzt wurde die Demontage angeordnet. ©Emil Wenaas Larsen, Streitkräfte

Oslo, 11. Januar 2021. Das norwegische Unternehmen Norscrap West AS hat die Ausschreibung zur Zerlegung der Fregatte KNM Helge Ingstad gewonnen. Das Schiff der Marine wurde im November 2018 bei einer Kollision mit einem Öltanker so stark beschädigt, dass es nicht wieder aufgebaut werden kann. Da sich an Bord der Fregatte noch militärische Ausrüstung befindet und entsprechende Sicherheitsstandards eingehalten werden müssen, wurde der Auftrag zur Demontage der Fregatte an ein norwegisches Unternehmen vergeben, das bereits mit der Wartung ähnlicher Schiffe betraut ist, teilt das Verteidigungsministerium mit. Diese Art von Fachwissen sei wichtig für die Wahrung der nationalen Sicherheitsinteressen. Der Auftrag hat nach Angaben von TU.no ein Volumen von 60 Millionen NOK und ist laut Erik Ræstad, Projektmanager für das KNM Helge Ingstad-Projekt in Norscrap West, der größte für den Schiffsabbau aller Zeiten. 

Continue reading “Norwegische Firma Norscrap West AS erhält Auftrag zur Demontage der Fregatte Helge Ingstad”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Überführung des Schiffsrohbaus der HANSEATIC spirit von Rumänien nach Norwegen

HANSEATIC spirit: Dritter Expeditionsneubau verholt nach Norwegen
24 bis 28 Tage dauert die Überführung des Schiffsrohbaus der HANSEATIC spirit von der VARD Niederlassung in Tuclea zur VARD Langsten Werft bei Ålesund©Hapag-Lloyd Cruises

Hamburg, 24. Dezember 2020. Die HANSEATIC spirit, der dritte Expeditionsneubau von Hapag-Lloyd Cruises, hat ihre Überführung vom rumänischen Standort der VARD Group in Tulcea zur Langsten Werft in Norwegen begonnen. Der Stahlschnitt erfolgte im Juni 2019, die Außenhülle des Schiffes wurde in eineinhalb Jahren fertiggestellt. Weitere Arbeiten wie der Innenausbau erfolgen nach Ankunft in Norwegen.

Continue reading “Überführung des Schiffsrohbaus der HANSEATIC spirit von Rumänien nach Norwegen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegens Regierung kündigt neue Maßnahmen für grüne Schifffahrt an

Laden Sie hier den Bericht herunter.

Oslo, 4. Dezember. Das norwegische Ministeriums für Handel und Industrie hat dem Parlament Storting am 4. Dezember 2020 einen Bericht zur weiteren Entwicklung der Meerespolitik vorgelegt. Die künftige Meerespolitik zielt darauf ab, gute und zukunftsorientierte Rahmenbedingungen für die norwegische Wirtschaft und Industrie zu schaffen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der norwegischen maritimen Industrie zu erhöhen. Der Schwerpunkt der Regierungstätigkeit liegt dabei auf der Förderung der Entwicklung einer klima- und umweltfreundlichen Schifffahrt, der Digitalisierung des maritimen Sektors und der weiteren Erhöhung der norwegischen Seekompetenz. Unter anderem werden in dem Dokument mit dem Titel “Grüner und intelligenter – die maritime Industrie von morgen” neue Kriterien für Ausschreibungen staatlicher Aufträge im maritimen Bereich angekündigt. 

Continue reading “Norwegens Regierung kündigt neue Maßnahmen für grüne Schifffahrt an”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

14 Regierungschefs des Ocean Panels verabschieden globalen Aktionsplan für das Meer

14 Länder, die sich im von Premierministerin Solberg gegründeten Ocean Panel zusammengeschlossen haben, verpflichteten sich jetzt zu einer nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Meeres- und Küstengebiete.©Ocean Panel

Oslo, 3. Dezember 2020. 2018 hat Norwegens Premierministerin Erna Solberg ein hochrangiges Gremium zum Schutz der Ozeane ins Leben gerufen, dem neben Norwegen inzwischen 13 Staats- und Regierungschefs angehören. Am 2. Dezember haben sich die Regierungschefs der 14 Länder des Hochrangigen Panels für eine nachhaltige Meereswirtschaft (Ocean Panel) zu einer geplanten und nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Meeres- und Küstengebiete bis 2025 verpflichten. Dies bedeutet, dass fast 40 Prozent der Küsten der Welt und 30 Prozent der ausschließlichen Wirtschaftszonen innerhalb der nächsten fünf Jahre umfassende Managementpläne erhalten werden. Gleichzeitig fordert das Gremium alle anderen Küstenstaaten nachdrücklich auf, sich an dem “Give it 100%” genannten Aktionsplan bis 2030 zu beteiligen. 

Continue reading “14 Regierungschefs des Ocean Panels verabschieden globalen Aktionsplan für das Meer”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Deutscher und norwegischer Verband vereinbaren engere Zusammenarbeit bei marinen mineralischen Rohstoffen

Die beiden Organisationen DeepSea Mining Alliance (DSMA) und das Norwegische Forum für Marine Mineralische Rohstoffe (NMM) haben ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Künftig sollen gemeinsame Projekte über die gesamte Wertschöpfungskette der Bodenschätze auf dem Meeresboden realisiert werden. Im Bild: Erkundung des Meeresbodens in Norwegen.©NNM

Hamburg/Trondheim, 23. November 2020. Die DeepSea Mining Alliance (DSMA) und das Norwegische Forum für Marine Mineralische Rohstoffe (NMM) wollen enger bei der Entwicklung einer kosteneffizienten und umweltverträglichen Industrie für marine mineralische Rohstoffe zusammenarbeiten. In einem jetzt unterzeichneten Kooperationsabkommen vereinbarten die beide Verbände eine industrielle, technologische und wissenschaftliche Zusammenarbeit, die alle Disziplinen und Phasen umfasst, die für eine nachhaltige Gewinnung von marinen Rohstoffen erforderlich sind. Dabei können das NMM und die DSMA auf bereits etablierte Kontakte zwischen Norwegen und Deutschland aufbauen. 

Continue reading “Deutscher und norwegischer Verband vereinbaren engere Zusammenarbeit bei marinen mineralischen Rohstoffen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegische Werft übergibt erstes autonom und elektrisch fahrendes Containerschiff

Die “Yara Birkeland” ist das erste autonom und elektrisch fahrende Containerschiff der Welt. Jetzt startet der Testbetrieb, ab 2022 soll das Schiff unbemannt im Einsatz sein.©Yara

Oslo, 20. November 2020. Ende November will die norwegischen Werft Vard Brattvåg das erste autonom und elektrisch betriebene Containerschiff der Welt an den norwegischen Düngemittelkonzern Yara International ASA übergeben. Das Unternehmen hatte vor drei Jahren gemeinsam mit dem Technologieunternehmen Kongsberg Maritime mit der Entwicklung und dem Bau des Schiffes begonnen. Bis 2022 soll die “Yara Birkeland” schrittweise vom bemannten Betrieb zum vollständig autonomen Betrieb übergehen.

Continue reading “Norwegische Werft übergibt erstes autonom und elektrisch fahrendes Containerschiff”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegens Regierung schlägt Schwerölverbot für Spitzbergen vor

Um die Umwelt zu schützen, sollen Kreuzfahrt- und Frachtschiffe, die Schweröl verwenden, künftig nicht mehr nach Spitzbergen fahren.©Renato Granieri, Visit Norway

Oslo, 6. November 2020. In der Umgebung von Spitzbergen sollen künftig keine Schiffe mehr fahren, die Schweröl verwenden. Ein entsprechendes Verbot hat die norwegische Regierung vorgeschlagen. Besonders Kreuzfahrtschiffe, aber auch Frachtschiffe werden davon betroffen sein. Für den Stückgutverkehr nach Longyearbyen und Barentsburg erwägt die Regierung eine Übergangsfrist von zwei Jahren. Die Notwendigkeit von Übergangsregelungen soll nach der Konsultation des Vorschlages neu bewertet werden.

Continue reading “Norwegens Regierung schlägt Schwerölverbot für Spitzbergen vor”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

EU fördert norwegisches HySHIP-Projekt mit acht Millionen Euro

Ab 2024 soll das erste Schiff, das mit grünem Wasserstoff betrieben wird, an der Westküste Norwegens unterwegs sein. Das Projekt HySHIP wird von der Europäischen Union über das Programm Horizon 2020 gefördert.©Wilhelmsen Holding ASA

Lysaker/, 27. Oktober 2020. Die EU fördert die Entwicklung und den Bau des wasserstoffbetriebenen HySHiP-Projektes aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 mit acht Millionen Euro. An dem Vorhaben sind 14 europäische Partner beteiligt. Es beinhaltet den Entwurf und Bau eines neuen RoRo-Demonstrationsschiffs mit flüssigem grünem Wasserstoff (LH2 – Liquid Green Hydrogen) sowie den Aufbau einer funktionsfähigen LH2-Lieferkette und einer Bunkerplattform. Das Schiff wird von der norwegischen maritimen Industriegruppe Wilh. Wilhelmsen Holding ASA betrieben und LH2 an Wasserstoff-Hubs entlang der norwegischen Küste liefern. Es soll ab 2024 betriebsbereit sein.

Continue reading “EU fördert norwegisches HySHIP-Projekt mit acht Millionen Euro”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegisches Marine-Wasserstoff-Unternehmen TECO 2030 ASA geht an die Osloer Börse

TECO 2030 ASA hat den Handel am Merkur Market aufgenommen, einer multilateralen Handelsfazilität der Osloer Börse. Nun will das Unternehmen noch stärker in die Umgestaltung der weltweiten Schifffahrtsflotte auf null Emissionen investieren. 
©Thomas Brun / NTB/TECO 2030

Oslo, 13. Oktober 2020. Das norwegische Engineering-Unternehmen TECO 2030 ASA startete am 12. Oktober den Handel an der Oslo Børs Merkur Market. Die Aktien des IPO wurden zu einem Festpreis von 3,65- Euro pro Aktie verkauft, was einem Eigenkapitalwert von 44,- Millionen Euro entspricht. Im Zusammenhang mit dem IPO wurden insgesamt 2.000.000 neue Aktien ausgegeben, wodurch ein Bruttoerlös von ca. 7,3 Millionen Euro erzielt wurde. Im IPO wurden keine bestehenden Aktien verkauft. Nach der Ausgabe der neuen Aktien werden 12.000.000 Aktien im Umlauf sein. Ungefähr 65 Prozent des IPO’s ging an institutionelle Anleger und etwa 35 Prozent an Einzelanleger. Die Gesellschaft hat nun mehr als 530 Aktionäre.

Continue reading “Norwegisches Marine-Wasserstoff-Unternehmen TECO 2030 ASA geht an die Osloer Börse”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung