Kategorie: Maritime Wirtschaft

Bebauungsplan für Ocean Space Center in Trondheim verabschiedet

In der Einrichtung sollen Labore mit hochspezialisierter Ausrüstung und mehrere große Pools für Test von Schiffs- und Plattform-Modellen untergebracht werden.©Illustration Staatsbygg

Trondheim, 2. September 2021. Am 2. September verabschiedete der Stadtrat von Trondheim den Bebauungsplan für das Ocean Space Center. Die Anlage soll eine Schlüsselrolle bei der Stärkung der Position Norwegens als führende Meeresnation spielen. Wenn das norwegische Parlament Storting den Bau des Ocean Space Center genehmigt, umfasst die Einrichtung sowohl die Aktivitäten des Forschungsinstituts SINTEF als auch die Lehr- und Forschungsaktivitäten der Technischen Universität Trondheim, NTNU, im Bereich Meerestechnik.

Continue reading “Bebauungsplan für Ocean Space Center in Trondheim verabschiedet”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Wasserstofffähre “MF Hydra” in Norwegen zum Schiff des Jahres 2021 gewählt

Die weltweit erste Wasserstoff-Fähre MF Hydra ist seit Juli 2021 in Betrieb.©Skipsrevyen

Oslo, 8. September 2021. Die weltweit erste Wasserstoff-Fähre MF Hydra wurde in Norwegen zum Schiff des Jahres 2021 gewählt. Die Auszeichnung wird jährlich von dem Fachmagazin Skipsrevyen vergeben. Verkehrsminister Knut Arild Hareide überreichte die Auszeichnung an Bord der Fähre. Die Fähre wurde im Juli dieses Jahres bei der Reederei Norled in Hjelmeland in Betrieb genommen.

Continue reading “Wasserstofffähre “MF Hydra” in Norwegen zum Schiff des Jahres 2021 gewählt”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegen und Deutschland vereinbaren stärkere Zusammenarbeit im Bereich Meerestechnologie

Auf dem zweiten Digital Ocean Convention unterzeichneten Vertreter von vier Institutionen ein Memorandum of Understanding, v.l.: Gordon Gale, Director of International Business at the Ocean Technology Council of Nova Scotia (OTCNS), Enrico Nake, Trade Representative of the Canadian Embassy, Melanie Nadeau, Centre for Ocean Ventures & Entrepreneurship (COVE), Dr. Carl Thiede und Prof. Uwe Freiherr von Lukas, Subsea Monitoring Network e.V., und Dr. Gisle Nondal, Sprecher der deutsch-norwegischen Arbeitsgruppe für Meerestechnologie, Vertreter des Ocean Innovation Norwegian Catapult Centre und der GCE Ocean Technology.©Rostock Business

Rostock, August 2021. Norwegen und Deutschland wollen im Bereich Meerestechnologie und Meeresforschung enger zusammenarbeiten. Auf der diesjährigen Digital Ocean Convention in Rostock, die vom 25. bis 26. August in Regie des Fraunhofer-Instituts IGD, Rostock Business und dem Subsea Monitoring Network (SMN) organisiert wurde, war Norwegen Partnerland. Das Industriecluster GCE Ocean Technology aus Bergen, Subsea Monitoring Network (SMN) aus Rostock, das Ocean Innovation Norwegian Catapult Centre und das kanadische Centre for Ocean Ventures and Entrepreneurship (COVE) unterzeichneten auf der Veranstaltung ein Memorandum of Understanding.

Finden Sie hier mehr Informationen auf dem Blog der AHK Norwegen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Konsortium ZeroKyst erhält Unterstützung für Aufbau einer H2-Fischerei-Infrastruktur auf den Lofoten

Modell einer emissionsfreien Versorgung einer Fischfarm: 1-Binnenschiff mit Wasserstoff- und Stromspeicher, Brennstoffzelle, Ladestation und Wasserstofftankstelle, 2-Kai mit Ladestation, 3-Boot mit emissionsfreiem Antriebsstrang, 4-Elektrolyseanlage mit Wasserstoffspeicher und Wasserstofftankstelle, 5-Brüterei mit Sauerstoff- und Wärmeversorgung aus der Elektrolyseanlage©Selfa Arctis

Trondheim, 6. September 2021. Das Konsortium ZeroKyst, das auf den Lofoten Lösungen für wasserstoffelektrische Schiffe und mobile Energieversorgung für Fischerei und Aquakultur als ein Pilotprojekt entwickeln soll, hat aus dem Programm Grønn plattform (Grüne Plattform) 120 Millionen NOK erhalten. Ziel des Projekts ist es, den Verbrauch fossiler Brennstoffe zu reduzieren und die Emissionen aus Fischerei und Aquakultur bis 2030 zu halbieren. Die Lofoten sollen damit zu einer internationalen Speerspitze bei der Entwicklung der zukünftigen emissionsfreien Schifffahrt für die Fischerei- und Aquakulturindustrie werden.

Continue reading “Konsortium ZeroKyst erhält Unterstützung für Aufbau einer H2-Fischerei-Infrastruktur auf den Lofoten”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

GTAI veröffentlicht Branchenchecks zu Norwegen

Der vom norwegischen Statistikamt SSB erhobene Produktionsindex bescheinigt der Baubranche eine gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres leicht gestiegene Leistung im 1. Halbjahr 2021. Sie blieb allerdings – mit Ausnahme von Renovierungen – unter dem Vorkrisenniveau.©BPN

Stockholm, 3. September 2021 (von Michał Woźniak, Germany Trade & Invest). Norwegische Unternehmen machen ihre Vorjahresverluste unerwartet schnell wett. Einige Branchen bleiben jedoch weiterhin weit unter dem Vorkrisenniveau. Laut dem norwegischen Statistikamt SSB legte die Industrie im 1. Halbjahr 2021 einen Blitzstart hin. Nahezu 30-prozentige Umsatzgewinne gegenüber dem gleichen Zeitraum 2020 und ein 10-prozentiger Zuwachs im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2019 klingen auf den ersten Blick vielversprechend. Das Gros des Wachstums geht allerdings auf die Rohstoffförderer sowie Energiekonzerne zurück – und auf die im Vergleich zu Ende 2019 weiterhin schwächere norwegische Krone (minus vier Prozent). Einige Sektoren wie Druckereien oder der Maschinenbau bleiben derweil fest in der Abwärtsspirale. Ihre Einnahmen lagen nach sechs Monaten 2021 nominal jeweils um ein Fünftel unter dem Wert des gleichen Zeitraums 2019. Bei Schiffsbauern und Papierherstellern drehte sich der positive Trend des Vorjahres.

Finden Sie hier den Branchenchecks von Germany Trade & Invest:

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Start der Havila-Kystruten-Schiffe auf der Postschiff-Route verzögert sich weiter

Die neuen Schiffen der Reederei Havila Kystruten sind mit Akkus ausgerüstet, die eine emissionsfreie Fahrzeit von vier Stunden ermöglichen.©Havila

Fosnavåg, 1. September 2021. Die Inbetriebnahme der ersten beiden Schiffe Havila Capella und Havila Castor der Reederei Havila Kystruten wird sich weiter verzögern. Das teilte die Reederei mit. Das Unternehmen hatte 2018 eine Ausschreibung zum Betrieb der legendären Postschiff-Route von Bergen nach Kirkenes gewonnen und sollte ab Januar 2021 die Strecke mit vier Schiffen bedienen. Nach einem Wechsel der Werft für den Bau der ersten beiden Schiffe von Spanien in die Türkei war der Start für den 26. September angekündigt. Nun wird das erste Schiff, die Havila Capella, erst am 1. Dezember von Bergen aus in See stechen.

Continue reading “Start der Havila-Kystruten-Schiffe auf der Postschiff-Route verzögert sich weiter”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Feierliche Zeremonie für deutsch-norwegischen U-Boot-Auftrag

Alexander Orellano (l.), Chief Operating Officer von thyssenkrupp Marine Systems, und Kjetil Myhra, Executive Vice President Kongsberg Defence & Aerospace, bei der Enthüllung der U-Boot- und Raketen-Modelle©tkms

Kiel, 30. August 2021. Mit der Enthüllung der U-Boot-Modelle 212CD und einer Anti-Schiffs-Rakete, NSM, am Werftstandort Kiel feierte das Unternehmen thyssenkrupp Marine Systems am 30. August den größten Auftrag, den das Unternehmen je erhalten hat: den Bau sechs baugleicher U-Boote des Typs 212C (zwei U-Booten für die Deutsche Marine und vier U-Booten für die norwegische Marine) im Wert von 5,5 Milliarden Euro. Grundlage des U-Boot-Deals ist ein Industrievertrag zwischen der Norwegian Defence Material Agency (NDMA), thyssenkrupp Marine Systems und dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw), der im März dieses Jahres abgeschlosssen wurde. Im Juli unterzeichnete Mette Sørfonden, Direktorin des norwegischen Amtes für Militärbeschaffung Forsvarsmateriell, im Namen Norwegens die Vereinbarungen über die gemeinsame norwegisch-deutsche Beschaffung neuer U-Boote und Marineflugkörper.

Continue reading “Feierliche Zeremonie für deutsch-norwegischen U-Boot-Auftrag”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Neuer Testbereich für autonome Schiffe in Norwegen eröffnet

Das neue Testgebiet für die autonome Schifffahrt in Norwegen bietet sowohl ruhige Gebiete als auch vielbefahrene Strecken.©Maritime CleanTech

Haugesund, 10. August 2021. Das Seegebiet Sletta, Smedasundet und Karmsundet wird Norwegens neues Testgebiet für ferngesteuerte Technologien und die autonome Schifffahrt. Die norwegische Seeschifffahrtsdirektion Sjøfartsdirektoratet und die norwegische Küstenverwaltung Kystverket haben das neue nationale Testgebiet genehmigt. Es wurde ham 10. August von Energieministerin Tina Bru während der Energy Kingdom Conference in Haugesund eröffnet.

Continue reading “Neuer Testbereich für autonome Schiffe in Norwegen eröffnet”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Langley Holding übernimmt norwegischen Maschinenbauer Bergen Engines

Bergen Engines stellt motorbasierten Energieerzeugungs- und Schiffssystemlösungen her.©Screenshot Rolls-Royce Bergen Engines

Bergen, 3. August 2021. Nachdem Norwegens Regierung im Frühjahr den Verkauf des norwegischen Herstellers von Schiffsmotoren Bergen Engines AS an die russische Transmasch-Holding (TMH) aus Gründen der nationalen Sicherheit gestoppt hat, wird das Unternehmen nun von dem britischen Maschinenbaukonzern Langley Holdings plc übernommen. Rolls-Royce, der Mutterkonzern von Bergen Enginges, erhält für das Unternehmen 63 Millionen Euro. TMH hatte 150 Millionen US-Dollar geboten. Der jetzt vereinbarte Verkauf umfasst das Werk Bergen Engines, die Servicewerkstatt und die Gießerei in Norwegen sowie ein globales Servicenetz in mehr als sieben Ländern. Der tatsächliche Abschluss ist für den 31. Dezember 2021 vorgesehen.

Continue reading “Langley Holding übernimmt norwegischen Maschinenbauer Bergen Engines”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegische Reederei Havila Kystruten will an die Osloer Börse

Ab August soll die Havila Capella als erstes Schiff der Flotte der Havila Kystruten ASA die Route Bergen-Kirkenes-Bergen befahren. Das zweite Schiff folgt im September. Reisen können schon jetzt gebucht werden.©Havila Kystruten

Fosnagåv, 6. Juli 2021. Die norwegische Reederei Havila Kystruten ASA will Eigenkapital beschaffen, um die Inbetriebnahme und den Betrieb der vier neuen umweltfreundlichen Küstenkreuzfahrtschiffe zu finanzieren. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde eine erste private Investition in Höhe von 450 bis 500 Millionen NOK zugesagt. Das Geld sichere dem Unternehmen ausreichend Liquidität für die Vorbereitung und Auslieferung der vier Küstenkreuzfahrtschiffe, die demnächst von der Werft Tersan in der Türkei ausgeliefert werden. Außerdem hat Havila Kystruten die Notierung an der Osloer Börse beantragt. Wenn alle Genehmigungen erteilt werden und die Kapitalbeschaffung wie angenommen erfolgt, sei mit der Börsennotierung der Gesellschaft bis Ende Juli zu rechnen, teilt das Unternehmen mit.

Continue reading “Norwegische Reederei Havila Kystruten will an die Osloer Börse”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegische Werft VARD baut größte Yacht der Welt

Die norwegische Vard Group, Tochter der italienischen Fincantieri Oil & Gas SpA, hat den Auftrag zum Bau der Yacht “Somnio” erhalten, der größten Luxusyacht der Welt. Bisher hält die “Azzam” der saudischen Königsfamilie den Rekord.©Vard Group


Ålesund, 28. Juni 2021. Die Vard Group AS, einer der weltweit größten Konstrukteure und Schiffbauer von Spezialschiffen, hat einen Auftrag zum Bau des weltweit ersten Wohn-Yachtliners “Somnio” erhalten. Das Schiff verfügt über 33.500 BRT und wird eine Länge 222 Meter lang haben. Damit wird die neue Yacht über 40 Meter längersein als die „Azzam“, die momentan den Titel der längsten Yacht der Welt hält und sich im Besitz der königlichen Familie in Abu Dhabi befindet. Die Architektur- und Designstudios Tillberg Design of Sweden und Winch Design aus Großbritannien liefern das Design. Im Frühjahr 2024 soll das Schiff von der Vard Søviknes in Norwegen ausgeliefert werden.

Continue reading “Norwegische Werft VARD baut größte Yacht der Welt”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegische Ulstein Werft liefert Kabelverlegeschiff “Nexans Aurora” aus

Anfang Mai ging die “Nexans Aurora” auf Probefahrt. Am 8. Juni soll das Schiff getauft werden. ©Per Eide Studio.

Ulsteinvik, 31. Mai 2021. Weltweit werden immer mehr Unterwasserkabel verlegt. Die französische Firma Nexans gehört zu den Spezialisten dieser Branche. Jetzt lieferte die norwegische Ulstein Werft das neue Flaggschiff “Nexans Aurora” an das Unternehmen aus – 36 Monate nach Vertragsunterzeichnung, pünktlich zum vereinbarten Termin. Das Schiff ist für den Transport und die Installation von Unterwasser-Hochspannungskabelsystemen und eine Vielzahl von Unterwasserbauaufgaben ausgerüstet. Es wird am 8. Juni in Ulsteinvik feierlich getauft, bevor es zu seinem Heimathafen Halden und dem Kompetenzzentrum für Hochspannungskabel von Nexans aufbricht.

Continue reading “Norwegische Ulstein Werft liefert Kabelverlegeschiff “Nexans Aurora” aus”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

SINTEF Ocean und Fraunhofer-Gesellschaft laden zum Webinar “The Ocean we want”

SINTEF und die Technische Universität Trondheim NTNU bauen große OceanLab-Labors in Mittel-Norwegen auf. Die ersten Knotenpunkte dieser Infrastruktur werden im Jahr 2023 Kooperationspartnern aus Wissenschaft, Forschungseinrichtungen und/oder Industrie zur Verfügung stehen.©SINTEF

Trondheim, 1. Juni 2021. Das norwegische Forschungsinstitut SINTEF Ocean und die Fraunhofer-Gesellschaft gewähren am 8. Juni neueste Einblick in ihre hochmodernen Twin OceanLabs. Anlässlich der #EUGreenWeek21 zeigen die Einrichtungen in einem gemeinsamen Webinar  “The ocean we want – How advanced Technologies drive a Zero-Pollution Blue Economy”, wie fortschrittliche Technologien die umweltfreundliche Blue Economy für den Ozean vorantreiben.

Continue reading “SINTEF Ocean und Fraunhofer-Gesellschaft laden zum Webinar “The Ocean we want””

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norweger und Russen veranstalten gemeinsame Übung zur Seerettung und zur Bekämpfung von Ölverschmutzung in der Barentssee

Das Ölverschmutzungsschiff OV Bøkfjord der norwegischen Küstenverwaltung wird an der norwegisch-russischen Übung Exercise Barents teilnehmen.©Norwegische Küstenverwaltung

 Ålesund/Murmansk, 1. Juni 2021. Norwegen und Russland werden am 2. Juni die Exercise Barents durchführen, eine gemeinsame Rettungsübung sowie eine Übung zur Bekämpfung der Ölverschmutzung in der Barentssee und in den umliegenden Gebieten. Die Notfallübung findet seit 20 Jahren jährlich statt, lediglich im vergangenen Jahr wurde sie wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt. Übungsort ist der äußeren Varangerfjord nahe der russischen Grenze.

Continue reading “Norweger und Russen veranstalten gemeinsame Übung zur Seerettung und zur Bekämpfung von Ölverschmutzung in der Barentssee”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Norwegens Parlament genehmigt Bau des Schiffstunnels in Stad

Mitglieder des Lenkungsausschusses jubeln über die Entscheidung des norwegischen Parlaments, den Bau des Schiffstunnels in der Gemeinde Stad zu genehmigen. Projektleiterin Randi P. Humborstad (3.v.l.) und Leiter des Ausschusses Rolf Domstein (2.v.l.)©skipstunnel.no

Oslo, 11. Mai 2021. In seiner Sitzung am 11. Mai hat nun auch das norwegische Parlament Storting den Bau und die Finanzierung des Stad-Schiffstunnels genehmigt. Bei der Prüfung des Staatshaushalts für 2021 hat das Storting beschlossen, dem Stad-Schiffstunnel als Startkapital 75 Millionen NOK zuzuweisen. Das Ministerium für Verkehr und Kommunikation wurde angewiesen, das Investitionsprojekt Stad Schiffstunnel im Jahr 2021 innerhalb eines aktualisierten Kostenrahmens von 4,09 Milliarden NOK in Angriff zu nehmen. Die Genehmigung gilt auch für Verpflichtungen, die in späteren Haushaltsjahren im Rahmen des Kostenrahmens für das Projekt eingegangen werden. Das Ministerium für Verkehr und Kommunikation wurde ermächtigt, das Preislimit in den letzten Jahren anzupassen.

Continue reading “Norwegens Parlament genehmigt Bau des Schiffstunnels in Stad”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung