Kategorie: Transport & Logistik

Norwegen auf Platz drei im weltweiten Ländervergleich zu autonomen Fahren

In Norwegen werden autonome Busse bereits auf mehreren Linien eingesetzt. Im Bild ein selbstfahrender Bus in Kongsberg, der zwischen dem Bahnhof und dem Technologiepark verkehrt.©Applied Autonomy AS

Oslo, 7. Juli 2020. Norwegen gehört zu den Ländern mit den besten Bedingungen für autonomes Fahren. Im Autonomous Vehicles Readiness Index der Unternehmensberatung KPMG, der 30 Länder nach 28 Kriterien zu autonomen Fahren bewertet, liegt Norwegen hinter Singapur und den Niederlanden auf Platz drei. Deutschland belegt Platz 14. 

Continue reading “Norwegen auf Platz drei im weltweiten Ländervergleich zu autonomen Fahren”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Mautgebühren für Atlantik-Tunnel in Norwegen abgeschafft

Die Atlantik-Straße in Norwegen mit ihren spektakulären Brücken und Tunnel gehört zu den Tourismus-Highlights des Landes. Für den Atlantik-Tunnel entfällt ab sofort die Maut.©VG Partnerstudie/Visit Norway

Oslo, 3. Juli 2020. Norwegen hat zum 1. Juli die Maut auf fünf Straßen abgeschafft. Dies ist das Ergebnis der Verhandlungen des Stortings über Änderungen des Staatshaushalts für 2020. Der Staat übernimmt für diese Projekte nun die Rückzahlung der Kredite. Unter anderem wurde die Maut für den Atlantik-Tunnel gestrichen. Bisher hat eine Durchfahrt mit dem Pkw durch den Atlantik-Tunnel zwischen Averøy und Kristiansund 102 NOK, fast zehn Euro, gekostet. Mit einem staatlichen Zuschuss von 370 Millionen NOK werden die verbleibenden Schulden des Projektes fast fünf Jahre früher als geplant bezahlt. 

Continue reading “Mautgebühren für Atlantik-Tunnel in Norwegen abgeschafft”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Wettbewerb um das Verkehrspaket 4 in Norwegen wird verschoben

Das Streckennetz des Verkehrspaketes 4 in Norwegen©Jernbanedirektoratet

Oslo, 30. Juni 2020. Die norwegische Eisenbahndirektion Jernbanedirektoratet hat dem Verkehrsministerium empfohlen, die Ausschreibung für das Verkehrspaket 4, das den Betrieb der Nahverkehrsstrecken Spikkestad – Lillestrøm, Stabekk – Ski, Stabekk – Moos, Skøyen – Mysen und Oslo – Jaren sowie die regionalen Angebote Oslo S – Halden (InterCity) und Oslo S – Gjovik betrifft, um ein Jahr zu verschieben. Ursprünglich sollten die Unterlagen im September dieses Jahres veröffentlicht und im Herbst 2021 sollte ein Vertrag mit dem Wettbewerbssieger unterzeichnet werden. Grund der Verschiebung sind die Folgen der Corona-Pandemie im Zugverkehr.

Continue reading “Wettbewerb um das Verkehrspaket 4 in Norwegen wird verschoben”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Nel ASA erhält Bestellung für mehrere Wasserstofftankstellen

Oslo, 30. Juni 2020. Nel Hydrogen Fueling, ein Geschäftsbereich des norwegischen Hydrogenspezialisten Nel ASA, hat von einem großen internationalen Unternehmen eine Bestellung für mehrere H2Station™-Module erhalten. Der Wert der Bestellung liegt über 150 Millionen NOK, teilt das Unternehmen mit.

Continue reading “Nel ASA erhält Bestellung für mehrere Wasserstofftankstellen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Schweizerische Bundesbahnen verkaufen Lösch- und Rettungszüge nach Norwegen

Der norwegische Infrastrukturbetreiber Bane Nor beschafft drei “Redningstog” von den Schweizerischen Bundesbahnen.©SBB

Bern, 18. Juni 2020. Die Schweizerische Bundesbahnen SBB, Division Infrastruktur, haben an den norwegischen Infrastrukturbetreiber Bane Nor aus Fahrzeugbeständen von ausrangierten Lösch- und Rettungszügen des Typs LRZ 96 drei Tanklöschwagen, drei gasdichte Rettungswagen für Personen sowie drei Materialwagen verkauft. Damit können drei Lösch- und Rettungszüge gebildet werden. Für die Traktion wird die neu lackierte Diesellokomotive MZ 1410 von Bane Nor vorgehalten. Derzeit werden die Fahrzeuge durch die Josef Meyer Rail in Möhlin (Schweiz) revidiert und erhalten dabei das Erscheinungsbild von Bane Nor. Die Überführung nach Norwegen ist im August vorgesehen, wo die Züge als “Redningstog” bezeichnet werden. 

Continue reading “Schweizerische Bundesbahnen verkaufen Lösch- und Rettungszüge nach Norwegen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Norwegisches Forschungsinstitut SINTEF leitet EU-Projekt zur autonomen Schifffahrt

Im Hafen Trondheim wird der Einsatz kleiner autonomer Schiffe zum Be- und Entladen von Containern getestet.©SINTEF

3. Juni 2020. Das norwegische Forschungsinstitut SINTEF OCEAN AS wird das Programm Advanced efficient and green intermodal systems (AEGIS)  aus dem EU-Forschungsprogramm Horizon 2020 koordinieren, das am 1. Juni gestartet wurde. Hauptziel von AEGIS ist die Entwicklung eines neuen Wassertransportsystems für Europa, das die Vorteile von Schiffen und Lastkähnen nutzt und gleichzeitig die herkömmlichen Probleme wie die Abhängigkeit von Terminals, hohe Umschlagkosten, niedrige Geschwindigkeit und Häufigkeit sowie geringe Automatisierung bei der Informationsverarbeitung überwindet. Das Gesamtbudget des dreijähriges Forschungs- und Innovationsprojektes beträgt 7,5 Millionen Euro. 40 Prozent der Forschungsgelder gehen an norwegische Teilnehmer.

Continue reading “Norwegisches Forschungsinstitut SINTEF leitet EU-Projekt zur autonomen Schifffahrt”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Bane Nor startet Elektrifizierung der Trønderbanen

Ein Zug der Trønderbanen auf der Strecke Hell-Værnes©Njål Svingheim Jernbanedirektoratet

Trondheim, 4. Juni 2020. Das staatliche Unternehmen Bane Nor, verantwortlich für die Eisenbahn-Infrastruktur Norwegens, will in den nächsten fünf Jahren in der Region Trøndelag 5,5 Milliarden NOK in den Ausbau der Eisenbahn investieren. In die Elektrifizierung der Strecken Trondheim-Stjørdal und Meråkerbanen von Hell in der Kommune Stjørda bis zur Landesgrenze sollen zwei Milliarden NOK fließen. Der gleiche Betrag wird in die Anschaffung von 14 neuen Personenzügen mit doppelter Passagierkapazität und hohem Komfort investiert.

Continue reading “Bane Nor startet Elektrifizierung der Trønderbanen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Luxemburg’s Bahn nutzt als neuntes EU-Land norwegische Erex-Technologie

Die nationale Eisenbahngesellschaft CFL, Luxemburg, nutzt jetzt auch die norwegische Technologie Erex zur Überwachung und Abrechnung des Energieverbrauchs in Zügen.©CFL/Handout

Oslo, 28. Mai 2020. Die nationale Eisenbahngesellschaft CFL, Luxemburg, nutzt künftig die norwegische Technologie Erex zur Einsparung von Energie. Das Energie-Abrechnungs- und Überwachsungssystem ist bereits in acht weiteren EU-Ländern im Einsatz. Die von European Partnership for Railway Energy Settlement Systems (Eress) vertriebene und in Norwegen entwickelte IT-Lösung Erex kann nach Angaben von Bane Nor den Stromverbrauch um 30 Prozent reduzieren.

Continue reading “Luxemburg’s Bahn nutzt als neuntes EU-Land norwegische Erex-Technologie”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Mindestangebot an Flügen in Norwegen bis zum 30. Juni verlängert

Ein Mindestangebot im Luftverkehr zwischen den Regionen in Norwegen wird weiterhin bestehen. Die Regierung hat die Vereinbarungen mit Widerøe, SAS und Norwegian bis zum 30. Juni verlängert. Direktflüge zwischen Oslo und Frankfurt/Main bietet gegenwärtig nur die Lufthansa.©Olav Heggø / Verkehrsministerium

Oslo, 27.05.2020. Norwegens Regierung hat die Vereinbarungen über ein Grundangebot des Luftverkehrs zwischen den Regionen und einigen lokalen Strecken im ganzen Land verlängert. Die Regierung unterstützt den Flugverkehr, da in der gegenwärtigen Situation keine Grundlage für den kommerziellen Betrieb besteht. Zusätzlich werden weitere Strecken in Nordnorwegen in das Angebot aufgenommen.

Continue reading “Mindestangebot an Flügen in Norwegen bis zum 30. Juni verlängert”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Erster Fischzug als Direktverbindung von Narvik nach Malmö gestartet

Hier verlässt der “Fischerzug” am 8. Mai 2020 das Narvik-Terminal. Wenn der Testlauf nach Plan verläuft, wird der Betreiber CargoNet ab 2021 eine feste Frachtstrecke Narvik-Malmö beantragen.©Thor Brrekkan

Oslo, 15. Mai 2020. Am 8. Mai startete erstmals ein Fischzug von Narvik nach Malmö als Direktverbindung. Die Initiative für diese zusätzliche Transportmöglichkeit von Fisch und Meeresfrüchten stammt von Norwegens größtem Bahn-Transportunternehmen CargoNet und den Exporteuren von Meeresfrüchten wie Cermaq, Lerøy, Norlaks, Ocean Quality und Norwegian Royal Salmon. Damit geht ein lange geäußerter Wunsch der norwegischen Fischindustrie in Erfüllung, frischen Fisch schneller und auf direktem Weg von Nord nach Süd zu bringen.

Continue reading “Erster Fischzug als Direktverbindung von Narvik nach Malmö gestartet”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Aktionäre billigen Rettungsplan für norwegischen Billigflieger Norwegian Air

CEO Jacob Schram (r.) und CFO Geir Karlsen überbrachten der Presse die guten Nachrichten über die Annahme des Rettungsplanes durch die Hauptversammlung.©screenshot/Norwegian

Oslo, 4. Mai 2020. Die Aktionäre der Norwegian Air haben heute in einer außerordentlichen Hauptversammlung mit großer Mehrheit den Rettungsplan für den norwegischen Billigflieger unterstützt. Mehr als 95 Prozent der Aktionäre stimmten entsprechend dem Vorschlag des Verwaltungsrates der Umwandlung von Schulden in Aktien von über eine Milliarde US-Dollar zu und machten damit den Weg frei, um ein staatliches Garantie-Hilfspaket in Kraft zu setzen. Damit ist ein Bankrott der Airline, die schon vor der Corona-Krise in finanziellen Schwierigkeiten steckte, vermutlich abgewendet. 

Continue reading “Aktionäre billigen Rettungsplan für norwegischen Billigflieger Norwegian Air”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Neubewertung des Rogfast-Projektes wegen voraussichtlicher Kostenüberschreitung

Nach Einschätzung der norwegischen Straßenbehörde Statens vegvesen überschreitet der Bau des Straßentunnels die geplanten Kosten um 6,4 Milliarden NOK. Dabei handelt es sich um den längsten und tiefsten Straßentunnel der Welt. Jetzt wird das Rogfast-Projekt neu bewertet.©Norconsult/Statens vegvesen

Oslo, 29. April 2020. Das Infrastrukturprojekt Rogfast, zu dem unter anderem der Bau des längsten und tiefsten Unterwasserstraßentunnels der Welt gehört, muss neu bewertet werden. Wie die öffentliche Straßenbehörde Statens vegvesen mitteilte, würden die Kosten des gesamten Projekts 25 Milliarden NOK betragen und das vom Storting gebilligte Budget damit um etwa 6,4 Milliarden NOK überschreiten. Allein der Bau des geplanten Abzweig des Tunnels nach Kvitsøy werde rund eine Milliarde NOK teurer als erwartet. 

Continue reading “Neubewertung des Rogfast-Projektes wegen voraussichtlicher Kostenüberschreitung”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Studie zur Struktur von Frachtterminals im Gebiet Oslofjord veröffentlicht

Oslo, 23. April 2020. Die norwegische öffentliche Straßenverwaltung Statens Vegvesen, die norwegische Eisenbahndirektion und die norwegische Küstenverwaltung haben im Auftrag des Verkehrsministeriums eine Konzeptauswahlstudie für die Struktur von Frachtterminals im Gebiet Oslofjord erstellt. Die Ergebnisse für alternative Frachtterminals sollen in den neuen nationalen Verkehrsplan einfließen, der in diesem Frühjahr vorgelegt wird.

Continue reading “Studie zur Struktur von Frachtterminals im Gebiet Oslofjord veröffentlicht”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Norwegens größtes Straßenprojekt Ryfast heute in Stavanger eröffnet

Dank des neuen Tunnelsystems verläuft der Transitverkehr durch Stavanger jetzt unterirdisch.©Statens vegvesen

Stavanger, 22. April 2020. Norwegens größtes Straßenbauprojekt, das Ryfast-Projekt, wurde heute offiziell eröffnet. Zu diesem einmaligen System mit 53 Kilometer Tunnel und fünf Kilometer Straße gehört mit dem Ryfylke-Tunnel auch der längste und tiefste Unterwasserstraßentunnel der Welt bis zu einer Tiefe von 292 Metern. Er wurde bereits im Dezember eröffnete. Heute folgte die Freigabe des Eiganestunnel und der Hundvåg-Tunnel für den Autoverkehr per Video durch Verkehrsminister Knut Arild Hareide und die Bürgermeister von Stavanger, Strand und Rogaland. Das Projekt ist Teil des Ausbaus der Küstenstraße E39 zur fährenfreien Straße.

Continue reading “Norwegens größtes Straßenprojekt Ryfast heute in Stavanger eröffnet”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus

Wieder mehr durch Züge getötete Tiere in Norwegen

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen wurden im letzten Winter auf der Nordlandbahn über 300 Tiere von Zügen erfasst und getötet. Ursache waren vor allem die Schneemassen, die Rentiere, Elche und Hirsche auf die Schienen trieben. Der Bau von kilometerlangen Wildschutzzäunen wird fortgesetzt.©Bane Nor

Oslo, 21. April 2020. In jedem Winter werden in Norwegen zahlreiche Rentiere, Hirsche und Elche durch Züge getötet. Im vergangenen Winter mit den größten Schneemengen in Nord-Norwegen seit 50 Jahren hat sich das Problem verschärft. Besonders betroffen ist der nördliche Abschnitt der 729-Kilometer-langen-Nordslandbahn von Trondheim nach Bodø. In den letzten fünf Jahren wurden hier rund 3.000 Tiere von Zügen erfasst und getötet. In den ersten drei Monaten dieses Jahres betrug die Zahl der getötete Rentiere zwischen Steinkjer und Bodø 322, gegenüber 123 zur gleichen Zeit im Vorjahr. Allein auf dem Abschnitt von Dunderland nach Røkland in der Gemeinde Saltdal sind 169 Tiere durch Züge umgekommen. Ohne die insgesamt 26-Kilometer-langen-Wildzäune an den exponierten Stellen wären die Massaker noch verheerender ausgefallen. 

Continue reading “Wieder mehr durch Züge getötete Tiere in Norwegen”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus