Kategorie: Unternehmenspraxis

Porsche gründet Joint Venture in Norwegen

Porsche hat im vergangenen Jahr 1.700 rein elektrische Taycan in Norwegen ausgeliefert.Im Bild: Der Porsche Macan.©Porsche

Oslo, 16. Mai 2022. Porsche baut seine Präsenz in Nordeuropa weiter aus. Dazu wird der Sportwagenhersteller ein Joint Venture mit dem langjährigen Geschäftspartner Autozentrum Sport AS gründen. Das Unternehmen wird zum 1. Januar 2023 seine Arbeit aufnehmen. Als Geschäftsführer wird Michael Hiller ernannt. Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die zuständigen lokalen Behörden.

Continue reading „Porsche gründet Joint Venture in Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norwegische Häfen bleiben für russische Fischereiboote offen

Im Hafen Kirkenes im Norden Russlands entladen die meisten russischen Fischereifahrzeuge ihr Fracht.©Hafen Kirkenes

Oslo, 29. April 2022. Schiffe unter russischer Flagge dürfen ab 7. Mai keine norwegischen Häfen mehr anlaufen. Das Verbot betrifft allerdings nur Schiffe über 500 Bruttoregistertonnen, die gewerbsmäßig im internationalen Verkehr fahren, Yachten und einige Sport- und Freizeitboote. Das Verbot gilt nicht für Fischereifahrzeuge und umfasst auch keine Such- und Rettungsschiffe oder Forschungsschiffe. Ausgenommen vom Verbot der Zusammenarbeit mit Russland sind auch die nachhaltige Bewirtschaftung gemeinsamer Fischbestände, die Aktivitäten zum Schutz der Meeresökosysteme sowie die völkerrechtlichen Verpflichtungen im Rahmen des Svalbard-Vertrags. 

Continue reading „Norwegische Häfen bleiben für russische Fischereiboote offen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Rödl & Partner jetzt auch in Norwegen vertreten

Die „Väter“ der neuen Anwaltskanzlei SELAND | RÖDL & PARTNER AS, v.l. Jens-Christian Pastille, Johan S. Seland, Christian Rödl,
Jørgen S. Jynge©Seland Orwall AS

Oslo/Nürnberg, 27. April 2022. Die internationale Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner hat eine Partnerschaft mit SELAND-ORWALL, einer der führenden mittelständischen Wirtschaftskanzleien in Norwegen, geschlossen. Die von beiden Unternehmen gegründete Wirtschaftskanzlei wird unter dem Namen Advokatfirmaet SELAND | RÖDL & PARTNER AS firmieren. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt auf der Begleitung von Investitionen und Transaktionen sowie auf rechtlichen und steuerlichen Beratung großer Infrastrukturprojekte in Norwegen.

Continue reading „Rödl & Partner jetzt auch in Norwegen vertreten“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Konferenz zur deutsch-norwegischen Zusammenarbeit zur Dekarbonisierung der Industrie 

 

Oslo, 24.März 2022. Die Industrie spielt eine entscheidende Rolle, wenn die EU bis 2050 das Netto-Null-Emissionsziel erreichen will. In den meisten Netto-Null-Emissionsszenarien ist eine schnelle Verbreitung von Klimatechnologien wie Wasserstoff und Kohlenstoffabscheidung, -nutzung und -speicherung (CCUS) in Kombination mit Kreislaufprinzipien erforderlich. Um zu erörtern, wie bilaterale Industriepartnerschaften zu einer tiefgreifenden Reduzierung der CO2-Emissionen beitragen können, laden die AHK Norwegen, die norwegische Botschaft in Berlin und Innovation Norway am 12. Mai nach Düsseldorf zum German-Norwegian Industry Forum ein. Hier suchen Vertreter von Industrieunternehmen, Industrieverbänden, Forschungsinstituten und Behörden Lösungen, wie der Einsatz von Wasserstoff und das CO2-Management gefördert und vorangetrieben werden kann und welche konkreten Partnerschaften zwischen Norwegen und Deutschland zur Schaffung eines Marktes für neue Klimatechnologien beitragen können.

Continue reading „Konferenz zur deutsch-norwegischen Zusammenarbeit zur Dekarbonisierung der Industrie „

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Ekornes gewinnt norwegischen Exportpreis 2021

Oslo, 23 März 2021. Das norwegische Design- und Möbelunternehmen Ekornes AS hat den diesjährigen Exportpreis gewonnen. Ekornes ist der größte Möbelhersteller in Norwegen und besitzt die Markennamen Ekornes®, Stressless®, Svane® und IMG. In Hamburg hat Ekornes ein Tochterunternehmen. Der Preis, mit dem norwegische Exporteure ausgezeichnet werden, die auf Auslandsmärkten besonders erfolgreich sind, wird jährlich von der Exportfinanzierungsagentur Eksfin, von Innovation Norway und der Regierungsagentur Export Strategy Council vergeben. In diesem Jahr wurde die Auszeichnung auf der Exportkonferenz am 23. März in Oslo von Handels- und Industrieminister Jan Christian Vestre verliehen.

Continue reading „Ekornes gewinnt norwegischen Exportpreis 2021“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norwegens Regierung will Vollzeit als Hauptregel im Arbeitsleben

Im Einzelhandel hat in Norwegen fast jeder dritte Beschäftigte eine Teilzeitstelle. Das will die Regierung jetzt ändern.©BPN

Oslo, 17. Januar 2022. Norwegens Regierung will das Recht auf Vollzeitbeschäftigung durch die gesetzliche Einführung eines Vollzeitstandards und die Einführung von Dokumentationspflichten für die Beschäftigung in Teilzeitstellen stärken. Außerdem sollen Teilzeitbeschäftigten Vorzugsrechte auf Sonderschichten eingeräumt werden. Ein entsprechender Vorschlag wurde am 17. Januar 2022 vorgelegt.

Continue reading „Norwegens Regierung will Vollzeit als Hauptregel im Arbeitsleben“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norwegens Regierung schlägt Umstrukturierung der Mineralölsteuer vor

Energieministerin Tina Bru erläutert auf einer Pressekonferenz die neuen Regeln für die Mineralölsteuer.©Screenshot Regjeringen.no

Oslo, 31. August 2021. Norwegens Regierung befürwortet ab 2022 eine umfassende Änderung der Mineralölsteuer. Wie das Finanz- und Energieministerium mitteilen, soll eine Cashflow-Steuer eingeführt werden, die die Regelungen zu Abschreibung und steuerfreien Erträgen in der Sondersteuer für Erdöl durch eine sofortige Aufwandserfassung von Investitionen (Cashflow-Steuer) ersetzen wird. Auf die Frage, ob der Wechsel der Beginn der kontrollierten Liquidation der Ölindustrie sei, antworteten sowohl der Finanzminister als auch die Energieministerin mit einem klaren „Nein“. „Dies ist nicht der Beginn des Ausstiegs, es ist im Gegenteil der Beginn der nächsten Phase für diese fantastische Branche“, erklärte Energieministerin Tina Bru.

Continue reading „Norwegens Regierung schlägt Umstrukturierung der Mineralölsteuer vor“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

GTAI-Webinar zum Thema „Rückblick auf die Reform der Entsenderichtlinie“

Bonn, 27. Juli 2021. Germany Trade & Invest veranstaltet am 5. August 2021 um 14.30 Uhr ein Webinar zum Thema „Rückblick auf die Reform der Entsenderichtlinie“. Im vergangenen Jar, am 30. Juli 2020, endete die 2-jährige Umsetzungsfrist für die reformierte Entsenderichtlinie. Zu dem Zeitpunkt hatten noch nicht alle Mitgliedstaaten die Änderungen in ihr nationales Recht implementiert. Der Reform lag der Grundsatz „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort“ zu Grunde. Viele Unternehmen sahen sich vor neue Herausforderungen im Auslandsgeschäft gestellt. Mittlerweile ist fast ein Jahr seit Ablauf der Umsetzungsfrist vergangen. Das nimmt die GTAI zum Anlass, im Webinar darzulegen, was sich geändert hat. Der Schwerpunkt bei der Betrachtung wird auf den osteuropäischen Mitgliedstaaten liegen. Allerdings spielt auch Norwegen eine Rolle.

Continue reading „GTAI-Webinar zum Thema „Rückblick auf die Reform der Entsenderichtlinie““

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Mehr norwegische Firmen in britischem und amerikanischem Besitz

Siemens beschäftigt in Norwegen etwa 1.500 Mitarbeiter an 17 Standorten. Der norwegische Hauptsitz befindet sich in Oslo.©BPN

Oslo, 24. Juni 2021. Die Zahl der norwegischen Unternehmen unter ausländischer Kontrolle nimmt in Norwegen weiter zu, allerdings lässt die Dynamik nach. 2019 wurden etwa 80 Unternehmen von ausländischen Eigentümern übernommen, vor allem von amerikanischen und britischen Firmen. Im Jahr 2019 beschäftigten nach Angaben des norwegischen Statistikamtes SSB 8.181 ausländisch kontrollierte Unternehmen in Norwegen etwa 350.000 Mitarbeiter. Dies entspricht 21 Prozent der Beschäftigten. Sie erwirtschafteten einen Umsatz von 1.548.895 Millionen NOK.

Continue reading „Mehr norwegische Firmen in britischem und amerikanischem Besitz“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Gewerkschaft, Eksportkreditt und Unternehmerverband fordern offensive Fokussierung auf Exportindustrien

Laden Sie hier den Bericht herunter.

Oslo, 21. Juni 2021. Norwegens Gewerkschafts-Dachverband LO, der Unternehmerverband NHO und die norwegische Kreditversicherung Eksportkreditt Norge haben am 21. Juni einen neuen Bericht zur norwegischen Exportwirtschaft vorgestellt, den die Unternehmensberatung Menon Economics im Auftrag der Organisationen erstellte. Wie schon im Exportbericht des Vorjahres zeigt auch der neue Bericht die Probleme der norwegische Exportwirtschaft auf. Auch bei einer starken Abschwächung der Krone konnte die norwegische Industrie ihr Exportvolumen nicht steigern. Gemessen in Euro, Dollar oder Festpreisen lag das Wachstum der norwegischen Exporte in den letzten 13 Jahren bei fast null.

Continue reading „Gewerkschaft, Eksportkreditt und Unternehmerverband fordern offensive Fokussierung auf Exportindustrien“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Auch Norwegen jetzt mit Lieferkettengesetz

Amnesty International und eine Reihe anderer Organisationen feierten das neue Gesetz mit Musikern, Muffins, Fahnen und Luftballons vor dem Storting.©Amnesty International

Oslo, 18. Juni 2021. Auch Norwegen hat jetzt ein Lieferkettengesetz. Am 10. Juni verabschiedete das norwegische Parlament Storting das Gesetz über unternehmerische Transparenz und Arbeit mit grundlegenden Menschenrechten und menschenwürdige Arbeitsbedingungen, genannt Transparenzgesetz. Es zielt darauf ab, die Achtung grundlegender Menschenrechte und menschenwürdige Arbeitsbedingungen durch Unternehmen bei der Produktion von Gütern und Dienstleistungen zu fördern.

Continue reading „Auch Norwegen jetzt mit Lieferkettengesetz“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Internationale Kanzlei CMS expandiert nach Norwegen

Wien, 16. Juni 2021. Die norwegische Spitzenkanzlei Kluge Advokatfirma AS tritt CMS, einer der führenden internationalen Rechtsanwaltskanzleien, bei. Wie CMS mitteilt, werden insbesondere in den Bereichen Energiewirtschaft, Erneuerbare Energien und ESG gemeinsame Ziele verfolgt. Auch CMS in Österreich hat in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich mit Kluge zusammengearbeitet.

Continue reading „Internationale Kanzlei CMS expandiert nach Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Entwicklungsgesellschaft aus Moss koordiniert EU-Projekt „GreenOffshoreTech“

Moss, 11. Juni 2021. Die norwegische Entwicklungsgesellschaft Mosseregionens Næringsutvikling AS  MNU ist Koordinator des EU-Projektes „GreenOffshoreTech“, für das ein Konsortium aus neun der führenden europäischen Cluster und drei Experten für Inter-Cluster- und Innovationsmanagement den Zuschlag erhalten hat. Die EU gewährt einen Zuschuss in Höhe von fünf Millionen Euro aus dem EU-Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020. Das Projekt wurde als zweitbester Vorschlag einer Ausschreibung mit 132 Bewerbungen ausgewählt. Das Konsortium umfasst Partner aus 15 Regionen und sieben Ländern in ganz Europa (Norwegen, Portugal, Lettland, Polen, Island, Vereinigtes Königreich, Deutschland). 

Continue reading „Entwicklungsgesellschaft aus Moss koordiniert EU-Projekt „GreenOffshoreTech““

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Umfrage der AHK Norwegen: Unternehmer blicken positiver in die Zukunft

Oslo, 12. Mai 2021. Unternehmen, die in und mit Norwegen arbeiten, bewerten die aktuelle und zukünftige Geschäftssituation positiver als im vergangenen Jahr. Das geht aus der jährliche Konjunkturumfrage hervor, die die AHK Norwegen Ende März unter Unternehmen mit Aktivitäten in Deutschland und Norwegen durchführte. Norwegen wird weiterhin als attraktiver Wirtschaftsstandort wahrgenommen: Mehr als die Hälfte der Unternehmen erwarten eine Verbesserung der norwegischen Konjunktur innerhalb des nächsten Jahres. Zudem behält Norwegen verglichen mit den Ergebnissen aus den letzten Jahren seinen Status als attraktives Zielland für Marktaktivitäten bei. Insbesondere die politische und wirtschaftliche Stabilität, die Digitalisierung sowie das Bildungsniveau der Arbeitnehmer werden als positive Faktoren identifiziert.

Continue reading „Umfrage der AHK Norwegen: Unternehmer blicken positiver in die Zukunft“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norli errichtet im Zentrum Oslos größte Buchhandlung des Nordens

Norli ist der größte Buchhändler Norwegens. Den Umsatzrückgang durch Schließung von Geschäften im vergangenen Jahr hat das Unternehmen mit höheren Umsätzen im Online-Handel mehr als ausgeglichen.©Norli

Oslo, 19. April 2021. Norli, der größte Buchverkäufer Norwegens, will im Zentrum Oslos die größte Buchhandlung der nordischen Region errichten und ein literarisches Erlebniszentrum schaffen, in dem über 50.000 Titel angeboten werden. Mit der Modernisierung und dem Bau eines Durchgangs zwischen dem Shop in der Universitetsgata und der Norli-Buchhandlung in der Passage der Karl Johans Gate soll ein literarischer Treffpunkt für die Öffentlichkeit, Autoren und Verleger entstehen. Das neue Geschäft wird nach Angaben von Norli im ersten Halbjahr fertiggestellt. Wie CEO John Thomasgaard erklärt, würden gute Zahlen im E-Commerce solche Investitionen ermöglichen. Die neue riesige Buchhandlung sei ein Motor für Norlis Online-Shop.

Continue reading „Norli errichtet im Zentrum Oslos größte Buchhandlung des Nordens“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus