Rekordjahr für Zeitungen, Fernsehen und Hörfunk in Norwegen

Nach einer anstrengenden Zeit mit der Pandemie im Jahr 2020 gelang es den Medien, große Teile der verlorenen Einnahmen im Jahr 2021 wieder zurückzuholen.©Norwegische Medienbehörde

Oslo, 29. November 2022. Laut einem neuen Bericht der norwegischen Medienbehörde Medietilsynet war das vergangene Jahr ein sehr gutes Geschäftsjahr für norwegische Medienunternehmen. Die Gesamteinnahmen stiegen um 2,2 Milliarden NOK (8,6 Prozent). Nach einer anspruchsvollen Zeit mit der Pandemie sei es den Medien gelungen, große Teile der 2020 verlorenen Einnahmen im Jahr 2021 wieder zurückzugewinnen, so die Medienbehörde Die Einnahmen des letzten Jahres waren insgesamt 1,1 Milliarden NOK höher als 2019, dem Jahr vor Beginn der Pandemie. Dies entspricht einem Wachstum von 4,1 Prozent. Allerdings geht die Behörde davon aus, dass 2022 ein schwächeres Jahr wird.

Continue reading „Rekordjahr für Zeitungen, Fernsehen und Hörfunk in Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Norwegen und Großbritannien vereinbaren bilaterales Fischereiabkommen für 2023

Norwegische Fischeriboote im Hafen von Lindesnes©BPN

Oslo, 25. November 2022. Norwegen hat ein bilaterales Fischerei-Abkommen mit Großbritannien abgeschlossen. Es regelt den gegenseitigen Zugang zum Fischfang in den Zonen des jeweils anderen sowie den Austausch von Fangquoten für 2023. Das Abkommen ist eine Fortsetzung des diesjährigen Abkommens und so konzipiert, dass die Parteien im Jahr 2023 Zugang zum Fischfang von bis zu 30.000 Tonnen in der Zone der anderen Partei in der Nordsee haben. Darüber hinaus wurde vereinbart, dass norwegische Schiffe bis zu 20.000 Tonnen ihrer Nordsee-Heringsquote in der britischen Zone fangen können und britische Schiffe bis zu 20.000 Tonnen ihrer Quote für Hering in der norwegischen Zone. Die Parteien haben diesem begrenzten Quotentausch zugestimmt, damit die norwegischen Fischer ihre Fischerei in der britischen Zone auch westlich der Nordsee vorsetzen können.

Continue reading „Norwegen und Großbritannien vereinbaren bilaterales Fischereiabkommen für 2023“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Umweltbehörde: Himmelhohe Methankonzentration in der Atmosphäre über Norwegen

Klimagase nehmen rasant zu: Sowohl am Zeppelin-Observatorium (im Bild) auf Spitzbergen als auch am Birkenes-Observatorium in Agder wurden 2021 rekordhohe Konzentrationen von CO2, Methan und Lachgas gemessen.©Ove Hermansen, Nilu

Oslo, 25. November 2022. Im Jahr 2021 wurden über Norwegen Rekordwerte der Treibhausgase CO2, Methan und Lachgas in der Atmosphäre gemessen. Das teilt die norwegische Umweltbehörde Miljødirektoratet mit. Im Jahr 2021 betrug die Methankonzentration auf der Messstation Birkenes im Durchschnitt 1992 ppb (Teile pro Milliarde), während die Messstation Zeppelin 1981 ppb maß. Die CO2-Konzentration in der Atmoshpäre war laut Zeppelin mit 417 ppm (parts per million) zuletzt vor mehr als drei Millionen Jahren so hoch wie 2021. Damals war die Erde 1,5 bis 3 Grad wärmer und der Meeresspiegel mindestens fünf Meter höher als heute.

Continue reading „Umweltbehörde: Himmelhohe Methankonzentration in der Atmosphäre über Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Black Friday war größter Online-Shopping-Tag aller Zeiten in Norwegen

Oslo, 28. November 2022. Nie zuvor wurde in Norwegen an einem Tag so viel online über den Bezahldienst Klarna eingekauft wie am Black Friday, am 25. November 2022. Der Umsatz stieg um ganze 18 Prozent gegenüber dem vorherigen Rekord im vergangenen Jahr. Auch die Zahl der Angebote ist im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen. Die Kategorien mit den meisten Schnäppchen waren laut Prisguiden.no Sportuhren, Rucksäcke und Laptops. Kurz vor 20 Uhr hatte auch der Bezahldienst Vipps einen neuen Online-Shopping-Rekord aufgestellt. Nie zuvor haben Norweger an einem Tag so viel online bei Vipps eingekauft wie am diesjährigen Black Friday.

Continue reading „Black Friday war größter Online-Shopping-Tag aller Zeiten in Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Hohe Einnahmen für den norwegischen Staat aus der Mineralölsteuer 2021

Festgesetzte positive Mineralölsteuer (ohne Rückerstattungen) in Mrd. NOK (links) und Ölpreis (rechts)©Skatteetaten

Oslo, 25. November 2022. Hohe Öl- und Gaspreise im zweiten Halbjahr 2021 haben dazu geführt, dass die Mineralölunternehmen in Norwegen im vergangenen Jahr Steuern in Höhe von 299,2 Milliarden NOK zahlten. Dies ist ein Anstieg um 320,6 Milliarden NOK gegenüber 2020, als der entsprechende Betrag bei minus 21,4 Milliarden NOK lag, teilt die norwegische Steuerbehörde Skatteetaten mit.

Continue reading „Hohe Einnahmen für den norwegischen Staat aus der Mineralölsteuer 2021“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Statnett: Keine angespannte Stromsituation im Winter in Südnorwegen

©NVE

Oslo, 25. November 2022. Der norwegische Energieversorger Statnett hat für die Stromversorgung im Winter in Norwegen Entwarnung gegeben. das Unternehmen änderte seine Einschätzung der Energiesituation von „angespannt“ (gelb) auf „normal“ (grün). Grund dafür seien viel Niederschlag in den letzten Wochen, eine geringe Stromproduktion, ein reduzierter Verbrauch und ausreichende Importe. Es sei jetzt unwahrscheinlich, dass Norwegen in diesen Winter Strom rationieren müsse, teilt Statnett mit.

Continue reading „Statnett: Keine angespannte Stromsituation im Winter in Südnorwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Norwegen – wichtiger Energiepartner für Bayern und Deutschland

V.l.: Referenten und Organisatoren der Veranstaltung des Energieausschusses des Wirtschaftsbeirates Bayern zur deutsch-norwegischen Zusammenarbeit: Max Aschenbrenner, Jon Hansen, Albrecht Schleich, Michael Kern©Greger/ Wirtschaftsbeirat Bayern

München, 17. November 2022. Der Energieausschuss des Wirtschaftsbeirats Bayern befasste sich auf einer Veranstaltung am 17. November in München mit der deutsch-norwegischen Zusammenarbeit im Energiebereich. Jon Hansen, Gesandter für Wirtschaft der Norwegischen Botschaft in Berlin, und Michael Kern, Geschäftsführenden Vorstand der Deutsch -Norwegischen Handelskammer in Oslo, informierten über die Rolle Norwegens als Energieversorger Deutschlands und Europas und über Kooperationsmöglichkeiten bei der Abspaltung und Speicherung von Kohlendioxid (CCS), der Produktion von Wasserstoff und dem Ausbau der Windkraft in Norwegen.

Continue reading „Norwegen – wichtiger Energiepartner für Bayern und Deutschland“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Überfälle in Norwegen auf Güterzüge – kein Stopp mehr in Neslandsvatn

Nach mehreren Überfällen dürfen Containerzüge auf dem einsam gelegenen Bahnhof Neslandsvatn an der Sørlandsbanen keine Aufenthalte zum Abwarten von Kreuzungszügen mehr einlegen.©jernbane.net

Oslo, 22. November 2022. Der Bahnhof Neslandsvatn in der Region Telemark liegt wie viele Bahnhöfe an der norwegischen Sørlandsbanen von Oslo nach Stavanger abseits der Ortschaft. Bis 1989 begann hier die stillgelegte Stichlinie nach Kragerø am Skagerrak. Wegen den großen Distanzen zwischen den Kreuzungsstationen müssen die Züge auch in Neslandsvatn bis zu 20 Minuten auf Gegenzüge warten. Seit dem vergangenem Jahr nutzen Banden diese Stillstandzeiten und die Abgeschiedenheit immer wieder für Raubzüge auf die Güterwagen. Bei sechs von sieben bekannten Fällen war das Bahnunternehmen Green Cargo Norge betroffen.

Continue reading „Überfälle in Norwegen auf Güterzüge – kein Stopp mehr in Neslandsvatn“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Zu viele andere Raubtiere

Der Mann spricht Englisch mit skandinavischem Akzent, sein wirklicher Name wird nicht genannt, er hat die Jagdlizenz für einen Wolf, der in der Region Østfold zum Abschuss freigegeben ist. Als einflussreicher Klient einer Londoner Anwaltskanzlei mit Verbindungen nach Oslo hat er davon gehört und ist nun mit seinem norwegischen Begleiter nahe der schwedischen Grenze unterwegs, Norwegen ist kein gutes Land für Wölfe. Der Fremde erlegt den Wolf entgegen der Vorschrift mit Pfeil und Bogen. Fotos und Trophäe verschmäht er, ihm geht es um das Blut des Wolfes. Was will er wirklich? Und warum folgt ihm ein Mitarbeiter mit einer Nachricht nachts bis in den Wald und ruft ihn nach Oslo?

Continue reading „Zu viele andere Raubtiere“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Dun & Bradstreet: Norwegische Unternehmen haben noch nie mehr Geld verdient

Die Umsatzrendite norwegischer Unternehmen, ohne die Öl- und Gasindustrie, stieg im vergangenen Jahr nach Angaben von AS Norge-Zahlen von Dun & Bradstreet auf Rekordhöhe.©Dun & Bradstreet

Oslo, 22. November 2022. Das durchschnittliche norwegische Unternehmen erzielte im letzten vollen Geschäftsjahr 7,48 Prozent des Umsatzes als Gewinn. Damit ist das Pandemiejahr 2021 das beste Jahr aller Zeiten für die norwegische Wirtschaft. Die guten Ergebnisse hätten auch dazu geführt, dass die Geschäftswelt historisch solide am Eingang in das turbulente Jahr 2022 stand, teilt das Daten- und Analyseunternehmen Dun & Bradstreet Norge AS mit. Analysiert wurden Konten von 143.369 Gesellschaften mit beschränkter Haftung (ohne Öl- und Gasindustrie) mit einem Umsatz von über einer Million Kronen. 

Continue reading „Dun & Bradstreet: Norwegische Unternehmen haben noch nie mehr Geld verdient“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Norwegens Küstenverwaltung lädt zur Lieferantenkonferenz zum Bau des Stad-Schiffstunnels

Schlüsselfertiger Vertrag mit Festpreis / Nachhaltige Entsorgung der Gesteinsmasse gefordert

Die norwegische Küstenverwaltung lädt am 31. Januar 2023 zu einer Lieferantenkonferenz für Auftragnehmer und andere Lieferanten für den Schiffstunnel von Stad ein.©Illustration: Norwegische Küstenverwaltung/Snøhetta/Plomp

Ålesund, 21. November 2022. Der Bau des Stad-Schiffstunnels ist eines der aufregendsten Bauprojekte unserer Zeit. Er soll für eine sicherere Fahrt durch Stadhavet sorgen, dem gefährlichsten und wetterexponiertesten Meeresabschnitt entlang der norwegischen Küste zwischen Bergen und Ålesund. Das norwegische Parlament hat den Bau des Schiffstunnels am 11. Mai 2021 genehmigt. Nach wie vor gibt es große Diskussionen um die Sinnhaftigkeit des Tunnels. Unabhängig davon treibt die norwegische Küstenverwaltung Kystverket das Projekt voran. Am 31. Januar 2022 lädt sie zu einer weiteren Lieferantenkonferenz in das Radisson Blue Airport Hotel in Gardermoen Flughafen Oslo, um potenzielle Auftragnehmer und Lieferanten des Stad-Schiffstunnels mit Informationen zu versorgen. Die Konferenz erfolgt auf Norwegisch und erfordert physische Anwesenheit. Sie wird nicht digital übertragen.

Continue reading „Norwegens Küstenverwaltung lädt zur Lieferantenkonferenz zum Bau des Stad-Schiffstunnels“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Equinor und Partner erschließen Irpa-Gasfeldes in der Nordischen See – mehr Gas für Europa und UK

Tiefes Wasser und niedrige Temperaturen auf dem Meeresboden erfordern den Einsatz neuer Technologien für Pipelines, so eine pipe-in-pipe-Lösung©Illustration: Kjell Morten Aas / Equinor ASA

22. November 2022. Equinor Energy AS als Betreiber und seine Partner Wintershall DEA, Petoro und Shell werden das Irpa-Feld in der Norwegischen See erschließen. Die Investitionskosten belaufen sich nach Angaben von Equinor auf etwa 14,8 Milliarden NOK. Die Partner gehen davon aus, fast 20 Milliarden Kubikmeter Gas aus dem Feld fördern zu können. Im vierten Quartal 2026 soll die Produktion beginnen. Das Feld soll bis 2039 Gas liefern. Am 22. November übergaben die Akteure Norwegens Energieminister Terje Aasland den entsprechenden Entwicklungs- und Betriebsplan (PDO). Das geförderte Gas soll nach Europa und in das Vereinigte Königreich geliefert werden.

Continue reading „Equinor und Partner erschließen Irpa-Gasfeldes in der Nordischen See – mehr Gas für Europa und UK“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Starkes Wachstum der Offshore-Windindustrie in Norwegen

Die Entwicklung des Gesamtumsatzes der in Norwegen ansässigen Branche für erneuerbare Energien von 2018 bis 2021 in Mrd. NOK. Einige Vorjahreszahlen wurden aufgrund aktuell verfügbarer Daten angepasst. ©Multiconsult 2022

Oslo, 21. November 2022. Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien haben ihre Umsätze im vergangenen Jahr in Norwegen um fast zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Größter Treiber der Branche ist das Umsatzwachstum bei Offshore-Wind von 55 Prozent. Die Umsätze in der Zulieferindustrie für Öl und Gas gingen um zwei Prozent zurück. Die Branche der erneuerbaren Energien erzielte einen Gesamtumsatz von 62,5 Milliarden NOK und die Öl- und Gaszulieferindustrie einen Umsatz von 368 Milliarden NOK. Die Angaben basieren auf einem Bericht der Unternehmensberatung Multiconsult über die Branche der erneuerbaren Energien und einem Bericht von Rystad Energy über die Zulieferindustrie für Öl und Gas. Die Berichte wurden von Export Finance Norway (Eksfin), Norwegian Energy Partners (NORWEP) und dem Ministerium für Öl und Energie in Auftrag gegeben.

Continue reading „Starkes Wachstum der Offshore-Windindustrie in Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

COP27: Zu wenig Unterstützung für norwegischen Vorschlag zur CO2-Reduzierung bei fossilen Brennstoffen

Norwegen hat sich unter anderem für den Ausstieg aus fossilen Energiequellen ohne Kohlenstoffabscheidung eingesetzt.©Martin Lerberg-Fossum/Ministerium für Klima und Umwelt

Sharm el-Sheik, 20. November 2022. Weder der norwegische Vorschlag, die Nutzung fossiler Energiequellen ohne Kohlenstoffabscheidung und -speicherung zu beenden, noch ein Vorschlag, dass die Emissionen 2025 ihren Höchststand erreichen sollten, erhielt von den Delegierten der UN-Klimakonferenz in Sharm el-Sheik ausreichende Unterstützung, um in die Abschlusserklärung der Konferenz aufgenommen zu werden. Gemeinsam mit der EU, den USA, Kanada und Australien hat sich Norwegen unter anderem für den Ausstieg aus fossilen Energiequellen ohne Kohlenstoffabscheidung eingesetzt.

Continue reading „COP27: Zu wenig Unterstützung für norwegischen Vorschlag zur CO2-Reduzierung bei fossilen Brennstoffen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden

Zweite Bybane-Linie in Bergen in Betrieb

Die Bybane (Straßenbahn) Bergen verzeichnet einen in Norwegen im öffentlichen Nahverkehr beispiellosen Erfolg. Nach zwei eröffneten Linien stockt jedoch der Weiterbau infolge des anhaltenden Widerstandes gegen die dritte Strecke nach Åsane entlang des Weltkulturerbes Bryggen.©Bybanen Bergen

Bergen, 18. November 2022. Am 18. November hat Norwegens Verkehrsmminister Jon-Ivar Nygård in Bergen, der zweitgrößten Stadt von Norwegen, die zweite Strecke der als Bybane bezeichneten Straßenbahn eröffnet. Die neue Linie 2 führt von der Haltestelle Byparken im Zentrum über das Krankenhaus Haukeland sykehus nach Fyllingsdalen, einem bisher schwach erschlossenen Stadtgebiet. Während der Fahrzeit von 16 Minuten auf größtenteils eigener Trasse werden neun Haltestellen bedient. Die zehn Kilometer lange Linie führt zur Hälfte der Strecke durch Tunnel und erlaubt eine Geschwindigkeit bis 70 km/h. Entlang der gesamten Strecke verläuft ein durchgehender Radweg inklusive dem Fyllingsdal-Tunnel, der mit drei Kilometern auch zum längsten Fußgänger- und Fahrradtunnel der Welt geworden ist. Die Bauzeit betrug vier Jahre, die Kosten zählen zehn Milliarden NOK. Insgesamt wird auf der neuen Linie 2 mit täglich 34.000 bis 40.000 Fahrgästen gerechnet.

Continue reading „Zweite Bybane-Linie in Bergen in Betrieb“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden