Trollstigen in Norwegen soll so schnell wie möglich wiedereröffnet werden – Regierung gibt finanzielle Unterstützung

Blick vom höchsten Punkt des Trollstigen. Der Panaoramaweg nach Geiranger ist ein beliebtes Touristenziel.©Depositphotos.com

Oslo, 1. Juli 2o24. Am Donnerstag, 20. Juni, wurde der beliebte Straßenabschnitt Trollstigen wegen Steinschlag gesperrt. Die Schließung hat dazu geführt, dass Touristen geplante Reisen nach Norwegen und zum Trollstigen in diesem Jahr abgesagt haben. Der Trollstigen ist eine wichtige Straße für den Tourismus in Møre und Romsdal und eine Ikone von großem Wert für ganz Norwegen. Die Regierung werde daher finanzielle Unterstützung leisten um sicherzustellen, dass die Straße so schnell wie möglich wieder geöffnet werden kann, teilt das Verkehrsministerium mit. Der Trollstigen ist normalerweise von Mai bis zum ersten Schneefall geöffnet. Es wird nicht damit gerechnet, dass er in dieser Saison noch freigegeben wird.

Die Arbeiten an den Straßenmaßnahmen werden etwa vier Monate dauern, schätzte der Kreisstraßenverwalter in Møre og Romsdal gegenüber  NRK . Erst wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind, können die Experten die Wirkung beurteilen.

Trollstigen ist ein nationales Touristenziel mit großer Bedeutung für die Tourismusbranche im Norden Westnorwegens. Um zu verhindern, dass sich die Schließung auch auf geplante Besuche im nächsten Jahr auswirkt, sind sofortige Maßnahmen erforderlich. Trollstigen ist eine Kreisstraße. Es liegt grundsätzlich in der Verantwortung des Bezirksrates, die Straße eben zu halten. Da er jedoch eine unserer wichtigsten Touristenattraktionen und für die Wirtschaft in der Region von entscheidender Bedeutung ist, wird die Regierung 40 Millionen NOK beisteuern, um den Bezirksrat bei der Sicherung der Straße zu unterstützen.

Der Trollstigen ist eines der bekanntesten Touristenziele in Norwegen und das Interesse an der Straße im In- und Ausland ist groß. Die Anziehungskraft ist wichtig, damit die Menschen in der Gegend leben und arbeiten können. Wir möchten daher den Bezirksrat mit Geldern für Sofortmaßnahmen zur Sicherung des Trollstigens unterstützen, um eine möglichst schnelle Inbetriebnahme zu gewährleisten. Der Bezirksrat müsse dann langfristig Geld und gute Lösungen für die Straße finden“, sagt Verkehrsminister Jon-Ivar Nygård.

Wie norwegische Medien berichten, ergab ein Bericht bereits 2018, dass der Straßenabschnitt anfälliger für Erdrutsche und Steinschläge sei als bisher angenommen. Und vor zwei Jahren wurde die Saisoneröffnung im Mai auf Juni verschoben, weil es aufgrund zahlreicher Erdrutsche lange dauerte, die Straße von Steinen zu befreien.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen