Digitale Ordnung aus Norwegen: Frankfurts Lösung gegen das E-Scooter-Chaos

E-Scooter an der dafür vorgesehenen Abstellfläche im Bahnhofsviertel © Stadt Frankfurt am Main

Frankfurt/Main, 1. Juli 2024. Frankfurt am Main sagt dem E-Scooter-Chaos den Kampf an: Seit März 2024 setzt die Mainmetropole auf die digitale Regulierungslösung des norwegischen Anbieters Nivel AS, um die Mikromobilität in der Stadt in geordnete Bahnen zu lenken. Nivel, ein führender Anbieter aus Norwegen im Bereich der Mikromobilitätsregulierung, konnte sich durch seine beeindruckende Benutzerfreundlichkeit und die effektive Nutzung von Echtzeitdaten gegen etablierte Wettbewerber durchsetzen. In Norwegen ist Nivel bereits in 14 Städten erfolgreich aktiv – darunter in Bergen, der zweitgrößten Stadt des Landes; weitere Städte und ÖPNV-Verbände stehen auf der Kundenliste.

Frankfurt sehr zufrieden

Wolfgang Siefert, Dezernent für Mobilität der Stadt Frankfurt a.M., erklärt: „Die Software des Anbieters Nivel ermöglicht es uns, einen Überblick über die Shared-Mobility-Angebote im Frankfurter Stadtgebiet zu bekommen und das Angebot aktiv zu steuern. Durch die Einblicke in das Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer können wir nachfragegerecht Stellplätze für E-Scooter in der Stadt errichten. Über die Software können die geltenden Regelungen digital an die Anbieter kommuniziert werden, was die Abstimmungsprozesse verkürzt und so schnelle Erfolge in der weiteren Ordnung des öffentlichen Raums möglich macht.“

Innovative Technologie für nachhaltige Stadtentwicklung

Nivels digitales Mikromobilitätstool ermöglicht eine präzise Kontrolle über Parkverbotszonen, ausgewiesene Parkflächen und die Anzahl der abzustellenden E-Scooter in einem bestimmten Bereich. So sorgen beispielsweise in die Apps der E-Scooter-Anbieter integrierte Geofencing-Regeln dafür, dass Fahrten nur innerhalb genehmigter Zonen beendet werden können. Die Datenplattform unterstützt so die Einhaltung städtischer Sondernutzungserlaubnisse und reduziert gleichzeitig den Verwaltungsaufwand. Städte können die Plattform auch zur Berechnung von Sondernutzungsgebühren für Free-Floating-Fahrzeuge nutzen, die zwischen Zonen mit unterschiedlichen Tarifen pendeln.

Überlegene Benutzerfreundlichkeit und effiziente Regelung

Nivels Regulierungssystem punktete in der Ausschreibung insbesondere durch Kosteneffizienz und Benutzerfreundlichkeit. Im Vergleich zu anderen Anbietern hebt sich Nivel durch eine klare Ausrichtung auf Selbstbedienung und geringe Komplexität hervor, was insbesondere professionellen Nutzern, wie der Stadtverwaltung oder Ordnungsämtern, eine besonders intuitive Nutzung ermöglicht.

Bürgerbeteiligung und Echtzeitdaten für eine verbesserte Lebensqualität

Die „Falschparker-App“ von Nivel (verfügbar im Apple Store und bei Google Play) erlaubt es Bürgerinnen und Bürgern, unsachgemäß abgestellte E-Scooter zu melden. Diese direkte Bürgerbeteiligung in Verbindung mit Echtzeitdaten befähigt wiederum die Stadtverwaltung, die Mikromobilitätssituation kontinuierlich zu überwachen und bei Bedarf Regelungen anzupassen, um die städtische Infrastruktur weiter zu optimieren. Auch diese Parkmanagement-Funktion unterscheidet Nivel von anderen Anbietern.

Positive Auswirkungen auf die Stadt

Tests in anderen Städten haben gezeigt, dass eine gut regulierte Mikromobilität einen erheblichen Beitrag zur Verringerung des Verkehrsaufkommens leisten kann. Mit der Einführung der Lösungen von Nivel will auch Frankfurt den öffentlichen Nahverkehr ergänzen, die Nutzung von Autos im Stadtzentrum reduzieren und so die Luftqualität verbessern. In den kommenden Jahren will die Stadt fast 1.000 Mobilitätsstationen einrichten, die von der Nivel-Plattform unterstützt werden. Auch Car-Sharing und Bike-Sharing werden über die Plattform verwaltet. „Wir sind stolz darauf, dass unsere Lösungen in Frankfurt eingesetzt werden und freuen uns darauf, zur Verbesserung der städtischen Mobilität beizutragen“, so Harald Sævareid, CEO von Nivel. „Unser Fokus liegt darauf, Städte sicherer und lebenswerter zu machen.“

Die Vorteile von Nivel:

  1. Benutzerfreundlichkeit für die Stadtverwaltung: Flexibles Einrichten und Anpassen von No-Go-, Parkverbots- und Zonen mit maximaler Fahrzeuganzahl. Übersichtliches Standard-Dashboard. Benutzerfreundlichkeit und Kosteneffizienz durch unabhängige Bewertungen bestätigt. 
  2. Datenbasierte Regulierung: Nutzt Echtzeitdaten, um dynamische Vorschriften zu erstellen und die Einhaltung zu überwachen.
  3. Meldesystem für die Bevölkerung: Bürgerinnen und Bürger können falsch geparkte E-Scooter direkt über die Falschparker-App melden.
  4. Effiziente Durchsetzung: Schnell erkannte Verstöße und sofortige Maßnahmen reduzieren den Verwaltungsaufwand.
  5. Zentrale Plattform für alle Betreiber: Vereint sämtliche Shared Mobility auf einer einzigen Verwaltungsplattform.

Über Nivel

Nivel ist ein führender Anbieter von digitalen Regulierungslösungen für Mikromobilität mit Sitz in Stavanger, Norwegen. Seit der Gründung im Jahr 2019 hat das Unternehmen seine Technologie bereits in zahlreichen norwegischen Städten, einschließlich Bergen, erfolgreich implementiert. Das Unternehmen hat Unterstützung von EIT Urban Mobility und anderen Funding-Quellen erhalten und einige führende Venture-Capital-Firmen an Bord geholt. Mittlerweile hat sich Nivel mit seiner benutzerfreundlichen und effizienten Lösung als wichtiger Akteur in der schnell wachsenden Branche der Shared Mobility etabliert. Nivel bietet Städten eine digitale Regulierungsplattform, die auf Echtzeitdatenaustausch basiert und speziell für Stadtverwaltungen entwickelt wurde. Diese ermöglicht es Städten, auf dynamische Veränderungen im Betrieb der Mikromobilitätsdienste zu reagieren. Mit Nivels Lösung erreichen Städte sicherere und ordentlichere Straßen und können einen gut verteilten Mobilitätsdienst anbieten.

Related Links

Homepage Nivel

Pressemitteilung der Stadt Frankfurt zum Projektstart

Nivel Falschparker-App

Artikel: Nivel’s digital micromobility tool ends e-scooter chaos in cities

Kontakt: 
Hilke von Hoerschelmann, Innovation Norway, Communications Manager
Hilke.von.Hoerschelmann@innovationnorway.no

BusinessPortal Norwegen veröffentlicht mit freundlicher Unterstützung von Innovation Norway Beiträge des Portals Business Norway in deutscher Sprache.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen