Norwegen soll internationale Testarena für emissionsfreie und emissionsarme Luftfahrt werden

Bis 2050 soll die norwegische Luftfahrt fossilfrei sein. Illustration: Avinors Elektroflugzeug über dem Flughafen Trondheim, Værnes.©Øystein Løwer / Avinor.

Oslo, 24. April 2024. Der norwegische Flughafenbetreiber Avinor und die norwegische Zivilluftfahrtbehörde haben eine Kooperationsvereinbarung zur Etablierung Norwegens als internationale Testarena für emissionsfreie und emissionsarme Flugzeuge unterzeichnet. Avinor werde Infrastruktur, Luftraum und Zugang zu Energie bereitstellen, und die Zivilluftfahrtbehörde werde für regulatorische Erleichterungen sorgen, teilt Avinor mit. Die Einrichtung einer solche Testarena, die das ganze Land abdeckt, soll dazu beitragen, die norwegische Luftfahrt bis 2050 fossilfrei zu machen.

„Der Zweck der Vereinbarung besteht darin, eine beschleunigte Einführung zu erleichtern, indem Hindernisse für die Erprobung und Demonstration emissionsfreier und emissionsarmer Flugzeuge abgebaut werden“, sagt Lars Kobberstad, Generaldirektor für Zivilluftfahrt bei der Zivilluftfahrtbehörde. Das ausgedehnte Netzwerk von Flughäfen in Norwegen und die enge und gute Zusammenarbeit zwischen Avinor als Flughafenbetreiber und Verantwortlichem für den Luftraum und der Zivilluftfahrtbehörde als Regulierungsbehörde würden bedeuten, dass Norwegen in einer einzigartigen Position ist, das Testen neuer Technologien in einem frühen Stadium zu erleichtern

Der Nationalen Verkehrsplan 2025–2036 sieht eine Milliarde NOK zur Unterstützung des Übergangs zu einer emissionsfreien und emissionsarmen Luftfahrt vor.

Avinor ist eine hundertprozentige staatliche Aktiengesellschaft des norwegischen Ministeriums für Verkehr und Kommunikation und verantwortlich für 44 staatliche Flughäfen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen