Green Mountain liefert in Norwegen erstes Rechenzentrumsgebäude an TikTok

Das Gebäude in der Mitte ist bereit für die TikTok-Übergabe.©Green Mountain

Rennesøy, 30. November 2023. Das norwegische Unternehmen Green Mountain AS, Betreiber mehrerer Datenzentren, hat das erste Rechenzentrum auf dem OSL2-Hamar-Campus in der Region Innlandet an das Videoportal TikTok des chinesischen Unternehmens ByteDance übergeben. TikTok kann nun mit der Auslieferung, Installation, Verkabelung und dem Testen seiner Server und Geräte in den Datenhallen beginnen. Das Rechenzentrum soll im zweiten Quartal 2024 in Betrieb gehen. Es sei ein wichtiger Schritt bei der Umsetzung des Projekts Clover von Tik Tok, teilt Green Mountain mit. Das Rechenzentrum unterliegt dem norwegischen Sicherheitsgesetz.

Das Gebäude ist das erste von drei Gebäuden, die in den kommenden Monaten an TikTok übergeben werden sollen. Jedes Rechenzentrum hat eine Kapazität von 30 MW. Nach seiner Fertigstellung wird der Campus Europas größtes Rechenzentrum sein, das mit erneuerbaren Energien betrieben wird.

„Wir freuen uns, heute den Schlüssel für das Gebäude an TikTok zu übergeben. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für uns als Unternehmen. Wir hatten eine hervorragende Zusammenarbeit mit unserem Kunden TikTok und unserem Generalunternehmer CTS Nordics, um diese kritische Phase des Projekts zu erreichen. Natürlich gibt es auf TikTok-Seite noch einiges zu tun und wir werden die Bauarbeiten an den beiden verbleibenden Gebäuden parallel fortsetzen. Auch in Zukunft wird es vor Ort reges Treiben geben.“ sagte Svein Atle Hagaseth, CEO von Green Mountain.

Bei der offiziellen Übergabezeremonie war Tik Toks Vizepräsident für öffentliche Ordnung und Regierungsbeziehungen, Theo Bertram, zusammen mit den beiden Bürgermeistern der Region anwesend. Das Projekt habe der örtlichen Gemeinschaft bereits erhebliche Vorteile gebracht. „Neue Arbeitsplätze und lokale Geschäftsmöglichkeiten gehören zu den Auswirkungen, die wir in der Region erleben,“ sagte Vigdis Stensby, Bürgermeister von Hamar, Vigdis Stensby.

Das Rechenzentrum wird mit erneuerbarer Energie betrieben und hat einen PUE-Wert von weniger als 1,2, was es äußerst energieeffizient macht. Darüber hinaus biete es ein enormes Potenzial für die Wärmewiederverwendung.

„Wir arbeiten aktiv mit Industrie und Forschungseinrichtungen zusammen, um potenzielle Projekte und Initiativen zu identifizieren, die von der von den Rechenzentren erzeugten Restwärme profitieren können. Wir sind zuversichtlich, dass wir in naher Zukunft den Nutzen der überschüssigen Wärme für die lokale Gemeinschaft maximieren können“, sagt Torkild Follaug, Chief Sustainability Officer von Green Mountain.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen