NEL ASA erhält Auftrag für PEM-Elektrolyseur aus Australien

Oslo, 12. Juli 2022. Nel Hydrogen US, eine Tochtergesellschaft des norwegischen Hydrogen-Spezialisten Nel ASA, hat von Viva Energy Australia Pty. Ltd. (Viva Energy) eine Bestellung für einen PEM-Ekektrolyseur MC500 in Containerform erhalten. Nach der Installation wird der Elektrolyseur der größte Elektrolyseur in Australien sein und eine Flotte schwerer Brennstoffzellenfahrzeuge mit grünem Wasserstoff versorgen. Der Vertrag hat einen Wert von etwa vier Millionen Euro. Das System soll voraussichtlich im dritten Quartal 2023 geliefert werden.

Oslo, 12. Juli 2022. Nel Hydrogen US, eine Tochtergesellschaft des norwegischen Hydrogen-Spezialisten Nel ASA, hat von Viva Energy Australia Pty. Ltd. (Viva Energy) eine Bestellung für einen PEM-Ekektrolyseur MC500 in Containerform erhalten. Nach der Installation wird der Elektrolyseur der größte Elektrolyseur in Australien sein und eine Flotte schwerer Brennstoffzellenfahrzeuge mit grünem Wasserstoff versorgen.

Viva Energy betreibt u. a. die Geelong-Raffineri, die ein Tankstellennetz von rund 1.350 Shell- und Liberty-Tankstellen in ganz Australien beliefert. Viva Energy liefert auch Brennstoffe und andere Produkte an eine Reihe von gewerblichen Kunden.

Als Teil seines Geelong Energy Hub baut Viva Energy eine neue Energietankstelle in der Nähe seiner Geelong-Raffinerie, die Batterieladung und Wasserstoffbetankung ermöglichen soll. Das von Nel gelieferte System ist eine Containerlösung mit einer Produktionskapazität von bis zu 1.063 kg/Tag und wird Wasserstoff in Brennstoffzellenqualität direkt vor Ort an die Tankstelle liefern. Das Projekt erhielt einen Zuschuss von der Australian Renewable Energy Agency (ARENA) als Teil des Advancing Renewables Program von ARENA. Die Regierung von Victoria trug über den Renewable Hydrogen Commercialization Pathways Fund ebenfalls zu dem Projekt bei.

„Es ist eine große Freude, mit Viva Energy und unserem lokalen Partner ENGV zusammenzuarbeiten, um dieses einzigartige Vorzeigeprojekt in Australien zu entwickeln. Dieses Projekt ist ein wichtiger Meilenstein für Australiens gezielte Bemühungen zur Dekarbonisierung des Mobilitätssektors und zur Schaffung einer lokalen Wasserstoffwirtschaft“, sagt Raymond Schmid, VP Sales and Marketing, EMEA and Oceania.

Viva Energy betreibt u. a. die Geelong-Raffineri, die ein Tankstellennetz von rund 1.350 Shell- und Liberty-Tankstellen in ganz Australien beliefert. Viva Energy liefert auch Brennstoffe und andere Produkte an eine Reihe von gewerblichen Kunden.

Als Teil seines Geelong Energy Hub baut Viva Energy eine neue Energietankstelle in der Nähe seiner Geelong-Raffinerie, die Batterieladung und Wasserstoffbetankung ermöglichen soll. Das von Nel gelieferte System ist eine Containerlösung mit einer Produktionskapazität von bis zu 1.063 kg/Tag und wird Wasserstoff in Brennstoffzellenqualität direkt vor Ort an die Tankstelle liefern. Das Projekt erhielt einen Zuschuss von der Australian Renewable Energy Agency (ARENA) als Teil des Advancing Renewables Program von ARENA. Die Regierung von Victoria trug über den Renewable Hydrogen Commercialization Pathways Fund ebenfalls zu dem Projekt bei.

„Es ist eine große Freude, mit Viva Energy und unserem lokalen Partner ENGV zusammenzuarbeiten, um dieses einzigartige Vorzeigeprojekt in Australien zu entwickeln. Dieses Projekt ist ein wichtiger Meilenstein für Australiens gezielte Bemühungen zur Dekarbonisierung des Mobilitätssektors und zur Schaffung einer lokalen Wasserstoffwirtschaft“, sagt Raymond Schmid, VP Sales and Marketing EMEA and Oceania.

Der Vertrag hat einen Wert von etwa vier Millionen Euro. Das System wird soll voraussichtlich im dritten Quartal 2023 geliefert werden.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers