Niedrigere Walfangquote in diesem Jahr in Norwegen

Oslo, 20. Februar 2022. In Norwegen dürfen in diesem Jahr 917 Zwergwale (Balaenoptera acutorostrata) gefangen werden. Diese Quote hat der Minister für Fischerei und Meeresangelegenheiten festgelegt. Das sind 361 weniger als im Vorjahr. Die Quote wird auf der Grundlage von Modellen berechnet, die vom Wissenschaftlichen Komitee der Internationalen Walfangkommission (IWC) erstellt wurden. Dies biete angemessene Sicherheit für einen nachhaltigen Fang der Zwergwalpopulation, teilt das Fischereiministerium mit. Die Walfangsaison beginnt in NOrwegen am 24. März.

Beim Walfang gehe es um nachhaltiges Management. Der Walfang folge strengen Regeln, sagt Minister für Fischerei und Meeresangelegenheiten Bjørnar Skjæran.

In norwegischen Gewässern gibt es über 100.000 Zwergwale. Im vergangenen Jahr nahmen 15 Schiffe am Walfang teil. 577 Tiere wurden erlegt, 74 Tiere mehr als im Vorjahr.

„Der norwegische Walfang trifft auf viele Mythen, zum Beispiel, dass er unverantwortlich, nicht zu rechtfertigen ist oder dass die Bestände gefährdet sind. Das ist nicht wahr. Die Population der Zwergwale ist in gutem Zustand, und Norwegen ist in Bezug auf effektive Jagdmethoden und Tierschutz weit vorne.“, erklärt Skjæran. Der norwegische Walfang trage zum Gleichgewicht der Meeresökosysteme bei.

Walfang wird heute noch in Norwegen, Japan und Island betrieben. Island will den Walfang 2024 beenden. In Norwegen wurde die Fangquote in den vergangenen zehn Jahren nie ausgeschöpft.

Norwegischer Zwergwalfang – Fang und Quote 2002 – 2020

JahrFangenQuote
20215771278
2020
2019
503
429
1278
1278
20184541278
2017432999
2016591880
20156601286
20147361286
20135941286
20124651286
20115331286
20104681286
2009483885
20085351052
20075931052
20065451052
2005639796
2004543670
2003647711
2002634671

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus