Einheitliche Militäruniformen für die gesamte nordische Region

Neue, einheitliche Uniformen für Norweger, Schweden, Dänen und Finnen©Forsvaret

Oslo, 8. Februar 2022. In der gesamten nordischen Region tragen die Soldaten künftig einheitliche Uniformen. Norwegen, Dänemark, Schweden und Finnland haben am 8. Februar Verträge zur gemeinsamen Beschaffung von Uniformen unterzeichnet. Ziel der nordischen Länder ist es, innerhalb der Nordic Defence Cooperation (NORDEFCO) gemeinsame Ausrüstungen für die Soldaten zu erhalten. Auch Training und Übungen sollen künftig gemeinsam stattfinden. Die Bestellung der Uniformen mit einem gemeinsamen Design ist der erste gemeinsame Auftrag. Es handelt sich um einen Siebenjahresvertrag im Wert von 425 Millionen Euro. Die ersten Lieferungen sollen Ende 2022 erfolgen.

„Der Vertrag zeigt das Potenzial für zukünftige gemeinsame Beschaffungen in der nordischen Region. Die Erfahrungen und Erkenntnisse aus dieser Beschaffung können ein Türöffner für die materielle Zusammenarbeit in neuen Bereichen sein, was der NORDEFCO Vision 2025 entspricht. Die Vision besteht darin, die nordische materielle Zusammenarbeit langfristig zu verbessern. Jedes Land unterzeichnet individuelle Verträge mit dem Lieferanten, aber Norwegen hat das Beschaffungsprojekt geleitet“, sagt Verteidigungsminister Odd Roger Enoksen.

Vertragspartner ist die Oskar Pedersen AS. Das Unternehmen hat ein Konsortium aus Subunternehmern gebildet: Siamidis SA, das bayerische Unternehmen WL Gore & Associates GmbH und Aclima AS & Woolpower AB. Die Subunternehmer unterstützen den Hersteller mit einer an die nordischen Wetterbedingungen und Anforderungsspezifikationen angepassten Produktions- und Materialtechnologie, teilt das norwegische Verteidigungsministerium mit.  

„Diese Vertragsunterzeichnung kann Synergien in der nordischen Region über nationale Grenzen hinweg schaffen. Jetzt, da der Vertrag unterzeichnet ist, bietet dies Perspektiven für eine gemeinsame nordische Beschaffung in Übereinstimmung mit den Bedürfnissen jedes Landes in anderen neuen Bereichen der zukünftigen Zusammenarbeit“, sagte Verteidigungsminister Odd Roger Enoksen.

Die norwegische Beschaffungsbehörde für das Militär Forsvarsmateriell leitete den Beschaffungsprozess. Dokumente und Anforderungsspezifikationen wurden zusammen mit den Ländern in NORDEFCO vorbereitet, die jedes Land national genehmigt hat.

Sehen Sie hier ein Video zu den neuen Uniformen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers