Die reichsten Haushalte in Norwegen haben die meisten Elektroautos

Auflademöglichkeit für E-Autos in einem Wohngebiet. Hier ist auch der Strom kostenlos.©BPN

Oslo, 16. August 2019. Der Kauf und der Besitz von Elektroautos wird in Norwegen großzügig von Staat gefördert. So wurden nach Angabe des Staatshaushaltes 2019 im vergangenen Jahr 4,2 Milliarden NOK für Steuervergünstigungen veranschlagt. E-Autobesitzer sind in Norwegen beim Kauf eines E-Autos von der Mehrwertsteuer und der Zulassungsgebühr befreit und zahlen nur und eine reduzierte jährliche Kraftfahrzeugsteuer. Die Vergünstigungen betragen etwa zehn Prozent der Summe, die für verschiedene Bereiche insgesamt als Steuergeschenke gewährt wurden. Von diesen staatlichen Vergünstigungen profitieren vor allem die reichsten Haushalte des Landes, stellte das statistische Amt Norwegens SSB jetzt in einer umfangreichen Auswertung zu den Besitzern von Elektroautos fest. Das Viertel mit dem höchsten Haushaltseinkommen besitzt in Norwegen fünfzehnmal mehr Elektroautos pro Erwachsenen als das Viertel der Haushalte mit dem niedrigsten Einkommen.

35 Prozent der 2,6 Millionen Familien in Norwegen besitzen keinen Pkw. 43 Prozent haben ein Auto, 17 Prozent zwei Autos und fünf Prozent verfügen über mindestens drei Autos. Damit gehört das Auto für 65 Prozent der Familien zum Alltag. Obwohl die Zahl der Fahrgäste im öffentlichen Verkehr in den letzten zehn Jahren erheblich zugenommen hat, hat sich der Anteil der Familien, die auf ein Auto ganz verzichten, nicht erhöht. 

Der Teil, der ein Auto besitzt, variiert je nach Familientyp. 90 Prozent der Paare mit Kindern und 70 Prozent der Alleinstehenden mit Kindern sind Autobesitzer. 53 Prozent der Alleinstehenden ohne Kind leben ohne Auto.

Von den 195.000 Elektroautos, die 2018 auf Norwegens Straßen unterwegs waren, befanden sich 166.000 in Privatbesitz. Die übrigen 29.000 Elektroautos gehörten zu Unternehmen, von denen 17.000 geleast oder gemietet waren. 

Nur sechs Prozent der Familien besaßen mindestens ein Elektroauto. Zwei von drei dieser Familien haben sowohl Elektroautos als auch Diesel- oder Benzinfahrzeuge. 

Im Jahr 2018 gab es 148.000 Familien mit einem Elektroauto, 9.000 Familien hatten zwei oder mehr. Die typischen Besitzer von Elektroautos sind Paare mit Kindern. Sechs von zehn Besitzern von Elektroautos sind dieser Kategorie zuzuordnen.

Im vergangenen Jahr erwarben Haushalte mit dem höchsten Einkommen (25 Prozent) mehr Elektro- als Diesel- und Benzinfahrzeuge. In allen anderen Einkommenskategorien wurden mehr Diesel und Benziner gekauft als emissionsfreie Autos. 

Die pro Erwachsenen durchschnittlich zurückgelegten Kilometer betrugen in den einkommensschwächsten Haushalten rund 2.800 Kilometer, in einkommensstärksten Haushalten 9.300 Kilometer. Insgesamt hat jeder erwachsene Norweger im vergangenen Jahr 6.346 Kilometer mit einem Diesel oder Benziner zurückgelegt und 426 Kilometer mit einem Elektroauto. 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Ideen entwickeln – Ressourcen schonen