Norwegen steigert Produktion von Artilleriegeschossen und Raketen um ein Vielfaches

Premierminister Jonas Gahr Støre und Verteidigungsminister Bjørn Arild Gram bei einem Besuch bei Nammo in Rausfoss. Hier zusammen mit CEO Morten Brandzæg und Produktionsleiter Vegard Løkke.©Heiko Junge / NTB

Raufoss, 9. Juli 2024. Die Norwegian Defence Materials Agency, das Beschaffungsunternehmen der norwegischen Streitkräfte, hat mit dem weltweit tätigen Waffenproduzenten Nammo AS eine Vereinbarung zur Steigerung der Produktion von Artilleriemunition und Raketen getroffen. Der Wert der Vereinbarung beträgt mehr als eine Milliarde NOK. Nammo wird in eine neue Produktionslinie investieren, die die Produktion der modernsten Artilleriegeschosse des Verteidigungssektors verzehnfachen kann. Die Anlage verdoppelt außerdem die Kapazität für die Produktion anderer Artilleriemunition und Raketentriebwerke. Wie die Regierung mitteilt, hat sich Nammo verpflichtet, die Produktionskapazität für mindestens 15 Jahre aufrechtzuerhalten. Mit der zusätzlichen Produktion soll der Bedarf Norwegens, der Alliierten und der Ukraine gedeckt werden. Ende 2026 sollen die neuen Anlagen in Betrieb gehen. Der Auftrag wird über das Nansen-Programm für die Ukraine finanziert.

Bjørn Arild Gram und CEO von NAMMO Morten Brandtzæg
Verteidigungsminister Bjørn Arild Gram und CEO Morten Brandtzæg in Washington DC.©Torbjørn Kjosvold

„Die Ukraine hat einen großen und unmittelbaren Bedarf an Munition und Waffen. Die Regierung hat eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt, um die Produktion in der norwegischen Verteidigungsindustrie zu stärken. Wir sorgen nun dafür, dass Nammo die Produktion des begehrten Verteidigungsmaterials vorantreiben kann. Es ist wichtig für die Ukraine, für die Sicherheit der Verbündeten und für unsere eigene Bereitschaft“, sagt Premierminister Jonas Gahr Støre.

Morten Brandtzæg, CEO von Nammo, erklärte, dass der Auftrag der Regierung für Nammo einen großen und historischen Aufschwung bedeutet, der viele Arbeitsplätze schaffen und das Wachstum im Hinterland fördern werde.

Nammo ist ein internationales Luft- und Raumfahrt- sowie Verteidigungsunternehmen mit Hauptsitz in Norwegen. Mit mehr als 3.100 Mitarbeitern, 27 Produktionsstandorten und einer Präsenz in elf Ländern ist Nammo heute nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Anbieter von Spezialmunition und Raketenmotoren für militärische und zivile Kunden.

Nammo entstand 1998 durch die Fusion der Munitionsunternehmen der drei nordischen Länder Norwegen, Schweden und Finnland. Heute ist Nammo im Besitz des norwegischen Ministeriums für Handel, Industrie und Fischerei und des finnischen Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsunternehmens Patria Oyj, die jeweils 50 Prozent der Anteile am Unternehmen besitzen.

Etwa 95 Prozent des Umsatzes wurden im vergangenen Jahr in Europa und Nordamerika realisiert. 81 Prozent der Einnahmen stammen aus dem Verteidigungsbereich und 19 Prozent aus zivilen Aktivitäten, darunter kommerzielle Munition, Raumfahrtantriebe und Seesicherheit.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen