Norwegens Ministerpräsident trifft Mitglied des chinesischen Politbüros

Shi Taifeng und Jonas Gahr Støre 21. Mai 2024©Andreas Bondevik / Büro des Premierministers

21. Mai 2024. Premierminister Jonas Gahr Støre traf am 21. Mai 2024 Shi Taifeng, Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei Chinas. Shi ist auf einer Rundreise durch mehrere nordische Länder. Sein Besuch in Norwegen fand anlässlich des 70. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Norwegen und China statt. Shi ist verantwortlich für die Arbeitsabteilung der Vereinigten Front, und stellvertretender Vorsitzender des Politischen Volksrats Chinas (CPPCC).

„Wir leben in einer anspruchsvollen Zeit, die von Krieg und Konflikten geprägt ist. Wir haben große Aufgaben, die internationale Zusammenarbeit erfordern, auch bei der Arbeit für einen grünen Wandel und zur Erreichung der Klimaziele. Es sei wichtig, dass Norwegen und China einen Dialog auf politischer Ebene führen“, sagt Premierminister Jonas Gahr Støre. „Wir haben offene Diskussionen über Themen geführt, die uns beschäftigen, auch über die schwierigen. Ich wiederholte die Warnung, weder direkt noch indirekt zum russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine beizutragen. Wir haben auch über Taiwan gesprochen. Ich habe die Menschenrechtslage angesprochen, unter anderem in Xinjiang, Tibet und Hongkong, und den Druck gegen Diasporagruppen in Norwegen.“ Bei den Gesprächen sei es auch um den Handel zwischen beiden Ländern gegangen sowie um die grüne Transformation.

China war im vergangenen Jahr nach Deutschland der zweitgrößter Lieferant nach Norwegen, noch vor Schweden. Das Land liefert vor allem Elektroautos nach Norwegen und gehört zu den größten Abnehmern norwegischer Meeresfrüchte.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen