Norwegian Airlines feiert 20. Jubiläum ihrer Deutschland-Verbindung

Boeing 737-800.©David Charles Peacock

Am 1. April 2004 um 19.10 Uhr hob der erste Norwegian-Flug (DY224) mit 121 Passagieren an Bord von Oslo nach Berlin ab. Seitdem hat die Airline rund sieben Millionen Reisende zwischen Norwegen und Deutschland befördert. Die Beziehungen sind besser denn je, täglich reisen viele Touristen, Geschäftsreisende, Studenten und Expats zwischen den beiden Ländern. Insbesondere viele naturbegeisterte Deutsche zieht es nach Norwegen, um die atemberaubende Schönheit der Landschaft zu erleben.

„Die Flugverbindungen zwischen Deutschland und Norwegen sind in beide Richtungen erfolgreich. Die pulsierenden Metropolen Berlin, München, Düsseldorf und Hamburg sind für Norwegerinnen und Norweger stets einen Besuch wert. Ebenso schätzen deutsche Urlauber die einzigartige Natur und das ruhige Leben in Norwegen. Über den Tourismus hinaus sind die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Ländern so bedeutsam wie nie zuvor“, betont Magnus Thome Maursund, Chief Commercial Officer bei Norwegian.

Seit kurzem ist das Streckennetz von Norwegian ab Deutschland um zwei neue Ziele reicher. Seit 31. März bzw. 1. April werden ab München Alicante und Malaga angeflogen. Damit bietet die Airline nun insgesamt 24 tägliche Flüge von und nach Deutschland an.

Zwei eng verbundene Länder

Laut einer aktuellen Studie von Innovation Norway planen 35 Prozent der Deutschen in den nächsten drei Jahren eine Reise nach Norwegen. Von diesen möchten 74 Prozent die Landschaft und Naturphänomene wie das Nordlicht oder die Mitternachtssonne erleben.

„Zum 20-jährigen Bestehen von Norwegian auf dem deutschen Markt würdigen wir die wichtige Rolle der Airline als Brücke zwischen beiden Ländern, insbesondere jetzt, da der Tourismus von Deutschland nach Norwegen einen Aufschwung erlebt. Wir freuen uns, dass das Wachstum von Norwegian mit einer nachhaltigen Klimastrategie einhergeht und die Airline sich im Einklang mit dem Pariser Abkommen dazu verpflichtet hat, ihre Emissionen bis 2030 um 45 Prozent zu senken. Davon profitieren unsere norwegischen Partner sowie die wachsende Anzahl von Touristen aus Deutschland und Österreich“, erklärt Gunnhild Brumm, Direktorin für Deutschland, Österreich und die Schweiz im Norwegischen Handels-, Investitions- und Tourismusamt.

Neben dem Tourismus bestehen enge Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern. Etwa 12 Prozent der Passagiere von Norwegian reisten in den ersten Monaten dieses Jahres aus geschäftlichen Gründen von und nach Deutschland.

„Deutschland ist seit langem einer der wichtigsten Handelspartner Norwegens; die Geschäftsbeziehungen zwischen beiden Ländern sind eng verwoben. Norwegian spielt dabei eine bedeutende Rolle, indem sie Menschen zusammenführt – oft der Schlüssel zu erfolgreichen gemeinsamen Projekten. Wir freuen uns über die Wiederbelebung des GeGeschäftsreiseverkehrs, der sich dem Niveau vor der Corona-Pandemie annähert“, betont Michael Kern, Geschäftsführer der Deutsch-Norwegischen Handelskammer.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen