Norweger fahren längere Strecken mit Elektroautos als mit Benzinern

Gesamtfahrleistungen von Pkw nach Kraftstoffart©SSB, Norwegische Zentralbank

Oslo, 2. April 2024. Im Jahr 2022 wurden in Norwegen erstmals mehr Kilometer mit einem Elektroautos gefahren als mit einem benzinbetriebenen Pkw. Dieser Trend setzte sich nach Angaben des norwegischen Statistikamtes SSB auch im Jahr 2023 fort. Mit norwegischen Elektroautos wurden im vergangenen Jahr 9,9 Milliarden Kilometer zurückgelegt, fast 3,5 Milliarden Kilometer mehr als mit benzinbetriebenen Pkw.

Die Gesamtfahrleistung norwegischer Elektroautos stieg von 2022 bis 2023 um 24 Prozent und machte damit knapp 28 Prozent der Pkw-Gesamtfahrleistung aus. Dies ist ein Anstieg gegenüber knapp 23 Prozent im Jahr 2022 und entspricht etwas mehr als dem Anteil der norwegischen Pkw, die als elektrisch angetriebene Personenkraftwagen zugelassen sind. Die Gesamtfahrleistung norwegischer Elektroautos hat sich in den letzten fünf Jahren fast verdreifacht.

Jeder norwegische Pkw hat im Jahr 2023 durchschnittlich 11.274 Kilometer zurückgelegt. Das ist nach Angaben der norwegischen Statistikbehörde SSB eine Steigerung von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Gesamtfahrleistung von Pkw in Norwegen betrug damit 35.675,7 Millionen Kilometer, ein Anstieg von einem Prozent gegenüber 2022.

Die meisten Pkw-Kilometer wurden in Oslo gezählt. Allerdings liegt die Stadt damit, gemessen an der Kilometerleistung pro Auto, nicht an der Spitze. Die hohe Zahl der gefahrenen Kilometer ergibt sich aus der Tatsache, dass hier mehr Autos zugelassen sind als in jeder anderen Gemeinde. Die durchschnittliche Kilometerleistung pro Pkw ist daher etwas niedriger als in vielen anderen Gemeinden.

In der Gemeinde Gjerdrum wurden die längsten Strecken pro Pkw gefahren. In der Liste der zehn Gemeinden mit den meisten gefahrenen Kilometern pro Pkw ist der Landkreis Viken mit sechs Gemeinden vertreten.

Die kleinen Inselgemeinden Værøy, Røst und Kvitsøy hatten im Durchschnitt die wenigsten gefahrenen Kilometer pro Pkw. Auch in Norwegens kleinster Gemeinde Utsira gab es wenig Autoverkehr. Auf der Liste der zehn Gemeinden mit den wenigsten Kilometern pro Auto ist nur Vevelstad keine Insel.

Strecke der 2023 gefahrenen Kilometer pro Auto nach Regionen.©SSB

Bis Ende 2023 waren in Norwegen 689.169 Elektro-Pkw zugelassen. Das waren 24 Prozent der gesamten Pkw-Flotte. 2016 gab es lediglich 97.532 Elektro-Pkw, ein Anteil von weniger als vier Prozent.

Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der zugelassenen Fahrzeuge mit fossilen Brennstoffen deutlich zurückgegangen. Im Jahr 2016 gab es insgesamt 2.473.095 zugelassene Pkw mit Diesel- und Benzinantrieb, im Jahr 2023 nur noch 1.825.145 Pkw. Dies entspricht einem Rückgang der Zahl der zugelassenen Pkw mit fossilen Brennstoffen in den letzten sieben Jahren um 26 Prozent .

In 326 von 356 Kommunen fielen 2023 mindestens drei Viertel der Neuwagenverkäufe auf dem Pkw-Markt auf Elekroautos. Noch im Jahr 2021 gab es nur 314 Kommunen, in denen Elektroautos mehr als die Hälfte der Neuwagenverkäufe ausmachten.

42 Prozent aller zugelassenen Personenkraftwagen im Bezirk Oslo waren im Jahr 2023 reine Elektroautos, ein deutlicher Anstieg des Anteils gegenüber 5,8 Prozent im Jahr 2016. Dies war der größte Anteil auf Kreisebene, gefolgt von Vestland mit 29 Prozent. Abgesehen von Spitzbergen hatten Troms und Finnmark mit knapp über elf Prozent den niedrigsten Anteil.

In städtischen Gebieten ist ein schnellerer Anstieg des Anteils von Elektroautos im Vergleich zu eher ländlichen Gebieten zu beobachten. 

Im Jahr 2023 wurden in Norwegen 126.910 Personenkraftwagen erstmals zugelassen. 82 Prozent davon waren Elektroautos. Die Zahl der Erstzulassungen zeigt in den letzten Jahren einen deutlichen Trend zu mehr neu zugelassenen Elektroautos. Lange Zeit dominierten Autos mit fossilem Antrieb diese Statistik, doch im Jahr 2018 übernahmen Elektroautos den Großteil der Neuwagenverkäufe.

Quelle: SSB

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen