Förderprogramm InvestEU jetzt auch in Norwegen verfügbar

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni stellt in Norwegen das EU-Förderprogramm InvestEU vor.©regjeringen.no/Screenshot

Oslo, 28. November 2023. Am Freitag, den 24. November, starteten Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni und Wirtschaftsminister Jan Christian Vestre das Förderprogramm InvestEU in Norwegen. Das Programm InvestEU unterstützt die Umsetzung von EU-Programmen, zu denen norwegische Unternehmen Zugang haben, darunter Horizon Europe, den Innovationsfonds, DIGITAL, EU4Healt und den Verteidigungsfonds. Norwegische Unternehmen haben damit besseren Zugang zu Darlehen, Eigenkapital und Garantien für innovative Projekte, teilt das Industrieministerium mit.

Die Investitionen können direkt von der EIB oder NIB für größere Projekte oder von privaten Banken und Investmentfonds kommen, die Vereinbarungen mit dem EIF haben. An der Eröffnung nahmen Vertreter der Europäische Investitionsbank (EIB), des Europäische Investitionsfonds (EIF) und der Nordischen Investitionsbank (NIB) sowie Investoren, Gründer, maßgebliche Akteure und Vertreter verschiedener EU-Länder teil.

Das gesamte Programm finden Sie hier:  InvestEU Roadshow Norwegen Agenda
Finden Sie hier die Folien der Redner zu den verschiedenen Finanzierungsfeldern.

IEU Garantieprodukte (KMU-Schuldenfinanzierung) 

IEU Equity-Produkte (Venture Debt und Infrastrukturfonds)

IEU-Kreditprodukte für Infrastruktur und Großprojekte

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen