Norwegischer Käse zum dritten Mal zum besten Käse der Welt gekürt

Ole und Maren Gangstadt von Gangstadt Gårdsysteri mit der Weltmeistertrophäe©Guild Fine Food

23. Oktober 2023. Norwegen ist ein weiteres Mal Käseweltmeister. Zur Käseweltmeisterschaft in Trondheim wurde der Blauschimmelkäse „Nidelven Blå“ der Hofkäserei Gangstad gårdsysteri AS in Inderøy zum besten Käse der Welt 2023 gekürt. Es ist bereits das dritte Mal, dass norwegischer Käse bei einer Weltmeisterschaft die höchste Auszeichnung erhielt. 2016 wurde der Blauschimmelkäse „Kraftkar“ bester Käse der Welt, 2018 setzte sich der Käse „Fanaosten“ aus Ostegården in Hordaland gegen fast 3.500 Käsesorten aus aller Welt durch. Im diesjährigen Wettbewerb kämpften 4.502 Käsesorten aus 43 Ländern um den Titel – so viele wie nie zuvor. Einhundert Käsesorten kamen in das Finale, 16 in das Superfinale. Aus Norwegen beteiligten sich 71 Käsehersteller mit 293 norwegische Käsesorten.

„Es ist unseren kreativen und erfahrenen Käseherstellern zu verdanken, dass Norwegen das Käseland geworden ist, das wir heute sind“, sagt Landwirtschafts- und Ernährungsminister Geir Pollestad.
Norwegen ist zum zweiten Mal Gastgeberland der World Cheese Awards und an diesem Wochenende treffen sich Käseliebhaber aus aller Welt in Trondheim.

Nidelven Blå ist nach dem Fluss Nidelven in der Region Trøndelag benannt und wird von den Landwirten der dritten Generation, dem Ehepaar Maren und Ole Gangstadt, in Gangstadt Gårdsysteri hergestellt. Der handgefertigte Blauschimmelkäse aus Kuhmilch, der sechs bis neun Monate reift, ist bereits ihr meistverkaufter Käse – auch dank seiner Erfolge bei früheren World Cheese Awards: Er wurde 2019 als bester norwegischer Käse ausgezeichnet.

Rekordbeteiligung zur 35. Käseweltmeisterschaft. 4.502 Käsesorten standen zur Auswahl, Teams aus 43 Ländern kämpften um den Titel.©Guild Fine Food

Finbar Deery von Sheridans Cheesemongers in Irland, der dieses Jahr zum ersten Mal in der Super-Jury saß, sagte gegenüber dem Veranstalter, er habe den Siegerkäse „absolut geliebt“, insbesondere das Zusammenspiel von Milch- und Blauaromen. „Die Textur war das erste, was mir auffiel. Der Käse hat diese kurze Cremigkeit und eine wirklich dichte Fruchtigkeit.“ Ein weiterer Pluspunkt bestehe in seiner leichten Bitterkeit. „Wir schätzen Bitterkeit in Käse nicht – aber wenn man eine so reichhaltige Textur hat, kommt die Bitterkeit durch und sorgt dafür, dass die ganze Show im Gange ist.“

John Farrand, Geschäftsführer der von The Guild of Fine Food, erklärte, es mache ihn unglaublich stolz, nach dem Erfolg des Landes in den Jahren 2016 und 2018 zum dritten Mal einen norwegischen Gewinner zu haben. Dies sei „einen Beweis für die Sorgfalt und den Einsatz, der unternommen wurde, in das norwegische Käsehandwerk zu investieren“.

Der World Cheese Awards wird vom The Guild of Fine Food organisierten und fand bereits zum 35. Mal statt. Zum dritten Mal war Norwegen Austragungsort. Die diesjährige Käse-Weltmeisterschaft in Trondheimer Spektrum war bereits die 35. Ausgabe des weltweit einzigartigen reinen Käsewettbewerbs.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen