Norwegen liefert erstmals frische Makrelen nach Japan

Am 24. September kam die allererste Fracht mit „Saba nouveau“ , der frischen norwegischen Markele, am Flughafen Haneda in Tokio an. ©Norwegian Seafood Council

Oslo/Tokio, 27. September 2021. Eine Lieferung frischer norwegischer Markelen ist am 24. September erstmal auf dem Flughafen in Tokio gelandet. Die Ankunft von „Saba nouveau“, wie die frische Makrele in Japan genannt wird, wurde in Tokio mit Prunk und Pracht gefeiert. Vier Fernsehsender und ein Pressetross von 40 Journalisten nahmen die Markelen in der japanischen Hauptstadt in Empfang. 

Frische Makrele ist ein Saisonprodukt. Das traditionelle Herbstfischen, wenn die Makrele am besten und fettesten ist, beginnt normalerweise im September und dauert bis November. Ein Großteil der Fische wird vor der Küste von Møre aus dem Meer gezogen. Die frische Makrele für die anspruchsvolle japanische Gaumen wurde von der Firma Vikomar AS, gefangen, verpackt und geliefert. Die Makrele folgt den Logistik- und Reiserouten der Lachse nach Asien – über den Flughafen Oslo und Helsinki mit Japan Airlines zum Flughafen Haneda in Tokio.

Präsentation der „Saba nouveau“, während einer Presskonferenz gleich nach Ankunft der Lieferung auf dem Flughafen. Mit dabei war der Vertreter des Seafood Council in Japan, Jogan Kvalheim (2. v.l.)© Norway’s Seafood Council

In den kommenden Wochen wird die frische norwegische Makrele unter anderem Reisenden in der Business Class von Japan Airlines serviert. Darüber hinaus wird der Fisch in einigen Supermärkten angeboten. Langfristiges Ziel ist es, die frische Makrele bei den meisten Japanern als begehrtes Gourmet- und Saisonprodukt zu etablieren.

Die Makrele gehört in Japan zu den hoch geschätzten Fischen. Während nach Angaben des Norwegischen Seafood Council in Norwegen kaum 9.000 Tonnen konsumiert werden, essen die Japaner mindestens 120.000 Tonnen pro Jahr. 

Norwegen exportiert jedes Jahr gefrorene Makrelen im Wert von etwa eine Milliarde NOK nach Japan. Sie haben damit einen Anteil von etwa 50 Prozent des japanischen Makrelenmarktes.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers