Starkes Wachstum der Verarbeitungsindustrie in Norwegen im ersten Quartal 2021

Zum starken Wachstum der verarbeitenden Industrie in Norwegen im ersten Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahresquartal hat vor allem die Fischverarbeitung beigetragen. Im April exportierte das Land Meeresfrüchte im Wert von 8,6 Milliarden NOK, vier Prozent mehr als April vergangenen Jahres.©Norwegian Seafood council.

Oslo, 6. Mai 2021. Die norwegische Verarbeitungsindustrie stieg im ersten Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,9 Prozent. Dies ist das dritte Quartal in Folge mit einem deutlichen Wachstum. Nach Angaben des norwegischen Statistikamtes SSB ist der Anstieg insbesondere auf ein starkes Wachstum in der Lebensmittelindustrie zurückzuführen, die um über fünf Prozent zulegte. 

Im ersten Quartal dieses Jahres wurde sehr viel mehr Fisch verarbeitet und konserviert als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Insbesondere wuchsen das Schlachtvolumen und die Verarbeitung von Lachs und pelagischem Fisch. Auch die Ölraffinerie-, Chemie- und Pharmaindustrie verzeichneten in diesem Quartal einen deutlichen Anstieg. Das Wachstum in dieser Branche beruht unter anderem auf einer hohen Produktion von pharmazeutischen Produkten.

Index der Verarbeitungsindustrie in der Eurozone und in Norwegen

o Eurozone o Norwegen, 2015 = 100, saisonbereinigt©SSB/Eurostat

Von Februar bis März 2021 legte die Verarbeitungsindustrie um 0,7 Prozent zu. Die Industriegruppen Gummi, Kunststoff und Mineralindustrie trug mit einem deutlichen Wachstum von acht Prozent am meisten zum Gesamtwachstum bei. 

Einen Produktionsrückgang hatte der Bau von Schiffen und Ölplattformen zu verzeichnen. Wie das Statistikamt einschätzt, ist der Niedergang der Branche teilweise auf die Quarantänepflicht für ausländischer Arbeitnehmer im März zurückzufüheren.

Die Förderung von Rohöl stieg um drei Prozent, während die Förderung von Erdgas um 0,9 Prozent zunahm. 

Der Bergbau verzeichnete im gleichen Zeitraum einen starken Rückgang von 28,5 Prozent, während die Produktion in der norwegischen Stromversorgung um 2,6 Prozent wuchs. Der deutliche Rückgang der Bergbaubetriebe kann mit einem relativ kalten Wind in diesem Jahr mit viel Frost und niedrigen Temperaturen in Verbindung gebracht werden.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung