Norwegens Regierung präsentiert Bericht zum Ausbau der digitalen Infrastruktur

Oslo, 9. April 2021. Norwegens Regierung hat dem Parlament Storting einen neuen Bericht über den Stand sowie weitere Pläne des Ausbaus der Mobil-, Breitband- und Internetdienste vorgelegt. Die im Report “Unsere gemeinsame Grundlage” präsentierten Maßnahmen sollen die Grundlage einer nationalen Strategie für eine sichere und robuste digitale Infrastruktur Norwegens bilden. Gute Netzwerke und Dienste seien für Menschen und Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um an der digitalen Gesellschaft teilnehmen und diese entwickeln zu können, sagt Linda Hofstad Helleland, Ministerin für Distrikt und Digitalisierung.

Unter anderem sollen in dem Bericht Risiken und Schwachstellen analysiert werden, insbesondere in mindestens fünf Distrikten, in denen der Ausbau der Breitband-Kommunikation nicht so zügig läuft wie geplant. Darüber hinaus werden verschiedene Maßnahmen für eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen der elektronischen Kommunikation und dem Energiesektor vorgestellt, die zu einer schnelleren Fehlerkorrektur beitragen sollen.

“Sowohl die Entwicklung von 5G als auch der weitere Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur werden entscheidend sein, um das Ziel zu erreichen, dass allen Einwohnern bis Ende 2025 schnelles Breitband angeboten wird. Wir müssen auch den Wettbewerb und angemessene Preise fördern. Moderne und solide Netzwerke und Dienste sind wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit Norwegens und für die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele, die Bewältigung klimatischer Herausforderungen und den Beitrag zu effizienten öffentlichen Diensten in einer Zeit alternder Bevölkerung”, so Helleland.

Lesen Sie hier den ganzen Bericht (in norwegischer Sprache).

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung