REEtec unterzeichnet Vereinbarung zur Abnahme Seltener Erden mit Vital Metals

Das norwegische Unternehmen REEtec hat ein neues Verfahren zur Herstellung hochreiner Seltenerdelemente (REE) entwickelt. Im Juni startet die Produktion im Industriepark Herøya. Dabei werden Rohstoffe aus dem Produktionsprozess des Düngemittelherstellers Yara verwendet.©REEtec

Oslo, 22. Dezember 2020. Der norwegische Produzent seltener Erden, REEtec AS, hat mit dem kanadischen Unternehmen Vital Metals (VML) einen Fünfjahresvertrag über die Abnahme Seltene Erden Oxide (Rare Earth Oxide /REO) unterzeichnet. Die REO werden aus der Nechalacho-Mine von Vital Metals im Nordwesten Kanadas gewonnen, die über eine Ressource von fast 95 Millionen Tonnen mit etwa 1,5 Prozent REO verfügt. REEtec ist an dem Produkt interessiert, da es ein proprietäres und nachhaltiges Verfahren zur Herstellung von Seltenerdelementen entwickelt hat. Wie Bård Bergfald, Mitglied des Board of Directors von REEtec, mitteilt, werde jetzt eine neue Wertschöpfungskette für die kritischen wichtigen Seltenen Erden eingerichtet, mit der Produkte an Kunden in Deutschland weitergeleitet werden.

Im Rahmen der Vereinbarung hat Vital Metals zugestimmt, 1.000 Tonnen REO mit Cerium pro Jahr an REEtec zu übergeben. Die Vereinbarung beinhaltet auch die Option, das Abnahmevolumen über einen Zeitraum von zehn Jahren auf bis zu 5.000 Tonnen REO pro Jahr zu erhöhen.

“Ebenso, wie sich Vital auf die Entwicklung eines Bergbaubetriebs mit geringen Umweltauswirkungen in Nechalacho in den kanadischen Nordwest-Territorien konzentriert, ist es auch eine Freude, mit einem gleichgesinnten Unternehmen zusammenarbeiten zu können, um eine Quelle für Seltene Erden zu entwickeln und unsere Kunden bei der Diversifizierung ihrer Lieferketten zu unterstützen”, sagte Geschäftsführer von Vital Metal, Geoff Atkins.

“Wir glauben, dass der schrittweise Wachstumsansatz von Vital unseren eigenen ergänzt. Wir freuen uns darauf, unser Geschäft gemeinsam auszubauen und unseren Partnern in der gesamten Wertschöpfungskette eine vielfältigere Quelle für ihre dringend benötigten seltenen Materialien zur Verfügung zu stellen”, so Sigve Sporstøl, CEO von REEtec.

REEtec hat ein neues Verfahren zur Herstellung hochreiner Seltenerdelemente (REE) entwickelt. Das Unternehmen hat die Technologie durch den erfolgreichen Betrieb einer Piloteinheit unter Beweis gestellt und jetzt eine Demo-Anlage im industriellen Maßstab fertiggestellt, die im Industriepark Herøya in der Nähe von Porsgrunn, Norwegen, in Betrieb ist. Ende August 2020 hat REEtec mit der Produktion von Seltenen Erden begonnen, wobei Rohstoffe aus Yaras Produktionsprozess verwendet werden. Diese Produktion sei einzigartig in Europa, teilt das Unternehmen mit.

Finden Sie hier die Vereinbarung in englischer Sprache.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung