Spanier liefern neue Flugzüge zur Fahrt zum Oslo Lufthavn Gardermoen

Ein fabrikneuer Zug aus Spanien für Flytoget auf Probefahrt in Norwegen©Erland Rasten

Oslo, 28. Mai 2019. Für die Fahrt von Oslo zum Flughafen Oslo Gardermoen und zurück benutzen 70 Prozent der Passagiere die umweltfreundliche Eisenbahn. Das ist europaweit der höchste Anteil der Schiene im Zubringerverkehr zum Flughafen. Um den durchgehenden 10-Minuten-Takt über Oslo Sentralstasjon hinaus nach Lysaker auf der Strecke nach Drammen auszudehnen, hat sich Flytoget zur Beschaffung von acht neuen Triebzügen des Typs Oaris entschlossen.

Damit wird die bestehende Flotte von 16 Triebzügen der Reihe 71 von ADtranz ergänzt. Den Zuschlag hat 2015 die spanische CAF erhalten. Der Auftragswert beträgt 118 Millionen  Euro. Die für 250 km/h ausgelegten Fahrzeuge verfügen über 238 Sitzplätze und zehn Klappsitze sowie zwei Toiletten, wovon eine für mobilitätsbehinderte Personen. Ein Wagen pro Einheit wird als Niederflurwagen ohne Treppenstufen gefertigt.

Auf der Strecke zwischen Oslo Zentralstation und Flughafen können die Reisenden zwischen Zügen der Flytoget und Vy (ehemals NSB) wählen. Flytoget fährt alle zehn Minuten, während Vy zu einem günstigeren Tarif alle 30 Minuten verkehrt. Flytoget fährt in einem weniger dichten Takt über Oslo hinaus bis nach Drammen. Auf der 48-Kilometer-langen-Gardermobanen verkehren die Züge bis zu 210 km/h. Die Nonstopzüge benötigen eine Fahrzeit von 19 Minuten. Mit Zwischenhalt in Lillestrøm sind es 22 Minuten. Flytoget hat 2008 dem ersten Betriebsjahr 5.643.000 Reisende befördert. Zwanzig Jahre später waren es 6.825.837 Passagiere, somit über eine Million mehr.  

Jürg Streuli, Fachjournalist Transport und Logistik
juerg.streuli@swissonline.ch

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Ideen entwickeln – Ressourcen schonen