Verleihung des Willy-Brandt-Preises 2017 am 4. Dezember in Berlin

Willy-Brandt-Preisverleihung 2017

Die Preisträger erhalten eine Willy-Brandt-Büste.©Norwegisch-deutsche Willy-Brandt-Stiftung

Oslo/Berlin, 28. November 2017. Der Willy-Brandt-Preis 2017 der Norwegisch-Deutschen Willy-Brandt-Stiftung wird am 4. Dezember im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin verliehen. Die diesjährigen Preisträger, die norwegische Journalistin und Schriftstellerin Ingrid Brekke und der Verein „Segelschiff Thor Heyerdahl“ e.V., werden für ihre herausragenden Beiträge zur Förderung der deutsch-norwegischen Beziehungen geehrt.

Die Laudationes halten Linda Hofstad Helleland, Ministerin für Kultur des Königreichs Norwegen, und Sawsan Chebli, Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für bürgerliches Engagement und Internationales.

Der norwegisch-deutsche Willy-Brandt-Preis wird seit fast 20 Jahren jährlich von der Norwegisch-Deutschen Willy-Brandt-Stiftung an Personen oder Institutionen verliehen, die sich in besonderem Maße um das Verhältnis zwischen Deutschland und Norwegen verdient gemacht haben.

Der Preis besteht aus einer Willy-Brandt-Büste des norwegischen Bildhauers Nils Aas sowie einer Ehrenurkunde.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus