Seminar zur E-Mobilität in Norwegen auf der EVS 30 in Stuttgart

@Elbilforening
@Elbilforening

Hamburg, 29. September 2017. Unter dem Titel „Innovation in the transport sector“ veranstaltet Innovation Norway am 10. Oktober 2017 um 12.30 Uhr auf der EVS 30 in Stuttgart ein Seminar zur Zukunft der E-Mobilität. Co-Veranstalter sind die Königlich Norwegische Botschaft, e-mobil BW und Baden-Württemberg International. 

Im Zentrum der Veranstaltung steht die Entwicklung deutsch-norwegischer Perspektiven für Wirtschaft und Forschung. Norwegen fungiert als wichtiger Beispiel- und Testmarkt für deutsche Unternehmen, norwegische Start-ups bringen zukunftsfähige Ansätze auch für den Ausbau der E‑Mobilität in Deutschland mit. Das Land hat sich schon in den 90er Jahren auf den Weg in eine „elektromobile Zukunft“ gemacht und ist heute weltweit führend bei der Implementation eines nachhaltigen Transportwesens in den Alltag.

Zu Beginn der zweistündigen Veranstaltung geht es um innovative Konzepte für ein schnelles und intelligentes Laden. Lars Walch vom Energieversorger Energie Baden-Württemberg (EnBW) stellt die Angebote der EnBW für eine Ladeinfrastruktur vor.

Wie Simen Teigre vom norwegischen Start-up Zaptec zeigt, sind skalierbare Ladestationen ein Weg, um Energieengpässen, etwa zur Rushhour, wirksam zu begegnen. Wo lade ich am besten – und wann? Zaptec bündelt alle Informationen in der Cloud: Mit einer eigenen Software haben „smarte Kunden“ jederzeit Zugriff auf die Ladeinformationen.

E-Autofahrer möchten nach dem Laden schnell zurück auf die Straße. Das Gründerteam von eRate hat das Bezahlen von Ladevorgängen optimiert, das junge Unternehmen aus Oslo bietet europaweit flexible Abrechnungsmöglichkeiten an.

Auf eine intelligente Ladeinfrastruktur setzt auch Meshcrafts aus Ullevål bei Oslo. Das Start-up bietet eine Komplettlösung für Anbieter und Nutzer von E-Mobilität an – mit einer Plattform, auf der Energiehandel, Ladeinfrastruktur und Bezahlvorgänge gebündelt sind.

Im zweiten Teil des Seminars geht es um Lösungen für die urbane Mobilität: Um emissionsfreie Mobilität zukunftsfähig zu gestalten, fördert Norwegen innovative Unternehmen in besonderen Kompetenzzentren, so genannten Clustern. Hege Økland vom Norwegian Centre of Excellence (NCE) Maritime CleanTech stellt das „Urban Water Shuttle“ vor und gibt Impulse für einen emissionsfreien öffentlichen Nahverkehr auf dem Wasser.

Die Zukunft des Carsharings ist „Mobility on demand“. Jan-Olaf Willums ist Gründer von Move About, einem Anbieter für E-Carsharing in Skandinavien und Deutschland. Sein Angebot orientiert sich streng an Kundenbedürfnissen und kann von Privatkunden und Unternehmen flexibel genutzt wer­den. Individualität zählt – wer möchte, kann auf das Auto verzichten und bei Move About auch E‑Scooter oder E-Bikes bestellen.

Die Moderation der Veranstaltung hat Christina Bu von Norsk Elbilforening, dem norwegischen Verband für E-Autofahrer.

Kontakt:
Katja Ellen Kerschke
katja.kerschke@innovationnorway.no
Tim Genge
tim.genge@innovationnorway.no

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus