Statoil will zusätzlich sparen

Bohrungen im Johan-Sverdrup-Feld©Kjetil Eide Statoil ASA
Bohrungen im Johan-Sverdrup-Feld©Kjetil Eide Statoil ASA

Oslo, 7. Februar 2017. Statoil will wegen des Ölpreis-Verfalls seinen Sparkurs forcieren. Das kündigte Eldar Saetre, CEO des norwegischen Öl- und Gaskonzerns, bei der Präsentation der Ergebnisse des 4. Quartals 2016 in Oslo an. „Gemessen am gegenwärtigen Preisumfeld haben wir solide Finanzergebnisse aus unseren norwegischen Operationen sowie unseren Marketing- und Handelsaktivitäten abgeliefert“, sagte Saetre. Die Resultate insgesamt seien von den negativen Ergebnissen der internationalen Operationen geprägt.

Das jährliche Einsparungsprogramm in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar sei 2016 nicht nur erreicht, sondern um 700 Millionen Dollar überboten worden. 2017 sollen eine Milliarde US-Dollar zusätzlich eingespart werden.

Der Umsatz des Konzerns brach 2016 um fast ein Viertel auf 46 Milliarden Dollar ein. 2016 musste Statoil bei dem um Sondereffekte bereinigten Ergebnis ein Verlust von 208 Millionen US-Dollar hinnehmen. 2015 hatte Statoil bei dieser Größe noch einen Gewinn verbucht.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden