Schachtbau Nordhausen liefert Brücke für Bøkfjord

Die Straße 106 über den Bøkfjord wartet auf die neue Brücke aus Nordhausen©Schachtbau Nordhausen
Die neue Brücke über den Bøkfjord wird in die vorbereitete Betonkonstruktion eingehängt.©Schachtbau Nordhausen

Nordhausen, 7. Februar 2017. Die SCHACHTBAU NORDHAUSEN Stahlbau GmbH, ein Unternehmen der SCHACHTBAU Gruppe im BAUER Konzern, liefert eine Netzwerkbogenbrücke aus Stahl zur Überquerung des Bøkfjords. Die Brücke wurde im Werk in Nordhausen gebaut. Gegenwärtig werden die einzelnen Teile nach Wilhelmshaven überführt, wo die Brücke vollständig montiert wird. Auf einem Ponton wird die Brücke im Ganzen dann im April zum Bøkfjord transportiert und dort in die vorbereitete Betonkonstruktion eingehängt. Sie ist als Ersatz einer alten Brücke der Hauptteil einer 300 Meter langen Straßenbrücke nahe Kirkenes für die Staatsstraße 106, die Norwegen mit Russland verbindet.

Einhub Mittelbogen Wilhelmshaven
In Wilhelmshaven wird die Brücke vollständig zusammengebaut. Im Bild: Einhub Mittelbogens©Schachtbau Nordhausen

Den Auftrag erhielt das Thüringer Unternehmen im vergangenen Jahr als Gemeinschaftsprojekt mit dem norwegischen Betonbauer HAK Entreprenør AS über eine Ausschreibung der norwegischen  Straßenbehörde Statens Vegvesen. „Wir haben uns schon mehrmals an Ausschreibungen in Norwegen beteiligt, nun haben wir zum ersten Mal einen Auftrag aus Norwegen gewonnen“, sagt Projektleiter Matthias Roeder. „Die gute Zusammenarbeit mit unseren norwegischen Partner hat dabei sicher den Ausschlag gegeben, denn nun konnten wir nicht nur die Stahlbrücke, sondern auch die dazugehörigen Betonarbeiten mit anbieten.“

Der Netzwerkbogen der Brücke hat eine Länge von 120 Metern und wiegt 540 Tonnen. Den Transport über den 3.000-Kilometer-Seeweg übernimmt das auf schwere Lasten spezialisierte Unternehmen Wagenborg Sleepdienst.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden