Erstmals landet Großflugzeug auf der Eispiste der norwegischen Forschungsstation in der Antarktis

Ein Dreamliner der Fluggesellschaft „Norse Atlantic“ bei der Landung nahe der norwegischen Forschungsstation Troll. Sehen Sie hier das Video von der Landung.©Sven Lidström, Norwegisches Polarinstitut/Screenshot

Tromsø, 22. November 2023. Eine Boeing 787 der norwegischen Fluggesellschaft „Norse Atlantic“ mit 45 Passagiere und zwölf Tonnen Forschungsausrüstung an Bord ist am 21. November auf der Landebahn der norwegischen Forschungsstation Troll im Dronning-Maud-Land gelandet. Es ist das größte Flugzeug, das jemals auf der Landebahn aus Eis in der Antarktis aufgesetzt hat, teilt das norwegische Polarinstitut mit. Unter den Passagieren befanden sich auch Forscher und andere Mitarbeiter, die zur deutschen Forschungsstation „Neumayer III“ weiterreisen werden. Jährlich landen sechs bis zehn Flugzeuge unterschiedlicher Größe auf der Landebahn von Troll.

Dies sei eine große Operation und ein Meilenstein für den Flugverkehr zum Königin-Maud-Land, sagt Camilla Brekke, Direktorin des norwegischen Polarinstituts. „Die Landung eines so großen Flugzeugs eröffnet völlig neue Möglichkeiten für die Logistik von Troll, die auch dazu beitragen werden, die norwegische Forschung in der Antarktis zu stärken.“ Der Einsatz großer und moderner Flugzeuge könne die Gesamtemissionen und den ökologischen Fußabdruck in der Antarktis reduzieren.

„Ein Flugbetrieb auf diesem Niveau wird das Polarinstitut auch als Partner und Anbieter von Flugdiensten für andere Nationen, die in der Antarktis tätig sind, attraktiver machen. In dem Flugzeug, das letzte Nacht gelandet ist, befanden sich Passagiere aus mehreren Nationen, die zu anderen Stationen weiterflogen“, erklärt John Guldahl, Direktor der Betriebs- und Logistikabteilung des norwegischen Polarinstituts.

Die Troll-Landebahn ist eine 3.000 Meter lange Landebahn auf dem blauen Eis, etwa sieben Kilometer von der Troll-Forschungsstation entfernt. Die Landebahn wird während der antarktischen Sommersaison (Oktober–März) betrieben.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen