Starkes Wachstum für Huawei in Norwegen

Das Huawei-Büro in Norwegen©Huawei

Oslo, 8. August 2019. Huawei Technologies Norway, die norwegische Tochter des chinesischen Technologiekonzerns Huawei, steigerte ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2019 um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen setzt damit sein Wachstum fort. Der Umsatz belief sich in den ersten sechs Monaten des Jahres auf knapp 721,5 Millionen NOK. Weltweit stieg der Huawei-Umsatz um 23 Prozent. 

Vom Gesamtumsatz in Norwegen entfielen etwas mehr als 489 Millionen NOK auf den Bereich IKT, das heißt Telekommunikationsanlagen, und etwas mehr als 232 Millionen NOK auf Mobiltelefone und andere Unterhaltungselektronik. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von neun bzw. 57 Prozent.

Bei der Bekanntgabe der Halbjahresergebnisse sagte Huang Hongqi, CEO von Huawei Technologies, Norge: “Wir freuen uns, dass das anhaltende Wachstum zeigt, dass Kunden sowohl in Norwegen als auch in der übrigen Welt großes Vertrauen in uns als Anbieter hochinnovativer Produkte, Lösungen und Dienstleistungen für den Privat- und Unternehmensmarkt haben.”

Nach der Forderung der USA, das chinesische Unternehmen Huawei Technologies Co. beim Aufbau moderner Kommunikationsnetze auszuschließen, steht Norwegen momentan vor der Entscheidung, ob der Konzern bei der Ausschreibung der 5G-Netze teilnehmen darf.

Norwegens Digitalisierungsminister Nikolai Astrup äußerte sich im März dieses Jahres in einem Interview zu dieser Frage. Norwegen prüfe die Einhaltung seiner Sicherheitsgesetze im Vorfeld einer Ausschreibung, bei der Zulieferer wie Ericsson AB und Huawei an der Einführung der 5G-Netze teilnehmen werden. Die norwegische Telenor ASA habe Huawei-Technologie in ihrem 4G-Netzwerk eingesetzt, und laut Minister gibt es bislang keine Sicherheitsprobleme.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle