Schlagwort: Wintershall DEA

Wintershall Dea verkauft Anteile am Brage-Feld – Fokus in Norwegen auf Gas- und Carbon-Management-Projekten

Das norwegische Öl- und Gasunternehmen OKEA wird den gesamten Anteil von Wintershall Dea Norge AS (35,2%) sowie die Betriebsführerschaft übernehmen©Wintershall Dea/Bernd Schoelzchen

Kassel/Hamburg/Trondheim, 23. Mai 2022. Das Öl- und Gasunternehmen Wintershall Dea verkauft seinen Anteil am Brage-Feld auf dem norwegischen Festlandsockel und überträgt die Betriebsführerschaft an den auf langjährig produzierende Felder spezialisierten norwegischen Betreiber OKEA ASA. Außderm erwirbt OKEA den 6,46-prozentigen Anteil am Ivar-Aasen-Feld sowie sechs Prozent am Nova-Entwicklungsprojekt für 108 Millionen Euro. Zusätzlich sind Zahlungen, die an die Erfüllung bestimmter Bedingungen geknüpft sind, Teil der Transaktion. Wie Wintershall Dea mitteilt, will es in Norwegen seine Position als einer der größten Betreiber von Unterwasser-Anbindungen auf dem Norwegischen Kontinentalschelf ausbauen.

Continue reading „Wintershall Dea verkauft Anteile am Brage-Feld – Fokus in Norwegen auf Gas- und Carbon-Management-Projekten“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea will CCS-Technologie für Wasserstoff-Produktion in Wilhelmshafen nutzen – CO2-Lagerung in Norwegen und Dänemark

Norwegisches Gas wird am Terminal Emden in Empfang genommen. In unmittelbarer Nähe will Winterhall Dea eine Produktionsstätte zur Herstellung von Wasserstoff aus Erdgas errichten.©Gassco

Kassel/Hamburg, 4. Mai 2022. Der Öl- und Gasproduzent Wintershall Dea plant ein neues Großprojekt mit dem Namen BlueHyNow zur Produktion von Wasserstoff aus Erdgas und zur Speicherung von Kohlendioxid in tiefengeologischen Schichten unter der Nordsee. Die Produktionsstätte soll an der deutschen Nordseeküste in Wilhelmshaven entstehen, nahe der zwei Anlandestellen für Gas aus Norwegen. Der blaue Wasserstoff soll in benachbarten Kavernen gespeichert, über einen direkten Anschluss in das geplante deutsche Wasserstoffnetz eingespeist und an Industriekunden geliefert werden. Das bei der Wasserstoffherstellung abgeschiedene CO2 soll vom Tiefwasserhafen Wilhelmshaven aus über den Seeweg zu Lagerstätten in Norwegen und Dänemark transportiert und dort unterirdisch eingelagert werden.

Continue reading „Wintershall Dea will CCS-Technologie für Wasserstoff-Produktion in Wilhelmshafen nutzen – CO2-Lagerung in Norwegen und Dänemark“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea will in Norwegen kräftig wachsen

Pressekonferenz der Wintershall DEA, v.l.:  Michael Sasse, Senior Vice President Corporate Communications, CEO Mario Mehren und CFO Paul Smith©BPN/Screenshot

Kassel, 28. April 2022. Der Öl- und Gaskonzern Wintershall Dea will die Öl- und Gasproduktion in Norwegen kräftig ausbauen. Nachdem das Unternehmen nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine neue Investitionen in Russland ausgeschlossen hat, werde nun „jeder Stein umgedreht, um bestehende Projekte auszubauen und neue zu identifizieren“, erklärte Paul Smith, CFO von Wintershall Dea auf der Pressekonferenz zur Vorstellung der Quartalsergebnisse und des Jahresberichtes 2021. Norwegen nimmt bezüglich der Wachstumspläne des Unternehmens einen besonderen Platz ein.  

Continue reading „Wintershall Dea will in Norwegen kräftig wachsen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea will Methanintensität bis 2025 unter den Industriedurchschnitt senken

Bis 2025 will Wintershall Dea die Methanintensität, die Menge an Methanemissionen bezogen auf die Menge produzierten Erdgases, auf unter 0.1 Prozent senken.©Wintershall Dea

Berlin/Brüssel.17. November 2021. Bis 2025 will das Erdöl- und Erdgasunternehmen Wintershall Dea die Methanintensität der eigenoperierten Gasmengen auf maximal 0,1 Prozent senken – deutlich unter den Industriedurchschnitt. „Diesen Zielen wollen wir gerecht werden und gleichzeitig – und das ist entscheidend – unseren Beitrag zur sicheren Energieversorgung von Industrie und Verbrauchern leisten“, erklärte Mario Mehren, CEO von Wintershall Dea, zum Abschluss der Klimakonferenz in Glasgow. Mehren begrüßte ausdrücklich die von 103 Staaten unterzeichnete Global Methane Pledge (COP26) und den ersten Bericht des International Methane Emissions Observatory „IMEO“ (G20). Es sei wichtig, dass das Thema Methanemissionen so weit oben auf der globalen Agenda stehe, so Mehren. „Wintershall Dea sorgt bereits jetzt dafür, Methanemissionen bei der Produktion von Gas und Öl so stark wie möglich zu reduzieren – bei unseren eigenen Projekten und innerhalb unserer Branche. Wir haben uns die größtmögliche Minimierung zum Ziel gesetzt.“ 

Continue reading „Wintershall Dea will Methanintensität bis 2025 unter den Industriedurchschnitt senken“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea untersucht Umwandlung von Erdgasleitungen in der Nordsee für CO2-Transport

Auf dem Meeresboden der südlichen Nordsee liegen mehr als 4.800 Kilometer Pipelines©Wintershall Dea/Dominik Obertreis

Hamburg/Kassel, 30.September 2021. Wintershall Dea, Europas führendes unabhängiges Gas- und Ölunternehmen, untersucht jetzt mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg, wie bestehende Erdgas-Transportleitungen in der südlichen Nordsee künftig für den CO2-Transport genutzt werden können. Erste Berechnungen zeichnen ein positives Bild, teilt das Unternehmen mit. Die bislang erhaltenen Ergebnisse legten nahe, dass bereits verlegte Offshore-Pipelines sicher und effizient zum Transport von flüssigem CO2 umgewidmet werden könnten. Im weiteren Verlauf der Studie soll die technische Machbarkeit geprüft werden und die Zertifizierung erfolgen. Norwegen bietet deutschen Industrieunternehmen mit seinem weit fortgeschrittenen Langskip-Projekt die Lagerung von CO2 unter dem norwegischen Festlandsockel.

Continue reading „Wintershall Dea untersucht Umwandlung von Erdgasleitungen in der Nordsee für CO2-Transport“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Projekt Greensand: Offshore-CCS ab 2025 in Dänemark möglich

Das Project Greensand ist eines von mehreren CCS- und Wasserstoff-Projekten, die Wintershall Dea vorantreibt. Das Unternehmen prüft auch die Beteiligungen am CCS-Projekt in Norwegen.©Project Greensand

Kassel/ Hamburg, 17. August 2021. Das CCS-Konsortium Project Greensand in Dänemark strebt eine erste Offshore-Verpressung bis Ende 2022 an. Die Emissionen sollen an einer Anlage des dänischen Zementherstellers Aalborg Portland abgeschieden und per Schiff zur Nini-West-Lagerstätte transportiert werden. Im Erfolgsfall würde im Rahmen des Pilotprojekts bis 2025 eine umfangreiche CO2-Speicherung in der Nini-West-Lagerstätte realisiert werden, teilt Wintershall Dea, Kernmitglied des Konsortiums des Projektes Greensand, mit. In der geplanten Pilot-Projektphase will das Konsortium aufzeigen, dass CO2 in der Offshore-Lagerstätte Nini West kosteneffizient und umweltverträglich gespeichert werden kann. Wintershall Dea, Europas führendes unabhängiges Gas- und Ölunternehmen, verfügt über jahrzehntelange Expertise in dem relevanten Feld.

Continue reading „Projekt Greensand: Offshore-CCS ab 2025 in Dänemark möglich“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

EU-Gesetzentwurf zu „Fit for 55“: Wintershall Dea fordert technologieoffenen Pfad statt ausschließlich erneuerbare Energien

Das Gas- und Ölunternehmen Wintershall Dea hat in der norwegischen See in der Region Haltenbanken im ersten Halbjahr die bedeutendste Entdeckung von Gas, Kondensat und Öl in Norwegen gemacht.©Wintershall Dea

Brüssel, 14. Juli 2021.  Mario Mehren, CEO des Öl- und Gaskonzerns Wintershall Dea, geht davon aus, dass die EU-Klimaziele auf einem technologieneutralen Pfad deutlich günstiger zu erreichen sind als bei einem Politikansatz, der ausschließlich auf Erneuerbare Energie setzt. Laut Berechnungen der Hydrogen4EU-Studie könnten bis 2050 jedes Jahr 70 Milliarden Euro einsgespart werden – in Summe über zwei Billionen Euro. Als Reaktion auf das Gesetzespaket der EU-Kommission, das am 14. Juli vorgestellt wurde, erklärte Mehren: „Wir dürfen keine Zeit verlieren. Wie die Europäische Kommission sehen auch wir die dringende Notwendigkeit für rasches Handeln, um die Klimaziele zu erreichen. Das schließt den Einsatz von Erdgas statt Kohle zur Stromerzeugung und die Verwendung neuer Technologien ein.“

Continue reading „EU-Gesetzentwurf zu „Fit for 55“: Wintershall Dea fordert technologieoffenen Pfad statt ausschließlich erneuerbare Energien“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea erlebt in Norwegen „sehr intensive Phase“ im Corona-Jahr

CEO Mario Mehren (Mitte) und CFO Paul Smith (rechts) stellten am 24. Februar die Jahresergebnisse von Wintershall Dea auf einer Pressekonferenz vor. In Norwegen ist der Öl- und Gaskonzern dank der Steuererleichterungen der Regierung im vergangenen Jahr gut durch die Krise gekommen. Links: Michael Sasse, Senior Vice President Corporate Communications©Screenshot

Kassel/Hamburg, 24. Februar 2021. Der Öl- und Gaskonzern Wintershall Dea fühlt sich in Norwegen sehr wohl. Das unterstrich CEO Mario Mehren auf der diesjährigen Online-Pressekonferenz zur Vorstellung der Jahresergebnisse. Paul Smith, CFO des Unternehmens, fügte hinzu: “Norwegen stellt einen wesentlichen Teil unseres Portfolios dar, und das wird auch so bleiben.“ Von den Gesamtinvestitionen in Höhe von 1,2 Milliarden Euro, die im vergangenen Jahr in die Produktion und Feldesentwicklung geflossen sind, entfielen eine Milliarde auf Norwegen, im Wesentlichen auf die Projekte Nova, Dvalin, Njord und Ærfugl. “Wir hatten eine sehr intensive Phase in Norwegen”, sagte Summers. Mehrere Projekte wurden in Betrieb genommen.

Continue reading „Wintershall Dea erlebt in Norwegen „sehr intensive Phase“ im Corona-Jahr“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea und Stadtwerke München als Partner von Spirit Energy erhalten neue Förderlizenzen in Norwegen

Mit der Vergabe von weiteren 16 neuen Lizenzen zur Erkundung und Produktion von Öl und Gas auf dem norwegischen Festlandsockel verfügt Wintershall Dea jetzt über mehr als einhundert Förderlizenzen für norwegische Gewässer.©Wintershall Dea//Morten Berentsen

Stavanger, 19. Januar 2021. Wintershall Dea Norge, Tochter des Öl- und Gasunternehmens Wintershall Dea mit Sitz in Kassel und Hamburg, war nach dem norwegischen Energiekonzern Equinor das erfolgreichste Unternehmen in der jüngsten Vergaberunde von Exploartions- und Produktionslizenzen des norwegischen Energieministeriums. Equinor gewann in der APA-Runde 2020 (für vordefinierte Gebiete) 17 Lizenzen, davon zehn als Betreiber. Wintershall Dea wurden 16 Lizenzen zugesagt, sieben mehr als im Vorjahr, davon vier als Betreiber. Das britische Explorations-Joint-Venture Spirit Energy, an dem die Stadtwerke München beteiligt sind, beendete die Lizenzrunde mit drei neuen Lizenzen.

Continue reading „Wintershall Dea und Stadtwerke München als Partner von Spirit Energy erhalten neue Förderlizenzen in Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall-Dea-CEO Mehren präsentiert zum Handelsblatt-Energiegipfel vier Thesen für sichere Versorgung mit sauberer Energie

Mario Mehren appelliert an die Politik
Mario Mehren, CEO des Öl- und Gaskonzerns Wintershall Dea, diskutierte zum Energie-Gipfel der Verlagsgruppe Handelsblatt mit den energiepolitischen Sprechern der Bundestagsfraktionen die energiepolitische Agenda 2021.©Wintershall Dea

Berlin/Kassel, 13. Januar 2021. Politische Rahmenbedingungen für die Energiewende, die Bedeutung von Wasserstoff für die Erreichung der Klimaziele, die Rolle von Erdgas bei der Dekarbonisierung Europas und viele andere Fragen wurden auf dem Online-Energiegipfel der Verlagsgruppe Handelsblatt in Berlin digital diskutiert. Anders Opedal, CEO und Präsident des norwegischen Energiekonzerns Equinor ASA, hielt einen Impulsvortrag zum Thema „Wie gelingt der klimaneutrale Umbau der Wirtschaft in Europa?“ Mario Mehren, CEO des Öl- und Gaskonzerns Wintershall Dea, diskutierte die energiepolitische Agenda 2021 und die Herausforderungen der Gasbranche mit den energiepolitischen Sprechern der Bundestagsfraktionen Dr. Joachim Pfeiffer, CDU/CSU, Bernd Westphal, SPD, Prof. Dr. Martin Neumann, FDP, und Dr. Ingrid Nestlem, Bündnis 90/Die Grünen.

Continue reading „Wintershall-Dea-CEO Mehren präsentiert zum Handelsblatt-Energiegipfel vier Thesen für sichere Versorgung mit sauberer Energie“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea will mit CCS und Wasserstoff bis 2030 Klimaneutralität erreichen

Das Förderprogramm der norwegischen Regierung für die Öl- und Gasindustrie beschert Wintershall Dea in Norwegen in diesem Jahr eine vorzeitige Steuerrückzahlung. Damit steht mehr Liquidität für weitere Investitionen zur Verfügung. Im Bild: Das Projektes Ærfugl©Aker BP

Kassel/Hamburg, 23. November 2020. Der Öl- und Gaskonzern Wintershall Dea setzt sich klare Klimaziele. Ab 2030 will das Unternehmen keine CO2-Emissionen mehr verursachen, teilt Wintershall Dea anlässlich der Präsentation der Ergebnisse des 3. Quartals mit. Bis 2030 soll die routinemäßige Abfackelung des Begleitgases vollständig eingestellt werden. Die Methanintensität der eigenen Erdgasproduktion soll bis 2025 auf 0,1 Prozent zurückgehen. Rund 400 Millionen Euro will Wintershall Dea in den nächsten zehn Jahren für diese Ziele in Energieeffizienz, striktes Emissionsmanagement, Technologieentwicklung, Portfoliooptimierung und naturnahe Ausgleichlösungen investieren. 

Continue reading „Wintershall Dea will mit CCS und Wasserstoff bis 2030 Klimaneutralität erreichen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea will Versorgerflotte der Mittelplate mit Wasserstoff-Hybrid-Antrieben ausstatten

Mit Wasserstoff zur Mittelplate
Gegenwärtig verbrauchen die vier Versorgungsschiffe der Mittelplate-Versorgerflotte jährlich rund 275.000 Liter Diesel. Mit der Umstellung auf Wasserstoff-Hybrid-Antriebe sollen die Emissionen erheblich sinken.©Wintershall Dea

Cuxhaven, 21. Oktober 2020. Die Versorgerflotte der Bohr- und Förderinsel Mittelplate in der deutschen Nordsee soll künftig mit Wasserstoff-Hybrid-Antrieben ausgestattet werden. Das hat das Erdgas- und Erdölunternehmen Wintershall Dea anlässlich des Besuches des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil im Hause der EnTec Industrial Services in Cuxhaven bekanntgegeben. Die Schiffe sollen emissionsfrei von Elektromotoren angetrieben werden, die durch Wasserstoff-Brennstoffzellen gespeist werden.

Continue reading „Wintershall Dea will Versorgerflotte der Mittelplate mit Wasserstoff-Hybrid-Antrieben ausstatten“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Ölarbeiterstreik in Norwegen – sechs Felder stellen Produktion ein

In Norwegen sind Mitglieder der Gewerkschaft Lederne in den Streik getreten. Die Arbeitsniederlegungen betreffen sechs Öl- und Gasfelder. Im Bild: Die von Neptune Energy betriebene Gjøa-Plattform im Norden der Nordsee.©Neptune Energy / Jan Inge Haga

Oslo, 5. Oktober 2020. In Norwegen streiken seit dem 30. September Öl- und Gasarbeiter. Die Arbeitsniederlegungen haben inzwischen mehrere Plattformen lahmgelegt. Infolge der Eskalation, an der 54 Mitglieder der Gewerkschaft Lederne auf den Einrichtungen der Felder Gudrun, Gina Krog und Kvitebjørn beteiligt sind, hat Equinor diese Felder geschlossen. Das Valemon-Feld musste ebenfalls den Betrieb einstellen, da es mit Kvitebjørn verbunden ist. Der Streik wirkt sich auch auf die Produktion auf der von Neptune Energy betriebenen Gjøa-Plattform nördlich der Nordsee und dem dazugehörigen Feld Vega des Betreibers Wintershall Dea aus.

Continue reading „Ölarbeiterstreik in Norwegen – sechs Felder stellen Produktion ein“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea Norge beauftragt Odfjell Drilling mit Explorationsbohrungen in Norwegen

Die Halbtauchplattform „Deepsea Aberdeen“ wird für Wintershall Dea Norge in der norwegischen See und in der nördlichen Nordsee mindestens vier Explorationsbohrungen übernehmen.©Wintershall Dea Norge

Stavanger/Hamburg/Kassel, 21. September 2020. Wintershall Dea Norge, Tochter des Energieunternehmens Wintershall Dea, hat das schottische Service- und Engineering-Unternehmen Odfjell Drilling Shetland Ltd mit Explorationsbohrungen in den Feldern Dvalin Nord und Bergknapp in der norwegischen See sowie mit zwei Infill-Bohrungen auf dem Vega-Feld in der nördlichen Nordsee beauftragt, die von Wintershall Dea betrieben werden. Zum Einsatz kommt das Halbtauchbohrgerät „Deepsea Aberdeen“. Die Bohrungen sollen im ersten Quartal des nächsten Jahres beginnen. Der Vertrag beinhaltet eine Option für zwei weitere von Wintershall Dea betriebene Öl- und Gasfelder.

Continue reading „Wintershall Dea Norge beauftragt Odfjell Drilling mit Explorationsbohrungen in Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea schließt Bohrungen auf dem Dvalin-Feld in der norwegischen See ab

Während der Bohrungen im Dvalin-Feld hatte das Team der Transocean Arctic Plattform am Jahresanfang mit schwierigen Wetterbedingungen zu kämpfen. Trotzdem lieferte es hervorragenden Ergebnissen ab. Es gab keinerlei Unfälle. Der Zeit- und Kostenplan wurde eingehalten.©Wintershall Dea

Stavanger, 12. August 2020. Das Erdöl- und Erdgasunternehmen Wintershall Dea hat die Bohrungen auf dem Dvalin-Feld in der norwegischen See abgeschlossen. Damit befindet sich das Projekt jetzt in der letzten Entwicklungsphase vor dem Start der Gasproduktion. Damit konnte Wintershall Dea die Vier-Brunnen-Kampagne im vorgesehenen Budget innerhalb eines Jahr realisieren.

Continue reading „Wintershall Dea schließt Bohrungen auf dem Dvalin-Feld in der norwegischen See ab“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus