Schlagwort: Winterhall Dea

Wintershall Dea beteiligt sich am CCS-Projekt Poseidon im Vereinigten Königreich

Auf dem britischen Festlandsockel gibt es 27 Lizenzen zur Bewertung und Speicherung von Kohlendioxid (CO2).©NSTA

London/Kassel, 14.November 2023. Wintershall Dea beteiligt sich an einem zweiten Carbon Capture and Storage-Projekt (CCS) im Vereinigten Königreich. Das Unternehmen steigt mit dem Erwerb von zehn Prozent der Anteile in die CCS-Lizenz „Poseidon“ ein, die im Rahmen der ersten britischen Lizenzrunde für CO2-Speicherung an Perenco und Carbon Catalyst vergeben wurde. Perenco wird die Betriebsführung übernehmen. Carbon Catalyst und Wintershall Dea werden bei der Umsetzung unterstützen. Im August dieses Jahres erhielt das Unternehmen bereits eine Lizenz von der britischen North Sea Transition Authority (NSTA) zur Speicherung von CO2 unter dem Meeresboden.

Continue reading „Wintershall Dea beteiligt sich am CCS-Projekt Poseidon im Vereinigten Königreich“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Wintershall Dea erhält erste CCS-Lizenz im Vereinigten Königreich

Die britische Regierung will bis 2030 20 bis 30 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr und bis 2035 über 50 Millionen Tonnen pro Jahr abscheiden und speichern.©NSTA

London/Kassel, 15. August 2023. Wintershall Dea hat von der North Sea Transition Authority (NSTA) eine Lizenz zur Speicherung von CO2 unter dem Meeresboden in der britischen Nordsee erhalten. Das geschätzte jährliche Speicherpotenzial der Camelot-Lizenz beläuft sich insgesamt auf bis zu sechs Millionen Tonnen. Damit leiste das Projekt einen bedeutenden und wertvollen Beitrag zur CO2-Reduzierung im Vereinigten Königreich, teilt Wintershall Dea mit.

Continue reading „Wintershall Dea erhält erste CCS-Lizenz im Vereinigten Königreich“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Winterhall Dea erhält zweite CO2-Speicherlizenz in Norwegen

Insgesamt hatten sich sechs Unternehmen um die Lizenzen beworben, vier erhielten den Zuschlag.©ND

Oslo, Kassel, Hamburg, 31. März 2023. Vier Unternehmen erhielten vom norwegischen Energieministerium Explorationsgenehmigungen zur Speicherung von CO2 in zwei Gebieten in der Nordsee: Wintershall Dea und ihr PartnerAltera Infrastructure (Stella Maris CCS), Aker BP und die österreichische OMV. Die Havstjerne-Lizenz von Wintershall Dea und Altera Infrastructure liegt 135 Kilometer südwestlich von Stavanger und wird von Wintershall Dea betrieben, die 50 Prozent der Anteile hält. Die geschätzte jährliche Speicherkapazität beträgt bis zu sieben Millionen Tonnen CO2. Es ist bereits die zweite Lizenz, die Wintershall Dea zur Speicherung von Kohlendioxid unter dem Meer in Norwegen erhält. Insgesamt hat Norwegen damit bereits sechs Gebiete für die Speicherung vergeben.

Continue reading „Winterhall Dea erhält zweite CO2-Speicherlizenz in Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen