Schlagwort: Staatshaushalt Norwegen

Mehr Geld für Kartierung von Mineralien in Norwegen

Das Bild zeigt Graphit, eines der Mineralien auf der Liste der kritischen Mineralien.©NGU

Oslo, 11. Mai 2023. Eigentlich hatte die Regierung bereits für das vergangene Jahr eine Mineralstrategie angekündigt. Allerdings seien die Arbeiten an dieser Strategie umfangreich und umfassend, erklärte Industrieminister Jan Christian Vestre, denn Norwegen will die nachhaltigste Mineralindustrie der Welt haben. Lokale Gemeinschaften und Umweltbewegungen müssten in die Erarbeitung einbezogen werden. Nun aber steht die Mineralstrategie nach Angaben des Industrieministeriums kurz vor der Veröffentlichung. Bereits im Staatshaushalt für 2023 hatte die Regierung zehn Millionen NOK für die Kartierung von Bodenschätzen bereitgestellt. Um die Industrie anzukurbeln, erhielt die Branche im überarbeiteten Staatshaushalt weitere 10 Millionen NOK für die Umsetzung der Strategie.

Continue reading „Mehr Geld für Kartierung von Mineralien in Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Immer mehr und immer größere Kreuzfahrtschiffe in norwegischen Häfen

Norwegens Regierung legt revidierten Staatshaushalt 2023 vor – Mehr Geld aus dem Ölfonds

Finanzminister Trygve Slagsvold Vedum präsentierte den revidierten Staatshaushalt 2023 in Oslo.©regjeringen.no/Screenshot

Oslo, 11. Mai 2023. Norwegens Finanzminister Trygve Slagsvold Vedum hat am 11. Mai den überarbeiteten Staatshaushalt der Regierung vorgestellt. Es handelt sich um eine Aktualisierung des Staatshaushalts, der im Oktober 2022 vorgelegt wurde. Die Verwendung von Ölgeldern im Staatshaushalt erhöht sich um rund 56 Milliarden NOK. Dies entspricht einer Entnahme aus dem Ölfonds Government Pension Fund Global von drei Prozent des Wertes und ist die selbst gesetzte Obergrenze für den zeitlichen Einsatz von Ölgeldern, die sogenannte Aktionsregel. Im ursprünglichen Haushalt war eine Entnahme von 2,5 Prozent angesetzt. Priorität im überarbeiteten Haushalt haben Sozialaufgaben wie das Gesundheitswesen, die Polizei und die Aufnahme von Flüchtlingen. Öffentliche Unternehmen und Leistungsempfänger erhalten einen Ausgleich für das hohe Preis- und Lohnwachstum. Außerdem verstärkt die Regierung die Unterstützung für die Ukraine.

Continue reading „Norwegens Regierung legt revidierten Staatshaushalt 2023 vor – Mehr Geld aus dem Ölfonds“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Immer mehr und immer größere Kreuzfahrtschiffe in norwegischen Häfen

Einigung zum Staatshaushalt: Zuckersteuer gestrichen, Alkoholsteuer gesenkt, Schiffstunnel genehmigt

Norwegens Regierungsparteien einigten sich mit der Fortschrittspartei auf einen Staatshaushalt 2021. Unter anderem stehen 75 Millionen NOK bereit, um mit dem Bau des Schiffstunnels in Stad zu starten.©Statens vegvesen

Oslo, 4. Dezember 2020. Norwegens Regierungsparteien haben sich am 1. Dezember mit der Fortschrittspartei auf das Haushaltsbudget für 2021 geeinigt. Besonders freuen können sich die Norweger über Gebühren- und Steuersenkungen bei Lebensmitteln und Getränken. Die Parteien einigten sich auf ein Handelspaket in Höhe von 3,385 Milliarden NOK. Die Zuckersteuer wird gestrichen, die Steuer auf alkoholfreie Getränke wird halbiert, die Steuer auf Schnupftabak wird um 25 Prozent und die Steuer auf Bier und Wein um zehn Prozent gesenkt. Auch die Mautgebühren werden zurückgeschraubt.

Continue reading „Einigung zum Staatshaushalt: Zuckersteuer gestrichen, Alkoholsteuer gesenkt, Schiffstunnel genehmigt“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Immer mehr und immer größere Kreuzfahrtschiffe in norwegischen Häfen

Norwegens Staatshaushalt 2021: Hohe Ausgaben für Klima und Umwelt

NorwegensFinanzminister Jan Tore Sanner stellte vor dem norwegischen Parlament Storting den Vorschlag für den Staatshaushalt 2021 vor.©Stortinget/Screenshot

Oslo, 7. Oktober 2020. Norwegens Wirtschaft wird im Staatshaushalt 2021 gut bedacht. Ob CO2-Speicher, Offshore-Wind, Meerestechnik oder Wasserstoff – das Budget für das kommende Jahr, das Finanzminister Jan Tore Sanner heute dem norwegischen Parlament Storting vorgeschlagen hat, soll vor allem die von der Corona-Krise hart betroffenen Unternehmen unterstützen. Die Einnahmen für 2021 werden auf 1.242,1 Milliarde NOK geschätzt, ein Rückgang zum Vorjahr von 14,1 Prozent. Die Ausgaben veranschlagt die Regierung mit 1.514 Milliarden NOK betragen – ein Plus von fünf Prozent. Um einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen, sollen 313,4 Milliarden NOK aus dem Ölfonds entnommen werden. Das entspricht drei Prozent des Vermögens des Government Pension Fund Global zum Anfang des Jahres. Damit liegt die Regierung im vorgegebenen Rahmen von drei Prozent, die jährlich aus dem Fonds entnommen werden dürfen. In diesem Jahr wurde wegen der Corona-Krise 3,9 Prozent des GPFG-Vermögens für zusätzliche Haushaltsausgaben aus dem Ölfond verwendet. Rekordausgaben sind 2021 für Klima und Umwelt vorgesehen. Das Budget für das Ministerium für Klima und Umwelt erhöht sich um 9,1 Prozent von 15,5 Mrd. NOK auf 16,9 Mrd. NOK im Jahr 2021.

Continue reading „Norwegens Staatshaushalt 2021: Hohe Ausgaben für Klima und Umwelt“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Immer mehr und immer größere Kreuzfahrtschiffe in norwegischen Häfen