Schlagwort: Norwegen

WACKER nimmt neue Produktionsanlage für Siliciummetall in Norwegen in Betrieb

Holla Site
Mit der Produktionsmenge des neuen Schmelzofens, einem der größten seiner Art weltweit, erhöht sich die Gesamtkapazität des Standortes Holla um mehr als 40 Prozent. ©Wacker

München/Holla, 15. November 2019. Die Wacker Chemie AG hat am 15. November an ihrem norwegischen Standort Holla eine neue Anlage für die Herstellung von Siliciummetall offiziell in Betrieb genommen. Mit der Produktionsmenge des neuen Schmelzofens, einem der größten seiner Art weltweit, erhöht sich die Gesamtkapazität des Standortes Holla um mehr als 40 Prozent. Damit deckt das in Holla hergestellte Siliciummetall etwa ein Drittel des Bedarfs der deutschen Standorte von WACKER. Die Gesamtinvestition für die neue Anlage liegt bei etwa 100 Millionen Euro.

„Die neuen Kapazitäten unserer Siliciummetallproduktion sind ein wesentlicher strategischer Schritt für unsere Rohstoffversorgung“, erläuterte Rudolf Staudigl, Vorstandsvorsitzender der Wacker Chemie AG, den Hintergrund der Investitionsmaßnahme. „Der Ausbau unserer Eigenproduktion macht uns unabhängiger von Preisschwankungen an den Rohstoffmärkten und steigert unsere Versorgungssicherheit, sowohl in Zeiten hoher Nachfrage als auch bei Problemen, die im Zusammenhang mit weltweit wachsenden Handelshemmnissen entstehen könnten“, hob Staudigl hervor.

Der Münchner Chemiekonzern hatte den Standort Holla nahe der Stadt Trondheim im Jahr 2010 erworben und produziert dort seither Siliciummetall für den eigenen Bedarf. Siliciummetall ist einer der wichtigsten Rohstoffe von WACKER und wird für die Herstellung von Siliconen und polykristallinem Reinstsilicium benötigt. WACKER beschäftigt in Holla rund 200 Mitarbeiter.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle

Norwegischer Unternehmerverband NHO will Kreuzfahrttourismus begrenzen

Schwedische Touristen, die mit dem Auto nach Norwegen anreisen, verursachen den geringsten CO2-Ausstoß pro Aufenthalt. Australische Kreuzfahrttouristen dagegen sind die größten Umweltsünder.©NHO Reiseliv

Oslo, 11. September 2019. NHO Reiseliv, die Tourismusabteilung des norwegischen Unternehmerverbandes NHO (Næringslivets Hovedorganisasjon), will die Reiseströme nach Norwegen künftig unter dem Gesichtspunkt des Ausstoßes der Treibhausgase besser lenken. Hintergrund ist eine Analyse zu Treibhausgasemissionen verschiedener ausländischer Tourismusgruppen, die die Stakeholder Agency im Auftrag von NHO Reiseliv erstellt hat. Hier schnitten Kreuzfahrtschiffe aus den USA und aus Australien besonders schlecht ab. 

Continue reading „Norwegischer Unternehmerverband NHO will Kreuzfahrttourismus begrenzen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle

Wintershall Dea setzt in Norwegen erste Plattform mit Hybridbatterielösung ein

West Mira ist die erste Bohrplattform, die mit einer Hybridbatterielösung zur Emissionsreduzierung ausgestattet ist.©Wintershall Dea

Stavanger, 12. November 2019. Dieses Wochenende hat der Energiekonzern Wintershall Dea mit der Bohrung des Explorationsbohrlochs Bergknapp in der norwegischen See begonnen. Erstmals kam mit der Plattform West Mira ein Bohrgerät zum Einsatz, das mit einer Hybridbatterielösung zur Emissionsreduzierung und einer Reihe modernster Technologien einschließlich automatisierter Bohrsequenzierung ausgestattet ist. Durch die Aufrüstung des Bohrgeräts mit einer hochmodernen Hybridbatterielösung wird der Dieselverbrauch gesenkt, wodurch etwa 15 Prozent CO2 und zwölf Prozent NOx-Emissionen eingespart werden.

Continue reading „Wintershall Dea setzt in Norwegen erste Plattform mit Hybridbatterielösung ein“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle

Nel ASA mit Umsatzrekord und gefüllten Auftragsbüchern im dritten Quartal 2019

Oslo, 7. November 2019. Der norwegische Hydrogenspezialist Nel ASA verzeichnete im dritten Quartal 2019 mit 148,9 Millionen NOK den besten Umsatz aller Zeiten. Im dritten Quartal des Vorjahres hatte der Umsatz bei 116,0 Millionen NOK gelegen. Der Auftragsbestand belief sich auf 575 Millionen NOK, 58 Prozent mehr als Ende des dritten Quartals 2018. Und das Unternehmen bekräftigte einen weiteren starken Marktausblick. Nach der Veröffentlichung der Bilanz am heutigen Tag legte die Aktie kräftig zu.

Continue reading „Nel ASA mit Umsatzrekord und gefüllten Auftragsbüchern im dritten Quartal 2019“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle

Norwegisches Automobil-Forum zu Elektroautos: „Schau nach Deutschland, Ola Elvestuen!“

In Norwegen waren am 30. Oktober 2019 251.307 reine Elektroautos und 110.274 ladbare Hybridfahrzeuge registriert, denen 11.492 öffentliche Ladestationen zur Verfügung standen. In Deutschland teilen sich 83.000 reine E-Autos und 341.000 Hybrid-Fahrzeuge 16.700 Ladestationen ©NAF

Oslo, 5. November 2019. Das Norwegisches Automobil-Forum NAF (Norges Automobil-Forbund), vergleichbar mit dem deutschen ADAC, lobt die Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität in Deutschland, die gestern auf dem Spitzentreffen der Regierung und der deutschen Automobilindustrie vereinbart wurden. Unter der Überschrift “Schau nach Deutschland, Ola Elvestuen!” (norwegischer Umweltminister) fordert der NAF nach dem deutschen Vorbild ein größeres Engagement von der norwegischen Regierung. “Angela Merkel will bis 2030 über eine Million Ladestationen in Deutschland haben. Jetzt muss die norwegische Regierung das Gleiche tun wie Deutschland und angeben, wie viele Ladestationen ihrer Meinung nach künftig in Norwegen verfügbar sein werden”, äußert sich der Kommunikationschef Nils Sødal auf der Website des Verbandes. 

Continue reading „Norwegisches Automobil-Forum zu Elektroautos: „Schau nach Deutschland, Ola Elvestuen!““

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle

Erstes Öl aus dem Johan-Sverdrup-Feld im Chemiekomplex Mongstad angekommen

Der Chemiekomplex Mongstad umfasst auch das weltweit größte Technologiezentrum für die Abscheidung von Kohlendioxid©Eqinor/Espen Rønnevik, Roar Lindefjeld

Mongstad,  Oktober 2019. 16 Tage nach dem Produktionsstart ist das erste Öl aus dem Johan-Sverdrup-Feld in der Nordsee am 21. Oktober in der Raffinerie Mongstad nördlich von Bergen angekommen. Dieses Ereignis wurde gefeiert. Norwegens Energieminister Kjell-Børge Freiberg war für die Zeremonie extra aus Oslo angereist. 

Continue reading „Erstes Öl aus dem Johan-Sverdrup-Feld im Chemiekomplex Mongstad angekommen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle

Lachsabkommen zwischen Norwegen und China unterzeichnet

Mit der Unterzeichnung eines Protokolls über die Ausfuhr von Lachs nach China eröffnet sich für die Norweger ein neuer Markt.©Norwegisches Fischereiministerium
Mit der Unterzeichnung eines Protokolls über die Ausfuhr von Lachs nach China eröffnet sich für die Norweger ein neuer Markt.©Norwegisches Fischereiministerium

Bergen, 21. Mai 2017. Norwegens Fischereiminister Per Sandberg und Minister Zhi Shuping, Leiter der chinesische Behörde AQSIQ (General Administration of Quality, Supervision, Inspection and Quarantine) haben ein Protokoll über die Ausfuhr von Lachs aus Norwegen nach China unterzeichnet.

Continue reading „Lachsabkommen zwischen Norwegen und China unterzeichnet“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle