Schlagwort: Nachtragshaushalt Norwegen

Norwegens Regierung stockt Nachtragshaushalt mit Ölgeld auf

Finanzminister Jan Tore Sanner präsentiert den Nachtragshaushalt 2021 auf einer Pressekonferenz.©Screenshot Regjeringen.no

Oslo, 11. März 2021. Norwegen wird in diesem Jahr zur Bewältigung der Corona-Krise noch mehr Geld aus dem Government Pension Fund Global entnehmen als im Jahr zuvor. 402,6 Milliarden NOK sollen aus dem Staatsfonds, der sich aus Öleinnahmen und Anlagegewinnen speist, für den Nachtragshaushalt 2021 entnommen werden, fast 90 Milliarden NOK mehr als im ursprünglichen Haushaltsvorschlag vom letzten Herbst vorgesehen. Das sind 3,7 Prozent des Fondskapitals zum Anfang des Jahres. Normalerweise ist die Regierung angehalten, nicht mehr als drei Prozent des Fondskapitals am Anfang eines Jahres für den Staatshaushalt zu verwenden. Insgesamt sollen die Ausgaben nach den Vorschlägen der Regierung im Nachtragshaushalt 2021 gegenüber dem regulären Haushalt um weitere 25 Milliarden NOK steigen. Signifikante Erhöhungen der Ausgaben sind sowohl für den Gesundheitssektor als auch für die Kommunen vorgesehen.

Continue reading “Norwegens Regierung stockt Nachtragshaushalt mit Ölgeld auf”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung