Schlagwort: Lebensmittelpreise

Lebensmittelpreise in Norwegen 2023 um zehn Prozent gestiegen

Preissteigerungen bei Lebensmitteln und alkoholfreien Getränken waren im vergangenen Jahr die Preistreiber in Norwegen.©BPN

Oslo, 10. Januar 2024. Die Preise in Norwegen sind im historischen Vergleich im vergangenen Jahr ungewöhnlich stark gestiegen. Allein die Lebensmittelpreise legten nach Angaben der norwegischen Statistikbehörde SSB um zehn Prozent zu. Im Gegensatz zum Vorjahr, als die Preisinflation für die meisten von Haushalten gekauften Waren und Dienstleistungen stark zunahm, sei das Bild im Jahr 2023 etwas komplexer gewesen, teilt SSB mit.

Continue reading „Lebensmittelpreise in Norwegen 2023 um zehn Prozent gestiegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Hohes Preiswachstum in Norwegen bei Flügen, Lebensmitteln und Miete

Lebensmittel und alkoholfreie Getränke sind von Mai 2022 bis Mai dieses Jahres in Norwegen um 12,7 Prozent gestiegen.©BPN

Oslo, 9. Juni 2023. Der Verbraucherpreisindex (VPI) stieg nach Angaben der noerwgischen Statistikbehörde SSB von Mai 2022 bis Mai 2023 in Norwegen um 6,7 Prozent. Von April bis Mai sind insbesondere die Preise für Flüge und Lebensmittel nach oben geschnellt. Der Consumer Price Index CPI-JAE, der die Preisentwicklung für Waren und Dienstleistungen der Haushalte bereinigt um Steueränderungen und ohne Energieprodukte misst, stieg im Mai dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,7 Prozent. Das ist der höchste Wert, den Statistics Norway seit Beginn der Berechnungen im Jahr 2001 gemessen hat. Allein gegenüber April ist er um 0,5 Prozent gewachsen. 

Continue reading „Hohes Preiswachstum in Norwegen bei Flügen, Lebensmitteln und Miete“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen

Kräftige Preissprünge bei Lebensmitteln in Norwegen

Bei Rema 1000 stiegen die Preise vom 31. Januar zum 1. Februar quasi über Nacht um 4,8 Prozent. Kurz danach wurden sie wieder auf das Niveau vor dem 1. Februar gesenkt. Rema 1000 will die niedrigsten Lebensmittelpreise in Norwegen bieten.©BPN

Oslo, 1. Februar 2023. In Norwegen gab es von Dienstag zu Mittwoch kräftige Preissprünge bei Lebensmitteln. Verschiedene Medien, unter anderen E24 und VG, berichten über Preissteigerungen über Nacht von bis zu zehn Prozent. Bei der Billigkette Kiwi blieben die Preise unverändert. Bei Rema 1000 stiegen die Preise im Warenkorb, den E24 und VG zum Test zusammenstellten, um 9,41 Prozent. Rema 1000 selbst gibt eine Preissteigerung von 4,8 Prozent an. Coop Extra legte elf Prozent drauf. Als Ursache der Preissteigerungen nennen die Lebensmittelketten die Erhöhungen der Preise der Lieferanten, da für diese Rohstoffe, Verpackungen, Energie und Transporte teurer geworden sind. Zweimal im Jahr, am 1. Februar und 1. Juli, dürfen Lieferanten wie Orkla, Tine, Nortura, Bama, Ringnes und den anderen Anbietern von Lebensmitteln und Getränken laut Wettbewerbsgesetz die erhöhten Kosten an die Lebensmittelketten weitergeben. Diese schlagen sie auf die Produkte in den Supermärkten auf.

Continue reading „Kräftige Preissprünge bei Lebensmitteln in Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen