Schlagwort: KNM Helge Ingstad

Norwegische Firma Norscrap West AS erhält Auftrag zur Demontage der Fregatte Helge Ingstad

Das Wrack von KNM Helge Ingstad wird zerstört
Das Schiff der norwegischen Marine KNM Helge Ingstad wurde bei einer Kollision mit einem Öltanker im Jahr 2018 so stark beschädigt, dass es nicht wieder aufgebaut werden kann. Jetzt wurde die Demontage angeordnet. ©Emil Wenaas Larsen, Streitkräfte

Oslo, 11. Januar 2021. Das norwegische Unternehmen Norscrap West AS hat die Ausschreibung zur Zerlegung der Fregatte KNM Helge Ingstad gewonnen. Das Schiff der Marine wurde im November 2018 bei einer Kollision mit einem Öltanker so stark beschädigt, dass es nicht wieder aufgebaut werden kann. Da sich an Bord der Fregatte noch militärische Ausrüstung befindet und entsprechende Sicherheitsstandards eingehalten werden müssen, wurde der Auftrag zur Demontage der Fregatte an ein norwegisches Unternehmen vergeben, das bereits mit der Wartung ähnlicher Schiffe betraut ist, teilt das Verteidigungsministerium mit. Diese Art von Fachwissen sei wichtig für die Wahrung der nationalen Sicherheitsinteressen. Der Auftrag hat nach Angaben von TU.no ein Volumen von 60 Millionen NOK und ist laut Erik Ræstad, Projektmanager für das KNM Helge Ingstad-Projekt in Norscrap West, der größte für den Schiffsabbau aller Zeiten. 

Continue reading “Norwegische Firma Norscrap West AS erhält Auftrag zur Demontage der Fregatte Helge Ingstad”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung

Regierung legt Storting Bericht zum Unfall der Fregatte KNM Helge vor

Das Bergungsunternehmen BOA muss zur Bergung der Fregatte KNM "Helge Ingstad" an fünf bis sechs aufeinander folgenden Tagen akzeptables Wetterbedingungen haben. Das war bisher noch nicht gegeben.©Sjøforsvaret
Das Bergungsunternehmen BOA muss zur Bergung der Fregatte KNM “Helge Ingstad” an fünf bis sechs aufeinander folgenden Tagen akzeptable Wetterbedingungen haben. Das war bisher noch nicht gegeben.©Sjøforsvaret

Oslo, 5. Februar 2019. Norwegens Regierung legte dem Storting am 5. Februar einen Bericht über den Unfall der Fregatte KNM Helge Ingstad und über die Maßnahmen vor, die zur Beseitigung der Schäden  führen sollen. Die Fregatte war am 8. November 2018 auf der Einfahrt in den Hafen nach einem Manöver mit einem Tanker kollidiertt und dabei schwer beschädigt worde. Allein die Arbeiten zum sichern und Aufstellen des Schiffes haben  bisher 500 Millionen NOK gekostet. Continue reading “Regierung legt Storting Bericht zum Unfall der Fregatte KNM Helge vor”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung