Kategorie: Klimaziele

Norwegens Rechnungshof mit grünem öffentlichem Beschaffungswesen unzufrieden

Oslo, 3. Februar 2022. Der öffentliche Sektor in Norwegen verwendet keine Kaufkraft, um die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des norwegischen Bundesrechnungshofes Riksrevisjonen, die am 3. Februar vorgestellt wurde. Der Bundesrechnungshof kritisiert, dass die Behörden durch ihren gesamten Instrumenteneinsatz nicht dafür gesorgt haben, dass die Beschaffungspraktiken öffentlicher Auftraggeber in ausreichendem Maße dazu beitragen, die Umweltauswirkungen zu minimieren und klimafreundliche Lösungen zu fördern.

Continue reading „Norwegens Rechnungshof mit grünem öffentlichem Beschaffungswesen unzufrieden“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norwegen will grüner Industriegigant werden

Premierminister Jonas Gahr Støre, Handels- und Industrieminister Jan Christian Vestre (l.) und Finanzminister Trygve Slagsvold Vedum (r.) kündigen eine Roadmap zur Realisierung von Großprojekten an.© Yngve Angvik, Ministerium für Handel und Industrie

Oslo, 28. Januar 2022. Durch einen grünen Industrieschub will Norwegen Arbeitsplätze schaffen, die Exporte steigern und zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen beitragen. Im Frühjahr 2022 will die Regierung eine Roadmap zur Realisierung von Großprojekten in den Bereichen Wasserstoff, Offshore-Windenergie, CO2-Management, Batterien, Forst- und Holzwirtschaft und anderen grünen Projekten in der Industrie auf dem Festland vorlegen. Das kündigten Premierminister Jonas Gahr Støre, Handels- und Industrieminister Jan Christian Vestre und Finanzminister Trygve Slagsvold Vedum gemeinsam an. Industrieminister Vestre hat die Gesamtverantwortung für die Arbeit an der Roadmap.

Continue reading „Norwegen will grüner Industriegigant werden“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norwegens Kommunen verringern Emissionen

Treibhausgasbilanzen 2020: Weniger Emissionen von Pkw sind darauf zurückzuführen, dass weniger Autofahrer fahren und mehr Menschen Elektroautos statt Benzin- und Dieselautos fahren.©Janus Orlov, Mostphotos

Oslo, 24. Januar 2022. In mehr als zwei von drei Kommunen sind die Treibhausgasemissionen in Norwegen im Jahr 2020 zurückgegangen. Dazu haben geringere Emissionen von Pkw, Flugzeugen, Passagierschiffen und Kreuzfahrtschiffen beitragen. Das zeigen aktuelle Zahlen des norwegischen Umweltdirektorates Miljødirektoratet zu Treibhausgasemissionen aller Gemeinden und Landkreise Norwegens von 2009 bis 2020, unterteilt in 47 verschiedene Emissionsquellen in neun Hauptsektoren. Welchen Anteil die Coronar-Beschränkungen an der Reduzierung haben, wurde nicht erfasst.

Continue reading „Norwegens Kommunen verringern Emissionen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norwegens Ministerpräsident in Berlin: CCS macht den Unterschied

Norwegens Ministerpräsident Jonas Gahr Støre lädt Deutschland ein, die CO2-Emissionen in Zusammenarbeit mit Norwegen mittels CCS-Technologie zu reduzieren. Finden Sie hier eine Aufzeichnung der Paneldiskussion.©DIHK/Jens Schicke

Berlin, 19. Januar 2022. Erdgas, dessen CO2-Anteil abgespalten und mittels CCS-Technologie unter dem Meeresboden gelagert wird, belastet das Klima viel weniger als Erdgas ohne CCS. Mit dieser nachgewiesenen Erkenntnis warb Norwegens Ministerpräsident Jonas Gahr Støre bei einem Energie Round Table im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin am 19. Januar für den Einsatz von blauem Wasserstoff in Deutschland und für eine enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Norwegen zur Erreichung der Klimaziele. Anlässlich des Besuches des norwegischen Ministerpräsidenten in Berlin, bei dem er unter anderem mit Bundeskanzler Olaf Scholz und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zusammentraf, hatte der DIHK zu einer Diskussionsrunde zum Thema „Decarbonizing the German industry: What’s needed, and can a fossil energy exporter like Norway be part of the solution? Cross-Border Cooperation to reach the “Grüne Null” eingeladen.

Continue reading „Norwegens Ministerpräsident in Berlin: CCS macht den Unterschied“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Industriefirmen im mitteldeutschen Chemiedreieck wollen CO2 unter dem Meer lagern

Die TotalEnergies​ Raffinerie in Leuna©Fechner & Tom

Halle, 13. Januar 2022. Mehrere Unternehmen im mitteldeutschen Chemiedreieck in Sachsen-Anhalt arbeiten in einem gemeinsamen Projekt daran, den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) in die Atmosphäre deutlich zu reduzieren oder ganz zu vermeiden. „Unser Ziel ist es, in der Produktion anfallendes CO2 im Verbund wieder als Rohstoff zu nutzen und falls das nicht möglich ist, langfristig und sicher unter dem Meeresboden, in sogenannten Off-Shore Speicherstätten, zu lagern“, sagte Thomas Behrends, Geschäftsführer der Total-Energies-Raffinerie in Leuna der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. So könnten Pipelines CO2 aus dem mitteldeutschen Chemiedreieck an die Nordseeküste fördern.

Continue reading „Industriefirmen im mitteldeutschen Chemiedreieck wollen CO2 unter dem Meer lagern“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

Filed under:
× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Neues Industriecluster zur CO2-Abscheidung und -Speicherung in Mittelnorwegen

Beteiligte Unternehmen am Konsortium CCS MIdt-Norge.©Sintef

Trondheim, 7. Dezember 2021. Ein neues Industriecluster soll Chancen und Herausforderungen im Zusammenhang mit der CO2-Abscheidung und -Speicherung (CCS) für Unternehmen in Mittelnorwegen untersuchen. Das Industriecluster trägt den Namen CCS Midt-Norge und soll den Weg für eine mögliche Entwicklung einer Infrastruktur für das CO2-Management in der Region aufzeigen. Beteiligt sind die Unternehmen Elkem Thamshavn, Equinor Tjeldbergodden, Franzefoss Minerals (NorFraKalk und Verdalskalk), Statkraft Varme, Wacker Chemicals Norway (Holla) und SINTEF Energi. Das Projekt wird zu 50 Prozent von den Industriepartnern und zu 50 Prozent von CLIMIT finanziert, einem nationalen Programm, das finanzielle Unterstützung für Forschung, Entwicklung und Demonstration von CCS-Technologien bereitstellt. Die Arbeiten begannen im Frühjahr 2021 und dauern bis 2023. Eine mögliche Fortsetzung wird dabei evaluiert.

Continue reading „Neues Industriecluster zur CO2-Abscheidung und -Speicherung in Mittelnorwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Horisont Energi, Equinor und Vår Energi vereinbaren Zusammenarbeit beim CCS-Projekt Polaris

Mit dem Projekt Polaris soll vor der Küste Nordnorwegens ein CO2-Speicher mit einer Kapazität von 100 Millionen Tonnen entstehen.©Horisont Energie


Sandnes, 10. Dezember 2021. Die norwegischen Unternehmen Horisont Energi AS, Equinor ASA und Vår Energi AS haben eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung des Projektes Polaris vereinbart, das den Transport und die Speicherung von Kohlendioxid vor der Küste Nordnorwegens vorantreibt. Equinor wird der Betreiber des Projekts sein. Es ist das zweite CO2-Speicher auf dem norwegischen Schelf. Hier soll das Kohlendioxid gelagert werden, dass in der Finmark bei der geplanten Produktion von Ammoniak abgefangen werden soll.

Continue reading „Horisont Energi, Equinor und Vår Energi vereinbaren Zusammenarbeit beim CCS-Projekt Polaris“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Keine EU-Fördergelder für CO2-Abscheidung in norwegischer Müllverbrennungsanlage Klemetsrud

Die Müllverbrennungsanlage Klemetsrud verursacht 14 Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen Oslos. Die CO2-Abscheidung kann entscheidend dazu beitragen, dass Oslo sein Ziel erreichen kann, bis 2030 eine emissionsfreie Stadt zu sein.©Forrum

Oslo, 26. November 2021. Norwegen hatte sich für sein CCS-Projekt Langskip Unterstützung von der EU erhofft. Jetzt ist klar: Das Unternehmen Fortum und die Stadt Oslo bekommen aus dem EU-Innovationsfonds für die CO₂-Abscheidung der Müllaufbereitungsanlage Klemetsrud keine Fördermittel. Die Europäische Union hat jetzt sieben innovativen Großprojekte benannt, die aus der ersten Bewerbungsrunde vom EU- Innovationsfonds ausgewählt wurden. Das CCS-Langskip-Projekt, zu dem die CO₂-Abscheidung der Müllaufbereitungsanlage Klemetsrud gehört, wurde bei der Vergabe nicht berücksichtigt.

Continue reading „Keine EU-Fördergelder für CO2-Abscheidung in norwegischer Müllverbrennungsanlage Klemetsrud“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norsk Industri: Norwegen erreicht seine Klimaziele nicht

Laden Sie hier den Bericht in englischer Sprache herunter.

Oslo, 23. November 2021. Norwegen sei weit davon entfernt ist, seine eigenen Klimaziele für 2030 zu erreichen. Gleichzeitig gebe es sehr große Chancen für die Industrie in der Transformation. Aber um diese zu nutzen, brauche es eine höhere Geschwindigkeit der Energiewende. Das ist das Fazit des Berichts „Energy Transition Norway 2021“, den das Zertifizierungs- und Klassifizierungsunternehmen DNV im Auftrag von Norsk Industri erstellte und heute der Öffentlichkeit vorstellte. 

Continue reading „Norsk Industri: Norwegen erreicht seine Klimaziele nicht“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Zwei von drei Schiffsneubauten in Norwegen noch mit Dieselmotoren ausgestattet

Norwegische Seeschifffahrtsdirektion fordert härtere Maßnahmen und mehr Anreize für die Umstellung auf emissionsfreie und emissionsarme Schiffe©Vidar Strønstad, Fotowettbewerb für Seeleute/Norwegian Maritime Authority

Oslo, 18. November 2020. Bei zwei von drei Schiffsneubauten in Norwegen handelt es sich um konventionelle Schiffe, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. Norwegens Seeschifffahrtsdirektion Sjøfartsdirektoratet erhält noch immer Meldungen über den Bau neuer Schiffe, die mit Dieselmotoren ausgestattet sind, obwohl in Norwegen die Emissionen der inländischen Schifffahrt und Fischerei bis 2030 halbiert werden sollen. Diese Schiffe haben eine Lebensdauer von 20 bis 30 Jahren. Demnach planten die Reedereien die Zukunft ohne emissionsarme oder emissionsfreie Technik, erklärt Lars Alvestad, Direktor der Seeschiffahrtsdirektion. Dies sei eine Warnung. Alvestad fordert härtere Maßnahmen, sowohl in Form von Forderungen als auch in Form von Anreizen.

Continue reading „Zwei von drei Schiffsneubauten in Norwegen noch mit Dieselmotoren ausgestattet“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Wintershall Dea will Methanintensität bis 2025 unter den Industriedurchschnitt senken

Bis 2025 will Wintershall Dea die Methanintensität, die Menge an Methanemissionen bezogen auf die Menge produzierten Erdgases, auf unter 0.1 Prozent senken.©Wintershall Dea

Berlin/Brüssel.17. November 2021. Bis 2025 will das Erdöl- und Erdgasunternehmen Wintershall Dea die Methanintensität der eigenoperierten Gasmengen auf maximal 0,1 Prozent senken – deutlich unter den Industriedurchschnitt. „Diesen Zielen wollen wir gerecht werden und gleichzeitig – und das ist entscheidend – unseren Beitrag zur sicheren Energieversorgung von Industrie und Verbrauchern leisten“, erklärte Mario Mehren, CEO von Wintershall Dea, zum Abschluss der Klimakonferenz in Glasgow. Mehren begrüßte ausdrücklich die von 103 Staaten unterzeichnete Global Methane Pledge (COP26) und den ersten Bericht des International Methane Emissions Observatory „IMEO“ (G20). Es sei wichtig, dass das Thema Methanemissionen so weit oben auf der globalen Agenda stehe, so Mehren. „Wintershall Dea sorgt bereits jetzt dafür, Methanemissionen bei der Produktion von Gas und Öl so stark wie möglich zu reduzieren – bei unseren eigenen Projekten und innerhalb unserer Branche. Wir haben uns die größtmögliche Minimierung zum Ziel gesetzt.“ 

Continue reading „Wintershall Dea will Methanintensität bis 2025 unter den Industriedurchschnitt senken“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Große Investitionen in grüne Industrieprojekte in der norwegischen Region Nordland

Der Industriepark Mo ist führend im Bereich Energierückgewinnung und Kreislaufwirtschaft. Jetzt entsteht ein Hydrogen Hub. Premierminister Jonas Gahr Støre hat Unternehmen im Industriepark besucht.©Industriepark Mo

Mo i Rana/ Mosjøen, 16. November 2021. Die Region Nordland entwickelt sich zu einem Zentrum für grüne Produkte. Die Unternehmen Freyr, Alcoa und Gen2 Energy im Industriepark Mo und in der Stadt Mosjøen informierten bei einem Besuch des Premierministers Jonas Gahr Støre über ihre Projekte und Ambitionen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen.

Continue reading „Große Investitionen in grüne Industrieprojekte in der norwegischen Region Nordland“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norwegen würdigt Abschlussdokument der Klimakonferenz und Verabschiedung des Regelwerkes des Pariser Abkommens

Die norwegische Delegation applaudiert bei der Verabschiedung des Schlussdokumentes der Klimakonferenz in Glasgow©Martin Lerberg Fossum

Glasgow, 13. November 2021. Norwegens Regierung sieht das Abschlussdokument des Weltklimagipfels in Glasgow als ein starkes und klares Signal, um die Bemühungen um eine Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 Grad zu verstärken. Norwegens Klima- und Umweltminister Espen Barth Eide war gemeinsam mit seiner Kollegin Grace Fu aus Singapur direkt daran beteiligt, dass Regeln für die Zusammenarbeit bei der Emissionsreduzierung verabschiedet wurden. Diese Aufgabe hätte eigentlich schon 2018 in Katowice gelöst werden sollen. Mit einer Einigung über Tabellen zur Messung und Berichterstattung sowie Regeln für gemeinsame Zeitrahmen für die Klimaziele der Länder ist das Regelwerk für das Pariser Abkommen nun endgültig abgeschlossen.

Continue reading „Norwegen würdigt Abschlussdokument der Klimakonferenz und Verabschiedung des Regelwerkes des Pariser Abkommens“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norwegischer Siliziumhersteller Elkem eröffnet neue Anlage zur Rückgewinnung von Energie

Norwegens Premierminister Jonas Gahr Støre beim Besuch des Siliziumwerkes Elkem Salten©Elkem

Nordland, 15. November 2021. Norwegens Premierminister Jonas Gahr Støre hat bei Elkem Salten eine neue Energierückgewinnungsanlage eröffnet. Mit der Installation positioniere sich das Unternehmen Elkem Salten als eines der energieeffizientesten Siliziumhersteller der Welt, teilt Elkem mit. Ziel des Unternehmens ist es, seine gesamten CO2-Emissionen von 2020 bis 2031 um 28 Prozent zu reduzieren und gleichzeitig seine Lieferungen für den grünen Übergang zu erhöhen.

Continue reading „Norwegischer Siliziumhersteller Elkem eröffnet neue Anlage zur Rückgewinnung von Energie“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus

Norwegen und die Niederlande unterzeichnen Abkommen zur Zusammenarbeit beim CO2-Management

Die Ministerin für Erdöl und Energie Marte Mjøs Persen und der niederländische Außenminister Ben Knapen unterzeichneten am Rande eines Seminars der Technischen Universität Trondheim (NTNU) ein Kooperationsabkommen zur Zusammenarbeit im Bereich CCS.©Arvid Samland / OED

Oslo, 11. November 2021. Norwegen und die Niederlande haben eine Absichtserklärung zur Förderung der bilateralen Zusammenarbeit im Bereich der Kohlenstoffabscheidung und Speicherung (CCS) und der Erforschung zukünftiger Bereiche der Energiekooperation in Bezug auf die Nordsee unterzeichnet. Die Zeremonie fand am Rande des Energieseminars „Die Nordsee als Plattform für die saubere Energiewende“ an der Technischen Universität Trondheim NTNU statt, an dem das niederländische Königspaar und der norwegische Kronprinz teilnahmen.

Continue reading „Norwegen und die Niederlande unterzeichnen Abkommen zur Zusammenarbeit beim CO2-Management“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus