Großauftrag für norwegischen Rüstungskonzern KONGSBERG von United States Air Force

Kongsberg, 3. Juni 2024. Das norwegische Unternehmen Kongsberg Defence & Aerospace hat mit der United States Air Force (USAF) eine Vereinbarung (Undefinitized Contract Action) über die Lieferung von Joint Strike Missiles (JSM) für ihre F-35A-Flugzeuge unterzeichnet. Der Vertrag hat einen maximalen Wert von 141 Millionen US-Dollar, die Auslieferungen sollen 2026 beginnen.


Die Joint Strike Missile (JSM) sei eine luftgestützte Angriffsrakete, die in den internen Waffenschacht passt und komplexe Missionen wie die Bekämpfung von Überwasserangriffen und Landangriffe erfüllen kann, teilt Kongsberg mit. Die Hauptziele seien in der Regel stark verteidigte und hochwertige Ziele auf See, in Küstengewässern oder an Land. Die Rakete verfüge über eine Fähigkeit zur Missionsplanung außerhalb, an Bord und während des Flugs und könne Ziele auf der Grundlage eines vordefinierten Satzes von Einsatzregeln angreifen.

Die Entwicklung des JSM wurde von der norwegischen Verteidigungsmaterialagentur (NDMA) in Auftrag gegeben. 

„Die Auswahl der JSMs durch die USAF und die Königlich Norwegische Luftwaffe unterstützt … voll und ganz die Vision der NATO hinsichtlich der Austauschbarkeit von Ausrüstung zwischen verbündeten Nationen“, sagte Eirik Lie, Präsident von Kongsberg Defence & Aerospace.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen