Norwegische Unternehmen erhalten Unterstützung für Aktivitäten in der Ukraine

Im vergangenen August nahm Norwegens Premierminister Støre an den Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag der Ukraine teil. ©SMK

Oslo, 14. Mai 2024. Die norwegische Wirtschaftsförderagentur Innovation Norway soll zunächst zwei Millionen Kronen vom Ministerium für Handel, Industrie und Fischerei erhalten, um spezifische Bedürfnisse der norwegischen Unternehmen bezüglich deren Geschäftspläne zur Unterstützung des Wiederaufbaus in der Ukraine zu ermitteln. Der Wiederaufbau der Ukraine sei Europas größtes Bauprojekt seit der Nachkriegszeit, teilt Innovation Norway mit. Viele norwegische Unternehmen verfügten über einzigartige Technologien und Fachkenntnisse, die der Ukraine helfen können. Daher sei es sehr erfreulich, dass Norwegen neben militärischer Unterstützung und Hilfe nun auch auf die geschäftliche Zusammenarbeit mit der Ukraine setzt, sagt Håkon Haugli, CEO von Innovation Norway.

Das Vorhaben wird im überarbeiteten Staatshaushalt vorgeschlagen und ist das erste Mal, dass Norwegen eine geschäftliche Zusammenarbeit mit der Ukraine unter öffentlicher Schirmherrschaft vorsieht. „Viele norwegische Unternehmen möchten einen Beitrag leisten, aber der Markt und die Bedürfnisse in der Ukraine sind den meisten unbekannt. Diese Investition sei ein Anfang, die norwegische Wirtschaft enger mit der Ukraine zu verbinden“, sagt Haugli.

Die Investition in die Ukraine soll auf bestehenden Programmen von Innovation Norway aufbauen und im Kontext anderer Programme gesehen werden, die Innovation Norway verwaltet.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen