Erste Schnelllade-Anlage für Fischereifahrzeuge auf den Lofoten eröffnet

Hanne Grøn, Lofotkraft Muligheter AS (l.) und Svein-Joar Husjord, Plug Lofoten AS, bei Inbetriebnahme des ersten Schnellladers für Fischereifahrzeuge in Ramberg auf den Lofoten.©Kristian Jensen

Svolvær, 12. April 2024. Elektrisch betriebene Fischereifahrzeuge können jetzt auch auf den Lofoten schneller aufgeladen werden. Am 12. April wurde im Hafen von Ramberg nach Angaben von Lofotkraft AS die weltweit erste Schnellladeanlage für Fischereifahrzeuge eröffnet. Die Anlage markiere einen wichtigen Meilenstein für die Dekarbonisierung einer der führenden Industrien Norwegens und sei die erste in einem zukünftigen Ladenetzwerk, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Landstrom- und Ladeanlage wurde von Plug AS Lofoten in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Flakstad entwickelt und gebaut. Die Pilotanlage entstand mit Unterstützung der Grønn Plattform über das Forschungs- und Entwicklungsprojekt Zerokyst. Ziel ist es, Lösungen zu entwickeln und zu testen, die die Emissionen in der Meeresfrüchteindustrie reduzieren.

„Über Zerokyst haben wir in allen Bereichen mit Bootsbauern und anderen Akteuren der maritimen Industrie zusammengearbeitet und nicht zuletzt mit den Fischern selbst gesprochen, um zu einer hoffentlich sicheren und guten Lösung für die Umstellung der Fischereiflotte auf Elektrizität zu gelangen“, sagt Hanne Grøn, Projektmanagerin bei Plug Lofoten.

Die Pilotanlage in Ramberg sei der erste Schritt auf dem Weg zu einer hoffentlich zugänglicheren und sichereren Stromversorgung in den Häfen entlang der Küste im Norden Norwegens, erklärt Maria Bos, Direktorin von Plug AS. Zusammen mit Lofotkraft Muligheter AS steht Plag AS hinter dem Unternehmen Plug Lofoten, das mehrere Stationen auf den Lofoten in Planung hat.

Laut Arnt M. Winther, CEO von Lofotkraft AS, ist ein kohärentes Ladenetz entlang der Küste eine Voraussetzung dafür, dass sich Fischer für den Elektroantrieb entscheiden. „Wir haben den Ehrgeiz, zu der erforderlichen Entwicklung beizutragen. Es ist daher ein Meilenstein, die erste Anlage auf den Lofoten in Betrieb zu haben.“

Seit vielen Jahren engagiere sich die Gemeinde Flakstad im Rahmen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung aktiv für Umwelt und Klima, teilt Lofotkraft mit.

Die neue Anlage bietet:

  • Schnellladen mit CCS mit einer Leistung von 100 kW pro Steckdose (zukünftig skalierbar auf bis zu 250 kW pro Steckdose)
  • Normales Laden mit Typ 2, 22 kW
  • Industriesteckdosen von 16 A bis 125 A für 230 V und 400 V, 50 Hz, für Landstrom

Die Emissionen von Fischereifahrzeugen sind seit 2014 erheblich gestiegen und machen zwei Prozent der gesamten CO2-Emissionen Norwegens aus.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen