Im Sommer zerstörte Randklev-Brücke wird am 20. Mai wiedereröffnet

Nach dem Zusammenbruch der Randklev-Brücke war die wichtigste Nord-Süd-Bahnverbindung in Norwegen gesperrt. Die Brückenelemente wurden rekonstruiert und konnten wiederverwendet werden.
©Jøentreprenøren AS

Oslo, 12. April 2024. Am 20. Mai soll die Randklev-Brücke, die im vergangenen August während des Extremwetters „Hans“ zerstört wurde, wiedereröffnet werden. Damit wird auch die gesamte Dovrebanen-Strecke wieder für den Zugverkehr freigegeben, teilt Bane Nor mit. Passagiere können somit wieder mit der Bahn von Oslo nach Trondheim durch das gesamte Gudbrandsdalen reisen. Auf der Dovrebanen kann der Güterverkehr wieder aufgenommen werden und auf der Rørosbanen, die als Umleitung für den Güterverkehr genutzt wurde, können wieder mehr Personenzüge verkehren.

Die großen Wassermengen im Gudbrandsdalslågen hatten dazu führten dazu, dass eines der Brückenfundamente umkippte und so zwei Brückenelemente im Fluss landeten. Inspektionen der Brückenelemente ergaben, dass diese wiederverwendet und die Brücke wiederhergestellt werden konnte.

„Die Wiedereröffnung der Verbindung über Gudbrandsdalslågen hatte für uns höchste Priorität. Die Dovrebanen ist ein sehr wichtiger Abschnitt und es war sowohl für die Fahrgäste als auch für die Bahngesellschaften eine anspruchsvolle Zeit“, sagt Thor Gjermund Eriksen, CEO von Bane NOR.

Die beiden zerstörten Brückenelemente wurden an Land wiederhergestellt.©Bane NOR

Die Arbeiten zum Wiederaufbau der Randklev-Brücke liefen seit der Beschädigung der Brücke auf Hochtouren. Die Brückenelemente wurden an Land repariert und wieder eingesetzt. Das Ausmaß des entstandenen Schadens habe sich in Grenzen gehalten, teilt Bane NOR mit.

Zusätzlich zur Reparatur der Brückenelemente hat Bane NOR ein neues Fundament gebaut. Das neue Fundament verfügt über eine größere Grundfläche und sei besser vor Erosion und Untergrabung geschützt, um extremeren Wetterbedingungen standzuhalten.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen