USA und Norwegen bauen Satellitenstation auf Andøya

Abteilungsleiter Ole Felix Dahl in FD, Space Commander und Chief E-Service Nils Andreas Stensønes, Direktor Space Development Agency Dr. Tournear und Colonel Kalliroy Landry Space Development Agency. Foto:©Cato Nordlien, norwegische Streitkräfte

Andøya, 10. April 2024. Die USA und Norwegen werden bei der Errichtung einer temporären Satellitenstation auf dem Flugplatz Andøya zusammenarbeiten. Es wird die erste Satellitenstation dieser Art außerhalb der Vereinigten Staaten sein. Die Satellitenstation soll die Weltrauminfrastruktur der NATO im Bereich Kommunikation unterstützen und zum Beispiel frühzeitig warnen, wenn in den nördlichen Gebieten Marschflugkörper entdeckt werden. Die Weltrauminfrastruktur, die Proliferated Warfighter Space Architecture (PWSA) genannt werde, wird aus mehreren hundert Satelliten bestehen, teilt das Verteidigungsministeirum mit. Die ersten Satelliten sollen 2024 gestartet werden. Der vollständige Betriebsstatus für PWSA wird für 2029 erwartet. Die United States Space Development Agency entwickelt diese Weltrauminfrastruktur.

Die geografische Lage Norwegens eigne sich besonders für die Kommunikation mit Satelliten in polaren Umlaufbahnen. Die Zusammenarbeit sei eine Weiterentwicklung der bilateralen Weltraumkooperation mit den USA, teilt das Verteidigungsministerium mit.

Verteidigungsminister Bjørn Arild Gram von einem Besuch Anfang dieses Monats in Andøya.
Verteidigungsminister Bjørn Arild Gram von einem Besuch Anfang dieses Monats in Andøya.©Lars Gjemble, Verteidigungsministerium

„Ich bin sehr zufrieden, dass die USA Norwegen als Partner für dieses spannende Projekt ausgewählt haben. In der heutigen sicherheitspolitischen Situation müssen wir zusammenhalten, um das gesamte Territorium der NATO verteidigen zu können. Die Errichtung der Satellitenstation auf dem Flugplatz Andøya trägt wesentlich zur Stärkung der Verteidigungsfähigkeiten Norwegens und der NATO bei. Die Zusammenarbeit ist auch ein sehr gutes Beispiel dafür, wie die bilaterale Zusammenarbeit zwischen zwei NATO-Staaten dem gesamten Bündnis zugute kommt“, sagt Verteidigungsminister Bjørn Arild Gram.

Ziel von PWSA ist die Entwicklung einer weltraumgestützten Infrastruktur zur Unterstützung von Situationsbewusstsein, Führung und Zielverfolgung sowie die Schaffung eines Netzwerks zwischen Sensoren und Effektoren, nicht zuletzt für den Einsatz von Präzisionswaffen mit großer Reichweite und speziell für die Luftverteidigung, speziell für die Abwehr von Marschflugkörpern.

Die Regierung hat Anfang April vorgeschlagen, den Flugplatz Andøya zu einer Basis für Langstreckendrohnen auszubauen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen