Hannover Messe: Norwegen als Partnerland mit großen Ambitionen im Bereich „Grüne Transformation“

Namhafte norwegische Unternehmen unterstützen den Auftritt Norwegens als Partnerland auf der Hannover Messe.©Team Norway

Berlin, 9. April 2024. Traditionell ist Norwegen auf der Hannover Messe, der größten Industrieschau der Welt, nicht stark vertreten. Mit seiner sehr spezialisierten Wirtschaft nehmen norwegische Unternehmen eher an Fachmessen in den Bereichen Öl und Gas, Wind oder Wasserstoff teil.  Dass das Land in diesem Jahr als Partnerland der Hannover Messe auftritt, hat vor allem mit den großen Ambitionen Norwegens zu tun, gemeinsam mit Deutschland ein Frontrunner für die Grüne Transformation zu werden. Gezeigt werden Produkte und Lösungen für die Energiewende und eine nachhaltige Industrie.

Auf Einladung der norwegischen Botschafterin Laila Stenseng gaben die Botschaftsmitarbeiter Jon Hansen, Ministerrat, Wirtschafts-/Industrieförderung, Else Kveinen, Botschaftsrätin Presse und Kultur, und Clemens Bomsdorf, Presse- und Kulturreferent, sowie Hilke von Hoerschelmann, Communications Manager der Wirtschaftsförderagentur Innovation Norway, und Nina Scholz, Country Manager Equinor Deutschland, im Vorfeld der Hannover Messe einen Überblick über den Stand der deutsch-norwegischen Zusammenarbeit und informierten über den Auftritt Norwegens in Hannover.

Norwegens Botschafterin Laila Stenseng (Mitte) lud Journalisten ein, mehr über den Auftritt Norwegens als Partnerland der Hannover Messe zu erfahren.©BPN

63 norwegische Unternehmen werden an der Hannover Messe teilnehmen. Der Partnerland-Auftritt der Norweger steht unter dem Motto „Pioneering the Green Industrial Transition“. Schwerpunkt der norwegischen Ausstellung werden die Bereich Wasserstoff, Windkraft, Batterieindustrie und Industrie 4.0 sein. Das Interesse Norwegens an einer engen Zusammenarbeit mit Deutschland sei groß, erklärte Botschafterin Laila Stenseng. Norwegen profitiere von der starken Industrie in Deutschland. Allerdings seien vor allem im Bereich Wasserstoff noch rechtliche Fragen zu klären, um mit konkreten Projekten starten zu können. Es gehe darum, Business-Modelle zu schaffen.

Zur Erreichung der Klimaziele würden verschiedene Technologien gebraucht. Der Einsatz von blauem Wasserstoff (zu 95 bis 98 Prozent CO2-frei) werde auf dem Weg zum Einsatz von grünem Wasserstoff eine wichtige Rolle spielen. Die Abspaltung und Speicherung von Kohlendioxid sei alternativlos und werde daher für die Unternehmen auf der Hannover Messe eine große Rolle spielen. 

Jon Hansen verwies darauf, dass es viele gemeinsame Projekte zwischen deutschen und norwegischen Unternehmen in den Bereichen Wasserstoff und CCS gebe. Wichtig sei nun, einen Weg zu finden, aus den Absichtserklärungen kommerzielle Verträge zu machen. Ziel der Unternehmen sei es, jetzt die Zusammenarbeit zu zementieren. An der Hannover Messe würden am Norwegen-Stand Weltklasse-Unternehmen aus der Offshore-Industrie teilnehmen, die über das entsprechende Know-How auch in den Bereichen Wasserstoff und CCS verfügen. 

Nina Scholz verwies darauf, dass Deutschland noch immer nicht über eine Carbon-Management-Strategie verfügt. Die entsprechende Vorlage müsse noch durch das Parlament. Zur Umsetzung der Vorhaben im Bereich CCS brauche es bezahlbare Lösungen. Die Niederlande und Großbritannien hätten bereits niedrige Transportkosten für CO2. Deutschland hinke diesbezüglich hinterher. Der Einsatz einer Pipeline zum Transport von Kohlendioxid von Deutschland nach Norwegen zur Lagerung unter dem Meer würde sich auf alle Fälle lohnen. 

Der Norwegen-Pavillon ist in Halle 12, Stand D40, zu finden. In Halle 13 gibt es einen weiteren norwegischen Pavillon mit Unternehmen aus dem Bereich Wasserstoff, organisiert von der AHK Norwegen.

Weitere Informationen

Bei der Eröffnungsveranstaltung tritt die norwegische Popsängerin Dagny auf. Hier ein Vorgeschmack: Dagny – Come Over (Live at Oslo Spektrum, 2023) (youtube.com)

Informationen zu norwegischen Unternehmen im Bereich grüne Industrie: Business Norway

Generell zum Auftritt Norwegens auf der Messe und zu den ausstellenden Firmen aus den Bereichen „Energy“ und „Industry 4.0“: Norway at Hannover Messe 2024 (businessnorway.com)

Die Partnerland-Seiten auf den Seiten der Hannover Messe mit allen Veranstaltungen:  Partner Country 2024 – Norway (hannovermesse.de)

Ausgewählte Veranstaltungen: 

Batterieindustrie:
HANNOVER MESSE Event 2024: EU-Norway: strategic partnership on raw materials and batteries
Montag, 22.4.,11:00-12:00 Uhr, mit Norwegens Wirtschaftsminister Jan Christian Vestre

EU-Industrie:
HANNOVER MESSE Event Series 2024: Investing in EU Industry
Montag, 22.4., 14:00-16:30 Uhr, mit Wirtschaftsminister Jan Christian Vestre

Wasserstoff:
Update zum Projekt Hydrogen–Pipeline zwischen Deutschland und Norwegen von Gassco
Montag, 22.4., 15:00-15:30 Uhr, Energy Stage, Halle 12

Renewable Energy:
HANNOVER MESSE Event Series 2024: Renewable Dialogue – North Sea Energy Hub 

Renewable Dialogue – North Sea Energy Hub 
Dienstag, 23. April, 10:30-14:30 Uhr
Mit Norwegens Energieminister Aasland und Wirtschaftsminister Habeck

„Norway Night“ 
Mittwoch, 24.4., 18:30, mit „Business Philosopher“ Anders Indset
Anders Indset: HANNOVER MESSE Event 2024: Partner Country Night

Das Programm auf der Bühne des Norwegen-Pavillons, Halle 12, D40, wird fortlaufend aktualisiert
HANNOVER MESSE Event Series 2024: Partner Country Pavillon Norway Stage

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen