Anrainerstaaten stärken Zusammenarbeit zur Sicherung kritischer Infrastruktur in der Nordsee

Auf dem Grund der Nordsee liegt das weltweit größte vollständig integrierte Pipelinesystem für den Transport von Erdgas. Das norwegische Unternehmen Gassco ist als Betreiber für den Transport von norwegischem Gas nach Kontinentaleuropa und Großbritannien über sein Pipelinenetz verantwortlich. Die Gesamtlänge des Pipelinenetzes beträgt 8.600 Kilometer, was in etwa der Entfernung von Oslo nach Bangkok entspricht.©Gassco (Stand 6/2022)

Oslo, 9. April 2024. Norwegen und die Anreainerstaaten der Nordsee Deutschland, Belgien, Großbritannien, Dänemark und die Niederlande haben eine gemeinsame Erklärung zur Zusammenarbeit zum Schutz der Energie- und Telekommunikationsinfrastruktur in der Nordsee unterzeichnet. Dabei geht es unter anderem um die Vertiefung des Informationsaustauschs im Hinblick auf die kritische Infrastruktur, um gemeinsame Maßnahmen und um den Erfahrungsaustausch. Zur kritischen Infrastruktur zählen unter anderem Unterwasser-Glasfaserkabel, Gas- und Ölpipelines, Kabel zur Stromübertragung sowie Offshore-Windanlagen. Die gemeinsame Erklärung konzentriert sich auf Resilienz und Prävention und sei daher eine Ergänzung zur Arbeit der NATO, an der alle Unterzeichnerstaaten beteiligt sind, teilt die norwegische Regierung mit. Die Unterwasserinfrastruktur in der Nordsee sei über Ländergrenzen hinweg vernetzt, daher bedürfe es einer gemeinsamen Initiative für Sicherheit und Schutz.

„Wir haben ein gemeinsames Interesse mit unseren Nachbarn rund um das Nordseebecken an der Sicherung kritischer Infrastruktur. Dies ist sowohl im Hinblick auf die Energiesicherheit und -stabilität als auch für die Gewährleistung der Sicherheit derjenigen, die im Offshore-Bereich arbeiten, von entscheidender Bedeutung. Diese gemeinsame Erklärung ist eine wichtige Grundlage für die Gewährleistung der Sicherheit und ein klares Beispiel dafür, dass wir gemeinsame Ziele haben. Gemeinsam sind wir stärker“, sagt Energieminister Terje Aasland. 

Karianne Tung, Ministerin für Digitalisierung und Verwaltung, verwies auf die Bedeutung der Untersee-Glasfaserkabel für den Internetverkehr zwischen Norwegen und anderen Ländern. Es sei sowohl für Norwegen von Interesse als auch für die Energieerzeugung und die maritimen Aktivitäten wichtig, dass diese Infrastruktur gut gesichert wird.

Finden Sie hier die gemeinsame Erklärung.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen