Norges Bank kauft im März täglich Devisen im Gegenwert von 350 Millionen NOK

Entwicklung der norwegischen Krone gegenüber dem Euro. Am 28. Januar kostete ein Euro 11,46 NOK.©Norges Bank

Oslo, 29. Februar 2024. Die norwegische Zentralbank Norges Bank wird im März 2024 im Auftrag der Regierung Devisen im Gegenwert von 350 Millionen NOK pro Tag kaufen. Das ist die gleiche Summe wie in den ersten drei Monaten des Jahres. Im Dezember 2023 und den Monaten davor betrug die Kaufsumme jeweils über eine Milliarde NOK pro Tag. Die norwegische Krone wertete gegenüber dem Euro in den vergangenen Tagen leicht ab.

Die norwegische Regierung erhält Einnahmen sowohl in NOK als auch in Fremdwährung aus Erdölaktivitäten. Ein Teil dieser Einnahmen wird zur Finanzierung eines geplanten Haushaltsdefizits der Zentralregierung, des strukturellen Nichtöldefizits, verwendet. Der Rest wird in Fremdwährung im Government Pension Fund Global (GPFG) angespart. Im Auftrag des Finanzministeriums führt die Norges Bank die notwendigen Devisentransaktionen im Zusammenhang mit den Ausgaben für Erdöleinnahmen im Rahmen des Zentralregierungshaushalts und der Einsparung im GPFG durch.

Erfahren Sie mehr über den  Erdölfondsmechanismus und Devisentransaktionen im Auftrag der Regierung.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen