Google startet Bau eines neuen Rechenzentrums in Norwegen

Die norwegische Google-Chefin Tine Austvoll Jensen und die Ministerin für Digitalisierung und Verwaltung Karianne O. Tung.©Matias Fosso

Skien, 8. Dezember 2024. Das amerikanische Technologieunternehmen Google wird auf einem Gelände in Gromstul in Skien ein neues Rechenzentrums bauen. Dabei handelt es sich nach Angaben des Unternehmens um eine Investition von 600 Millionen Euro. 2026 soll das Datenzentrum in Betrieb gehen. Es soll zu fast einhundert Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Mit dem Betreiber des Windparks in Tellenes hat Google 2017 einen Stromabnahmevertrag (PPA) mit einer Produktionskapazität von 160 MW abgeschlossen, der zur Umsetzung seines Ziels einer CO2-freien Energienutzung rund um die Uhr in der Region beitragen soll. Die neue Anlage von Google in Skien ist auf die Wiederverwendung überschüssiger Wärme ausgerichtet.

„Die Gründung wird ein wichtiger Beitrag für unsere Region in Form einer gestärkten digitalen Infrastruktur, neuer Arbeitsplätze und neuer Kompetenzen – und nicht zuletzt einer erhöhten internationalen Sichtbarkeit sein“, sagte Marius Roheim Aarvold, Bürgermeister der Gemeinde Skien.

Verkäufer des Standortes ist Leopold Løvenskiold, einer der größten Waldbesitzer Norwegens.

Ziel von Google ist es, bis 2030 in allen Betrieben und in der gesamten Wertschöpfungskette Netto-Null-Emissionen zu erreichen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen